Free-TV-Premiere des auf Fuerteventura gedrehten Films Solo: A Star Wars Story

Solo-Star-Wars-Fuerteventura

In 2017 diente Fuerteventura einmal mehr als Drehort für einen Hollywood-Film. Am 24.05.2018 kam „Solo: A Star Wars Story“ in Deutschland in die die Kinos, nachdem er am 10.05.2018 in Los Angeles seine Weltpremiere feierte.

Am Sonntag, 22.11.2020, gibt es nun die deutsche Free-TV-Premiere des Hollywood-Streifens um 20:15h (deutsche Zeit) auf ProSieben.

Die Geschichte des Star Wars Spin-Offs handelt von dem jungen Han Solo, der davon träumt, der Armut seines Heimatplaneten Corellia gemeinsam mit seiner Jugendliebe Qi´ra zu entkommen und der beste Pilot der Galaxis zu werden.

Seine Abenteuer führen ihn unter anderem auf den Wüstenplaneten Savareen, für den Fuerteventura als Kulisse dient. Auf Savareen befindet sich eine Raffinerie, in der aus dem unbehandelten Rohstoff Coaxium eine Treibstoff für den Hyperraumantrieb von Raumschiffen hergestellt wird.

Die Dreharbeiten auf Fuerteventura begannen Ende Mai 2017 auf Fuerteventura. Wie schon bei anderen Hollywood-Superproduktionen fanden viele Einwohner Fuerteventuras während der Dreharbeiten gut bezahlte Jobs als Statisten oder Fahrer.

Gedreht wurde unter anderem im „Jable de Jandía“ an der Westküste Fuerteventuras nördlich des Strandes von Cofete. Allein im offiziellen zweieinhalbminütigen Trailer zum Film sind mehrere Fuerteventura-Szenen zu erkenne. (Video siehe unten)

Wirtschaftliche Bedeutung von Filmproduktionen für Fuerteventura

Laut Fuerteventuras „Film Commission“ haben Film- und Fernsehproduktionen in den Jahren 2015 bis 2018 insgesamt über 100 Mio. Euro auf Fuerteventura ausgegeben.

Von den Ausgaben profitieren viele kleine und mittlere Unternehmen sowie Privatpersonen. Zu den Dienstleistungen, die von Produktionsfirmen in Anspruch genommen werden, gehören Catering, Sicherheitsdienste, Transport und Logistik, Casting, Umwelttechniker, Unterkünfte, medizinische Betreuung, Autovermietung, Vermietung von Stromgeneratoren und Kränen, Kulissenbau etc.

Viele Privatpersonen finden begehrte und für Fuerteventuras Verhältnisse gut bezahlte Jobs als Statisten oder Fahrer.

Zwischen 2015 und 2018 wurden auf Fuerteventura 7 internationale und 8 nationale Kinofilme produziert. Zu den internationalen Filmen gehörten unter anderem Wonder Woman 1984, Han Solo: A Star Wars Story und The Man who killed Don Quijote.

Hinzu kamen mindestens 15 Produktionen von nationalen und internationalen Werbespots.

Neben den direkten Einnahmen, die durch die Produktionen generiert werden, erhofft sich Fuerteventura einen Werbeeffekt als Tourismusziel im Zusammenhang mit den Produktionen. Immerhin gibt es sogar eine nicht unerhebliche Zahl von Filmfans, die gezielt zu Drehorten ihrer Lieblingsfilme reisen.

Ein weitere Hollywoodfilm, der auf Fuerteventura gedreht wurde, war die Geschichte von Moses „Exodus: Götter und Könige“, von Starregisseur Ridley Scott.

Allein im knapp 2,5 minütigen Trailer sind mehrere Szenen von Fuerteventura zu erkennen

3 Kommentare

  1. @Michale B, da hast Du natürlich Recht. Wir haben unseren Text präzisiert: „… deutsche Free-TV-Premiere…“. Danke für den Hinweis.

  2. FreeTV-Premiere? Von wegen! Dieser Film lief schon vor einer Woche auf Schweizer Radio und Fernsehen SRF

  3. Fernsehabend gesichert 😉
    Danke Herr Thomas Wolf für den Tip 👍❣
    Liebe Grüße von Uwe und Loni Wagner 💑

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten