Fuerteventura in der „Aktuellen Stunde“ beim WDR-Fernsehen

WDR-Fuerteventura-Playitas-Making-Of

Am Sonntag, 15.11.2020 sendet der WDR in der Sendung „Aktuelle Stunde“ einen Beitrag über Fuerteventura. Thema des Beitrags ist die aktuelle Situation auf Fuerteventura und das Problemfeld der unterschiedlichen Regelungen der kanarischen und spanischen Regierung bezüglich der Corona-Pflichttests.

Das Journalisten-Team, das den Beitrag auf Fuerteventura produziert, hat den Direktor des Playitas Resort, Markus Kempen, die deutsche Ärztin Dr. Karola Simoni und Thomas Wolf von der Fuerteventura-Zeitung zu Wort kommen lassen.

Für Fuerteventura-Fans sollte der Beitrag also nicht nur schöne Bilder von Fuerteventura, sondern auch interessante Informationen bereitstellen.

Ausgestrahlt wird der Beitrag am Sonntag, 15.11.2020, um 18:45h (deutsche Zeit) in der „Aktuellen Stunde“ beim WDR-Fernsehen.

Die Sendung wird am Montag, 16.11.2020, um 9:39h (deutsche Zeit) wiederholt.

Außerdem ist die Sendung anschließend in der Mediathek des WDR weltweit per Internet abrufbar.

53 Kommentare

  1. Komm… Du bist auch enttäuscht, hm? … Du verteidigst den WDR, das ist löblich, aber … trotzdem! In der Sache doof!
    Schließlich hast du es ja auch euphorisch angekündigt und dann so ein Ergebnis.

    Einmal drücken, Thomas… 🙂

  2. Leider musste der Beitrag auf rund die Hälfte des ursprünglich vorgesehenen Beitragslänge zusammengekürzt werden.
    So ist das eben…

  3. Sehr enttäuschender Mini-Beitrag … Hat sich nicht gelohnt einzuschalten, erst Recht nicht, weil ja davor reihenweise andere Beiträge kamen

  4. Petra und Frank, wir bleiben lieber in unserer Nische, in der wir uns gut auskennen. Ich glaube, dass unsere Leser es zu schätzen wissen, dass wir unsere kleine Insel gut kennen und daher wissen, wovon wir reden.

  5. Thomas Wolf übernehmen sie den WDR und zeigen sie wie es geht 😉. Grüße aus dem Rheinland. Petra und Frank

  6. @Brigitte Kretschmer, es gibt wohl Testzentren an Flughäfen, wo man innerhalb der 72 Stunden noch immer einen Test bekommen kann. So kannst Du vielleicht doch nach Fuerteventura zurückkehren. Bei der Beurteilung des WDR-Berichts darf man nicht vergessen, dass die Redakteure dort im Minuten-Takt Nachrichten aus aller Welt verarbeiten müssen. Im Ergebnis war die INformation ja richtig und somit sogar besser als in manchen digitalen „Medien“ auf den Kanaren.

  7. Hallo Hallo, ich war entsetzt über diesen WDR(Mini) Bericht, ich lebe selbst eigentlich auf Fuerte und musste aus verschiedenen Gründen nach D-Land…..jetzt kann ich wohl erst mal nicht zurück…PCR-Test, ??? 72 Std. unmöglich, na ich sitz das jetzt mal aus…erinnert mich an die Zeit von März -Juli auf meiner Insel, was mich an dem Bericht als Nachtrag gestört hat….lach “ Herr („Huster“) Wolf, waren auch die Worte „Jetzt hat die Kanarische Regierung noch einen draufgesetzt….schlechte Info der Redaktion des WDR….es war die spanische…oh welch ein kleiner Unterschied, aber sehr gravierend für den Zuseher!!!

  8. was war das nen Pausenfüller das war kein Bericht das war nix „WDR“ in der Schule heißt sowas setzen 6 „WDR“
    man muss ja irgendwie irgendwas bringen auch wenn nix bringt danke für nix „WDR“

    ps sicher geht’s da vielen nicht gut aber das Problem ist überall leider viele sind von der existensbedroht leider ist das ein weltweites Problem

    Und Urlaub ist das leider nicht unter solchen Umständen sorry

    also bleibt gesund

  9. @Dude, danke für die lobenden Worte. Das mit dem Amazon-Partner-Programm ist noch immer aktuell. Danke im Voraus.

  10. Der WDR sollte zukünftig Thomas Wolf für Berichte von Fuerteventura beauftragen und bezahlen. Dann kann man sich wenigstens auf relevante Informationen mit der richtigen Einordnung verlassen, für den Gebührenzahler wird es günstiger und man sieht hoffentlich noch mehr tolle Drohnenaufnahmen 😉

    Ist das noch immer der korrekte Amazon Partner-Programm-Tag, mit dem die Fuerteventura-Zeitung durch Einkäufe unterstützt werden kann?

    https://www.amazon.de/ref=as_li_ss_tl?ie=UTF8&tag=fuertevzeitun-21

  11. Sehr, sehr schade dieser kurz gehaltene Bericht im WDR…
    Ganz liebe Grüße an unsere Lieblingsinsel, wir halten weiterhin die Treue und kommen wieder!

  12. Rein psychologisch passiert dies nur, wenn einem die andere Person völlig egal ist …

    Frage mich warum der WDR diese Reportage überhaupt gemacht hat😀

    Also, wem nützt es! ??? Ist ne frage die man sich immer stellen sollte….

    So long, alles Gute!!

  13. Ach neeeee !!! Was war das denn ???? Ein paar Corona Aussagen, aber so gut wie GAR NICHTS über Natur die Schönheit dieser Insel, die ja auch nicht in diesen schlimmen Zeiten an Schönheit und Anziehungskraft verloren hat !! Wo Aussagen Ansässiger ?? Keine Aussagen über das was ist, sein wird, sein könnte.
    Für hoffnungsvolle Besucher, die so gerne und so schnell wie möglich wieder nach Fuerteventura kommen wollen, brachte dieser Mini -Beitrag NICHTS !!! Keine wirklichen aussagekräftigen Erkenntnisse auf die man hätte bauen / planen können.
    Schade !!!!

  14. Das war wohl nix. Schade!! Da hatte ich mir doch mehr erhofft . Hoffentlich klappt der Urlaub auf Fuerte bald wieder.

  15. Hallo, ich bin seit einer Woche in einem schönen Hotel und bleibe noch eine Woche hier. Ich kann nur sagen, man ist hier sicherer als in Deutschland! Die Gäste halten sich an die abstands- und Maskenpflicht, die sind alle froh, dass man in so einer Zeit überhaupt noch Urlaub machen kann. Es sind leider viele Geschäfte u.Restaurants zu , etwas ausgestorben. Aber ich wünsche Fuerteventura u. auch den anderen Inseln ganz viele liebe und vernünftige Gäste, damit der Tourismus weiter geht und es nicht mehr zur Reisewarnung kommt. Es ist so ein kostbares Gut, was die Kanaren geschafft haben und es zeigt, wenn alle sich an die Regeln halten klappt Urlaub LG Angelika

  16. Ja, die Namensänderung war auch mir neu. Aber auch Fernsehredakteure können Fehler machen. Ich bin immer noch derselbe 😉

  17. Also ich heiße weiterhin Wolf, da ist der zuständigen Redakteurin ein Fehler unterlaufen. Kann passieren. Was letztlich von der Redaktion in Köln zusammengeschnitten und gesendet wird, kann auch das Kamerateam vor Ort nicht vorherbestimmen, und wir schon gar nicht.

  18. Entschuldigung aber was war das denn für ein abschreckenderBeitrag für die Insel? 😀

    Mal davon abgesehen dass der Thomas Wolf Thomas Huster hieß ( Erkältungssymptome?] war die gesamte Stimmung, die verbreitet wurde, eine düstere.
    Ich dachte Frau dr. Simoni sollte zu Wort kommen?

    Kein Aushänge- Beitrag um Lust auf diese Wahnsinns-Insel zu erzeugen.

    Sehr schade… Herr Huster !!!

  19. Von diesem Bericht habe ich mir mehr versprochen; neu war für mich nur, dass Thomas Wolf im Film als Thomas Huster vorgestellt wurde.

  20. Auf Typen wie Gerstmann mit solchen negativen falschen Aussagen können wir hier gerne verzichten. Wir sind hier seit 4 Wochen in La Pared und genießen unsere Insel. Und wir werden sie noch drei Wochen genießen. Wer hier wirklich herkommen will ,der soll das machen. Noch nie hatten wir die Insel so für uns. Und noch nie hat die Insel unsere Unterstützung so gebraucht wie jetzt. Dieter

  21. Hallo zusammen,
    hier eine kleine Info, für alle Fuerteventura Fans.
    Wir sind seid 1 Woche auf der Insel und können nur sagen, wir fühlen uns sicher. Für uns ist es auch kein Problem Mundschutz auf der Straße zu tragen und in den Geschäften wird mehr auf Hygiene geachtet als bei uns in Deutschland. Wir sind geflogen, weil Fuerteventura unsere 2. Heimat geworden ist, uns die Menschen hier sehr am Herzen liegen und wenn keiner mehr kommt sieht es einfach schlimm aus.
    Danke Thomas für eure super Arbeit!!!
    Und nochmal an alle: die Insel lebt vom Tourismus, ist durch seinen Charme gross geworden und es wäre traurig wenn dass alles nicht mehr so wäre. Hier kämpfen alle ums Überleben.

  22. Ich denke das diese Tests gefährlich sind weil sie einen in (falscher?) Sicherheit wiegen. Du kannst Dich in den 48 Stunden nach der Testung anstecken und als gesunder, zivilisierter Mitteleuropäer die Menschen auf der Insel anstecken. Auch auf die Gefahr hin, von Euch auf die Ohren zu bekommen, ich halte es für sinnvoller sich zusätzlich nach 5 Tagen auf Fuerteventura nachtesten zu lassen! Und bis dahin möglichst viel Abstand halten. Das Geld sollte dabei nicht die Hauptrolle spielen. Die Billigheimer können ja in die Türkei fliegen wie bisher auch.

  23. Super insel es ist unsere 2heimat allein zu Hause aberdieses Jahr leider nicht wir fliegen schon20jahre dorthin morrojable ist unser zu Hause und ich vermisse meine Janet die das Lokal Guinness hat und auch Ramon von la Bodega ich könnte heulen

  24. Bedia und Wolfgang Bock, herzlichen Dank für Eure Unterstützung und Eure lieben Grüße. Euch auch alles Gute!

  25. Nicht Migranten, sondern solch unsinnige Kommentare wie von Herrn Gerstmann halten Urlauber vom Kommen ab. Wer hat Ihnen diesen Blödsinn erzählt? Meine Freunde vor Ort wissen nichts davon!

  26. Hallo ,mein Mann und ich aus Düsseldorf freuen uns immer wieder auf Neuigkeiten von dir , vielen herzlichen Dank,kleine Spende für die tolle Leistung wurde auch über PayPal gesendet.Werden in 4 Jahren für immer auf die schönste Insel kommen und freuen uns eventuell wenn wir nächstes Jahr wieder kommen dir mal über den Weg zu laufen. Bleibt gesund,lieben Gruß aus Düsseldorf

  27. @Petra, ein Argument gegen die Unterbringung in Hotels, das man seitens der kanarischen Regierung und vieler Tourismusverantwortlicher oft hört, ist einerseits die Signalwirkung, die die Unterbringung in Hotels in den Herkunftsländern hat (viele glauben, dass es eine „Einladung“ für weitere Migranten wäre) und andererseits die Signalwirkung auf Urlauber, die glauben könnten, dass sie „Tür an Tür“ mit Migranten ihren nächsten Urlaub verbringen müssten.

  28. Hallo alle zusammen, eigentlich wären wir jetzt auch auf Fuerteventura, aber auf Grund der Coronasch…, haben wir dieses Jahr auf unsern Urlaub dort verzichtet. Hab aber auch irgendwie Heimweh nach dieser wunderschönes Insel. Aber nächstes Jahr kommen wir wieder. Schau es mir heute Abend an und schwelgen in Erinnerungen.

  29. Vielen Dank Herr Wolf für die vielen nützlichen Informationen. Die Sendung werden wir natürlich anschauen da wir z. Zt.noch hin und hergerissen sind ob wir am 28.Januar fliegen.
    Ihnen und dem ganzen Team alles Gute.

  30. Sehr schöne Insel, die mittlerweile zu meinem Lieblingsurlaubsziel geworden ist. Traumhaft. Hoffentlich kann ich da nächstes Jahr wieder bedenkenlos meine 10 Tage Auszeit genießen. Nirgendwo anders finde ich so viel Ruhe, wie an den langen Sandstränden Fuerteventuras. Ich freue mich schon auf den Beitrag heute Abend, vielen Dank dafür 😍

  31. Fuerteventura am 18. Dezember um 16:35 Uhr Test Entnahme in Deutschland am 15. Dezember um 16:20 Uhr reicht hier die 72 Stunden Frist aus ich bin irgendwie total durcheinander und frustriert dabei möchte ich so gerne wieder auf meine Insel wie seit 20 Jahren vielleicht ist jemand so nett und antwortet mir

  32. Hallo Herbert,
    ein Antigentest
    wird nicht mehr akzeptiert ab dem 23.11.20 was muss ein PCR Test sein für mich wäre auch der Antigen Test die bessere Lösung gewesen aber ich habe mir über meinen Reiseanbieter beim Labor Kneißler einen Coronaheimtest zuschicken lassen der nach Entnahme per Express ins Labor geschickt wird und innerhalb von 24 Stunden ein Ergebnis bringt kostenpunkt 129 € aber das ist es mir wert weil ich meine Insel wiedersehen will

  33. Woher weiß Herr Gerstmann, dass Fuerteventura völlig von Flüchtlingen überlaufen ist? Wir sind schon fast seit 3 Wochen hier und haben noch keinen einzigen gesehen! Die geretteten Menschen sollen in den leerstehenden Hotels untergebracht sein, warum ist das eigentlich nicht auch in Griechenland möglich, da stehen die Hotels doch auch leer!

  34. Vielen Dank für die wunderbare Idee über Fuerteventura eine Sendung zu machen. Das sollte regelmäßig, auch für andere Sehnsuchtsorte kommen. Es ist sehr schade, dass nur ein negativer PCR-Test das Mittel der Wahl ist – nach meiner Meinung eine fatale und ungenügende Maßnahme, denn es werden künftig immer mehr Menschen genesen sein und über ausreichend Antikörper zur Immunabwehr verfügen. Diese sollten dringend anerkannt werden, denn schließlich sind die Genesenen diejenige Gruppe, die die Tourismusbranche demnächst als erste wieder ankurbeln könnten. Ohne dem wird die Reiselust wohl auch weiterhin sehr zurückhaltend sein, was sehr, sehr traurig für diese fantastischen Sehnsuchtsorte ist…

  35. Die Situation in Deutschland wird immer dramatischer. Die Labore sind im Rückstand. Mit den Test s es können nicht mal alle Risikopersonen getestet werden!!•
    Da ist es Rücksichtslos zu erwarten, das Personen sich testen lassen können , nur weil sie in Urlaub fliegen wollen!!°

  36. Michael Gerstmann, es ist ziemlicher Unsinn, einen Zusammenhang zwischen Flüchtlingen und Touristen auf Fuerteventura zu konstruieren. Es ist richtig: die Kanaren haben ein zunehmendes Problem mit Migration. Aber ein „Otto-Normal-Tourist“ wird davon auf Fuerteventura im Normalfall rein gar nichts davon mitbekommen.

  37. Wie wunderschön !!! Wir freuen uns „unsere“ Insel wieder sehen und erleben zu können, nachdem wir diese im März fast fluchtartig verlassen mussten. Nun werden wir uns bei deutschem Schmuddelwetter und wärmender Zentralheizung unsere liebenswerte Insel in’s Haus holen und von unserem nächsten Kommen nach La Pared träumen. Danke für die Info !!!!
    Herzliche Grüße aus Bremen
    Uta Gintner-Mann

  38. Unser Flug geht hoffentlich am 04. Januar. Allerdings haben wir dann auch das PCR-Test Problem. Im Notfall wäre der Antigen – Test eine Lösung gewesen. Aber wenn dieser nun nicht mehr anerkannt wird, wird es eng.

  39. Wir fliegen auch am Heiligabend nach Fuerteventura. Bei meinen Bekannten,lässt sich die App auf dem iPhone nicht installieren. Ich konnte jetzt beim Arzt ein schnelltest arrangieren zum 22.12. jetzt weiß ich nicht ob der in Englisch ist oder ob der nur in Deutsch ist.. eigentlich will man nur Urlaub machen,das macht mir nichts aus mundschutz zu tragen. Ich halte mich auch an alle Regeln.aber man kriegt auf gewisse Weise schon den Urlaub vermiest im Vorfeld,wenn man die ganze Zeit Angst hat irgendwas falsch zu machen.

  40. Thomas wir danken dir für deine Infos über Fuerte!! In Gedanken sind wir dann bei dir auf der Insel.Sobald es geht sind wie wieder da.Bleibt gesund.

  41. Fuerte ist und bleibt (m)ein Traum 🌞
    Habe ein Büchlein darüber geschrieben – amüsant & berührend 📘…
    Steht kurz vor der Veröffentlichung – hoffe auch auf Fuerteventura 🌊 !!

  42. Wir sind jahrelang Stammgäste auf Fuerteventura! Wir hoffen auch bald wieder hinzukommen aber das Land wird ja völlig von Flüchtlingen überlaufen und da muss die Regierung etwas gegen machen! Denk mal daran wie die Touristen sich von Griechenland abgewendet haben!!! Ich hoffe das Fuerteventura nicht so endet.
    Bis bald und viel Glück

  43. Vielen Dank Herr Wolf, 🤗
    wir waren im Januar diesen Jahres auf Fuerteventura und fliegen im April wieder. Es ist eine wunderschöne Insel!!!
    Wir freuen uns und schauen es natürlich am Sonntag gerne an.

  44. Fuerte ist und bleibt ein Traum.
    Kein Schiki Miki. Strände we sie schöner nicht sein können.
    Cotillo im Norden,nicht zu ueberbieten.
    Restaurant Pescadero in yCorolejo frischer Fisch von
    ydem Besitzer Suso Fangfrisch.
    W o kann man das noch erleben.Nur auf Fuerte

  45. Mein Flug geht am 27. Dezember. Wo soll ich da Weinachten einen PCR Test in Deutschland herkriegen?

  46. Lieber Herr Thomas Wolf,
    Danke für den Hinweis 👍
    Wir werden „reinschauen „😉
    GLG
    Uwe und Loni Wagner 💑

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten