Zweiter Tag in Folge ohne neue Coronafälle auf Fuerteventura

7d-FTV-201012

Nach den Zahlen, die die Inselregierung von Fuerteventura täglich veröffentlicht, wurden am 12.10.2020 keine neuen Coronafälle auf Fuerteventura gemeldet. Dies ist bereits der zweite Tag in Folge, an dem die Zahl der Neuinfektionen auf Fuerteventura bei Null liegt.

Davor war der 24.08.2020 der letzte Tag ohne neue Coronafälle auf Fuerteventura.

Die Zahl der aktiven Coronafälle ist somit auf Fuerteventura am 12.10.2020 auf 59 gesunken, nachdem 8 weitere Personen gesundgeschrieben worden.

Die 7-Tage-Inzidenz, berechnet anhand der Zahlen des Cabildo de Fuerteventura, ist ebenfalls weiter rückläufig und liegt am 12.10.2020 bei 25,67.

Andere Quellen, andere Zahlen

Betrachtet man unterschiedliche Quellen, so wird man feststellen, dass die Angaben zu den Fallzahlen stark abweichen können.

Das Cabildo de Fuerteventura hat dazu vor einiger Zeit erklärt: Wir geben die Zahlen von Personen an, die sich auf Fuerteventura befinden und hier von Corona betroffen sind.

Die Gesundheitsbehörde der kanarischen Regierung erfasst die Zahlen jedoch anhand der Gesundheitskarte der Betroffenen. Zu jeder Gesundheitskarte ist der Wohnsitz des Inhabers Registriert. Die geographische Zuordnung der Coronafälle erfolgt nun anhand des abgespeicherten Wohnortes des Inhabers.

Bei den meisten Studenten, die von Fuerteventura stammen, ist auf der Gesundheitskarte die Heimatgemeinde registriert. Wenn ein solcher Student nun in Madrid studiert und dort positiv auf Corona getestet wird, erhöht sich in der Statistik der kanarischen Gesundheitsbehörde die Zahl der Coronafälle auf Fuerteventura. Dies ist aber offensichtlich zur Einschätzung des Epidemiegeschehens auf Fuerteventura nicht wirklich hilfreich.

Außerdem setzt diese Art der Erfassung voraus, dass die Betroffenen überhaupt eine spanische Gesundheitskarte besitzen, was bei ausländischen Touristen, Obdachlosen oder auch Migranten nicht der Fall ist.

Deshalb erscheinen uns die Daten, die täglich von der Inselregierung Fuerteventuras veröffentlicht werden, zur Beurteilung der Lage aussagekräftiger. Außerdem werden die Daten der Inselregierung schneller aktualisiert und täglich, auch an Sonn- und Feiertagen veröffentlicht.

Dennoch ist davon auszugehen, dass die kanarische Regierung, das spanische Gesundheitsministerium und letztlich auch die deutsche Regierung die „offiziellen Zahlen“, die nach der Methode der kanarischen Gesundheitsbehörde erhoben werden, als Entscheidungsgrundlage verwenden.

Keine der Methoden zur Datenerfassung ist richtig oder falsch. Dasselbe gilt für die daraus resultierenden Zahlen. Allerdings muss man immer beachten, welche Frage die Zahlen beantworten.

Die Zahlen des Cabildo de Fuerteventura beantworten die Frage, wie viele Menschen AUF Fuerteventura von Corona betroffen sind.

Die Zahlen der kanarischen Gesundheitsbehörde sagen aus, wie viele Menschen VON Fuerteventura von Corona betroffen sind.

15 Kommentare

  1. @Yollanda
    Hallo Yollanda,

    ja, grundsätzlich ist das richtig, aber mein Arbeitgeber besteht auch beim negativen Testergebnis auf 14Tage sofern man sich wissentlich in ein Risikogebiet begibt. Ansonsten wären wir geflogen.
    Gruß

  2. Lieber Thomas Wolff und Team, wie ist die Situation was die Öffnung der Hotels angeht? Ist mittlerweile alles geschlossen??
    Von RIU habe ich keine Info was das Riu Palace Jandia betrifft…es sollte Ende September öffnen.
    Würden Sie noch einmal eine aktuelle Öffnungsliste veröffentlichen oder macht das momentan wenig Sinn?
    Ich hoffe auch, dass die Reisewarnung für die Kanaren bald aufgehoben wird.
    Hier in Deutschland ist ein Flickenteppich ohne Ende bzgl. CORONA.
    Lg

  3. Nehmen wir die goldene Mitte:
    Ein PCR test dauert mehr als 2 Std.
    Ein PCR test dauert weniger als 48 Std.

    Ein PCR test dauert ca. 4 Std.
    Alles was kürzer ist, ist ein Schnelltest, z.B. von der Fa. Abbott. Das soll hier nur zur Info stehen.
    25 Stück kosten brutto 183,34 € , also 7,33 € / 1 Stck.

  4. Leider habe ich schon wieder den bösen Verdacht, dass mein Flug am 31.Oktober nach Fuerte gecancelt ist.
    Eigentlich müssten die Canaren aus der Liste der Risikogebiete entfallen, aber das wird leider erst passieren, wenn sämtliche Herbstferien in Deutschland vorbei sind.
    Ein Herr Söder und ein Herr Spahn werden alles daran tun, dass Niemand mehr in diesem Jahr Deutschland verlässt, oder sich innerhalb Deutschland von seinem Wohnsitz entfernt.
    Ich kann jetzt schon die Prognose aufstellen, dass Mitte/Ende November erst die Canaren von der Risikoliste entfallen werden, keine Minute früher.
    Klar würde ich auch reisen, wenn die Canaren Risikogebiet sind, aber wenn es keine Flüge gibt, ist das leider unmöglich.

  5. @Carola

    Clinica Brisamar, calle Acacia, Corralejo. Um die 80 €

    @Andrés Cazador

    Egal ob die daten ganz präzise sind oder nicht,
    es händelt sich immehin um sehr niedrige Zahle. Fuerteventura ist viel sicherer als jede Gebiet in D oder gar in Europa

  6. @Herr Mauch
    Nach meinem Wissen, ist dies dann kein PCR Test. Dieser dauert ca. 48 Stunden.

    @ Yollanda
    Bei CEM an der Costa Calma hat der PCR Test vor 2 Wochen p. Person 90.- € gekostet.
    48 Stunden vor Abflug Termin machen.

    Da sich aber in Deutschland jede paar Tage etwas ändert, muß man das wohl eher kurzfristig entscheiden. Ob der Negativ Test von Fuerteventura bei der Einreise nach Deutschland etwas bringt.

  7. @Herr Mauch,
    ich kenne keinen PCR-Test bei dem das Ergebnis bereits nach 2 Std. vorliegt. Wer genau soll das in Corralejo machen? Und wo?

  8. Ich würde gerne mal wissen, wie viele Menschen krank geschrieben sind, und nicht nur die Zahl der positiv getesteten Personen. (Bin kein Coronaleugner!!!)

  9. Nun wenn ich dann die Zahlen der kanarischen Regierung als Entscheidungsgrundlage nehme, ob Fuerteventura Riskiogebiet ist oder nicht, dann treffe ich eine Entscheidung basierend auf falschen Daten, das ist doch einfache Logik.

    Habe ich doch schonmal geschrieben, was soll uns so eine Statistik im aktuellen Fall dann weiterhelfen.

  10. Nochmal an ALLE: Die Lage im Nordwesten, ruhig, diszipliniert und mit viel Respekt vor der Pandmie. Die Strände bieten viel Platz, man muss fast sagen: Noch paradiesischer als sonst. Niemand muss seinen Urlaub wegen der Quarantäne stornieren: Einfach z. B. in Corralejo einen PCR Test machen (Ergebniss nach 2h), dann innerhalb von 48h nach Deutschland reisen, negatives Testergebnis an das jeweilige Gesundheitsamt und schon entfällt die Quarantäne.

  11. @Heinz-Dieter
    Eigentlich benötigt ihr nur den negativen Test, der allerdings erst nach 5 Tagen
    14 Tage wären es ohne Test, oder?

    4 wochen Urlaub wäre auch für uns (zu) lange…

    Wir landen Freitag, gehen Mittwoch zum Test und wahrscheinlich Montag arbeiten , denn anstecken auf Fuerteventura ist höchst unwahrscheinlich☝️
    Allerdings war Erholung im Urlaub, bzw weg vom Alltaggrau für uns unentbehrlich❣

    Kennt jemand die preise für den pcr test auf fuerte?
    Graças😷😅😎

  12. Ich wäre glücklich im Dezember wieder nach Fuerteventura fliegen zu können ihn jedes Jahr meine 5 Wochen mit spanischen Freunden und deutschen Freunden zu verbringen und Frau Dr. Simoni hat mir mitgeteilt dass auch Sie Corona Test machen wird ,wenn es gewünscht wird. Das werde ich auf jeden Fall in Anspruch nehmen bevor ich wieder nach Deutschland reise im Januar falls es noch erforderlich ist. Allen Fuerteventura Fans eine schöne Zeit und bleibt gesund

  13. Es ist so schade, das die Bundesregierung so lange wartet um eine Neueinschätzung zu beurteilen, wir mussten jetzt kurz vor Reisebeginn stornieren, da wir sonst vom Arbeitgeber aus weitere 14 Tage Quarantäne dranhängen müssen, natürlich unbezahlt. Wir wären so gerne gekommen!

  14. …gute Nachrichten. Wenn sich der Trend stabilisiert, wird vielleicht wird die Einstufung als Risikogebiet bald aufgehoben.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten