Spanien verlangt PCR-Test von allen Flugreisenden aus Risikogebieten ab 23.11.2020

Spanien-Kanaren-Testpflicht

Spanien verlangt ab dem 23.11.2020 für alle internationalen Reisenden, die per Flugzeug aus einem Risikogebiet einreist, einen negativen PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden vor Einreise sein darf. Das hat das spanische Gesundheitsministerium am 11.11.2020 auf seiner Webseite bekannt gegeben.

Da die Vorschrift für ganz Spanien gilt und ganz Deutschland nach europäischen Kriterien Risikogebiet ist, sind auch Fuerteventura-Urlauber aus Deutschland davon betroffen.

Die Einschätzung als Risikogebiet erfolgt dabei anhand der europäischen „Corona-Ampel“ auf Grundlage der Empfehlung (EU) 2020/1475 des Rates vom 13. Oktober 2020.

Nach der europäischen Corona-Ampel steht zurzeit praktisch die gesamte EU einschließlich Deutschland und der Schengenraum mit Ausnahme von Norwegen, Finnland und einiger Regionen Griechenlands auf „Rot“. Damit wäre Deutschland aus spanischer Sicht ebenfalls Risikogebiet.

Konkurrenz zwischen spanischer und kanarischer Regelung

Die kanarische Regierung verlangt ab dem 14.11.2020 als erste autonome Region einen negativen Corona-Test für alle (nicht kanarischen) Urlauber, die auf den Kanaren eine touristische Unterkunft beziehen wollen. Allerdings akzeptiert die kanarische Regierung auch Antigen-Schnelltests. Diese können auch nach der Einreise gemacht werden

Die kanarische Regelung erfasst auch Urlauber aus Spanien, während die spanische Regelung nur Reisende erfasst, die aus dem Ausland nach Spanien einreisen.

Die spanische Regelung betrifft alle Reisenden aus ausländischen Risikogebieten bei der Einreise an Flughäfen. Die Kontrolle durch die kanarische Vorschrift greift dagegen nicht bei der Einreise sondern erst beim Einzug in eine touristische Unterkunft.

Da die spanischen und die kanarischen Vorschriften unterschiedliche Konstellationen erfassen, ist es durchaus möglich, dass beide parallel bestehen bleiben.

Der PCR-Test soll zusätzlich zu Einreiseformular, Temperaturkontrolle und „ärztlicher Inaugenscheinnahme“ zur Sicherheit der Reisenden beitragen.

Der Erlass des spanischen Gesundheitsministeriums soll vorsehen, dass das Attest in spanisch oder englisch abgefasst sein muss.

In der Pressemitteilung informiert das spanische Gesundheitsministerium darüber, dass der Erlass am 12.11.2020 im Staatsanzeiger (Boletín Oficial de España BOE) veröffentlicht werden und am 23.11.2020 in Kraft treten soll.

Erneuter Rückschlag für den Tourismus auf Fuerteventura

In Deutschland, dem wichtigsten Tourismusmarkt für Fuerteventura, ist es zurzeit kaum noch möglich, einen PCR-Test zum Zweck einer Reise innerhalb von 72 Stunden zu bekommen. Noch schwieriger wird es, wenn der Flug nach einem Wochenende oder nach Feiertagen stattfinden soll.

Ob die spanische Regelung, wie auch die kanarische Regelung, ausnahmsweise die Möglichkeit zu einem Test nach der Einreise vorsieht, wenn man seinen PCR-Test nicht rechtzeitig bekommen hat, bleibt abzuwarten.

Sollte das Gesetzt keine solche Möglichkeit vorsehen, wäre dies für die anstehende Wintersaison auf den Kanaren und auf Fuerteventura ein weiterer harter Rückschlag.

Wir werden an dieser Stelle über die Details des Erlasses berichten, sobald dieser veröffentlicht ist.

Hier der Link zur Pressemitteilung des spanischen Gesundheitsministeriums

46 Kommentare

  1. @ Thomas… ja du hast (leider) recht…. es wird leider hier nur wenige erreichen….aber lasst die Kanaren und vor allem die Menschen nicht verzweifeln und die Ratlosigkeit und Armut noch größer werden… ich werde in der übernächsten Woche ein gemeinnütziges Ding starten..ala Arche…. Vielleicht gibt es unterstützer?Es geht micht um die
    Hotels der TUI….sondern um die Menschen…lets make community great again….

  2. @Barbara wegen der Email Adresse frage ich gerne mal nach. Was den Test betrifft. In München (Flughafen) gibt es wohl ein Testzentrum, welches den PCR-Test nach 6-9 Std zur Verfügung stellt. Kosten 128€. Zum anderen berichtete die FVW, dass die kanarische Regelung (Antigentest) wohl auch über den 23.11.2020 zur Anwendung kommen soll. Ob diese Aussage zu 100% verlässlich ist? Keep you informed.

  3. In Deutschland, dem wichtigsten Tourismusmarkt für Fuerteventura, ist es zurzeit kaum noch möglich, einen PCR-Test zum Zweck einer Reise innerhalb von 72 Stunden zu bekommen. Noch schwieriger wird es, wenn der Flug nach einem Wochenende oder nach Feiertagen stattfinden soll.

    Genau das ist ein Riesenproblem.
    Es macht ja keinen Sinn einen Flug zu buchen, wenn ich nicht weiß, ob ich meinen Test frühzeitig genug bekomme.
    Wir würden auch gerne wieder nach Fuerte kommen, aber leider ist das zur Zeit ein Lotteriespiel.
    Trotzdem finde ich einen negativen Test bei Anreise wichtig, bevor sich der Virus wieder ungehemmt weiter verbreitet.
    Darf ich mal in eigener Sache eine Frage stellen?
    Kennt jemand die e-mail Adresse vom Cafe Cha-Cha in Jandia?
    Komme über das Inet leider nicht weiter.

    Passt bitte auf euch auf.

  4. @MarcB

    Es diente auch nur zur Klarstellung, selbstverständlich soll jeder seine eigene Meinung haben und die auch vertreten dürfen, etwas das heute in vielen Foren schon als Akt der Feindseligkeit angesehen wird.

    Es geht für mich auch nciht darum wer am lautesten schreit, sondern einfach darum, was man tun kann um die Insel vor Neuinfektionen halbwegs zu schützen, einen kompletten Schutz wird es niemals geben.

    Und dazu gehört dann für mich das man logischerweise alle Einreisenden testet oder die Insel komplett zumacht.

    Die Hauptgründe für Neuinfektionen auf der Insel waren meiner Kenntniss nach in diesem Sommer hauptsächlich Spanier und Einheimische, die von Nachbarinseln bzw. vom Festland entweder zum Besuch Ihrer Familien oder zum Urlaub nach Fuerteventura gekommen sind. Sicherlich haben zu einem gewissen Prozentsatz auch noch die Flüchtlinge Ihren Teil dazu beigetragen, ein Thema daß generell immer mehr an Brisanz gewinnt.

    Und vollkommen richtig, ich habe nichts gegen kontroverse Diskussionen, solange sie auf einem gewissen Niveau geführt werden, Ihr Post ist da mit eingeschlossen.

  5. @ Andrés Cazador Sie waren auch nicht der Adressat meines Postes. Zum anderen will ich Ihnen um Gottewillen nicht Ihre Meinung absprechen. Ich gestehe jedem seine Meinung zu, auch wenn ich sie nicht teile. Ich bin Einwohner, was aber auch Ihre dreimontaige Erfahrung nicht schmälern soll. „Was Weihnachten anbelangt, ich denke da stehen alle betroffenen Nationen mehr oder weniger zurück,“ Ob das gerade für die von mir angesprochene Nationaltät Gültigkeit besitzt…Ich wage es zu bezweifeln. Natürlich haben Sie Recht, dass Landsleute immer noch, die Betonung liegt auf noch, einreisen dürfen. Ich erinnere mich an den Aufschrei des Beherberungsverbotes in Deutschland… Das erinnert mich an Donald Trump „da wo ich gewonnen habe…stoppt die Auszählung“….“da wo ich hinten liege…zählt erneut“
    Im übrigen sind Foren dazu da kontrovers zu diskutieren. Alles andere wäre langweilig…

  6. @Ina
    @MarcB

    Also nur zur Klarstellung, es geht hier darum nicht das Reisebedürfnis der Deutschen zurechtfertigen, zumindest in meinem Post, sondern darauf hinzuweisen, dass man nur durch Kontrolle aller Einreisenden nach Fuertventura einen halbwegs vernünftigen Schutz hat entsprechende Neuinfektionen auf der Insel zu verhindern.

    Was Weihnachten anbelangt, ich denke da stehen alle betroffenen Nationen mehr oder weniger zurück, das Fest ist dann auch keine Rechtfertigung das Virus unkontrolliert zu verbreiten.

    Und ein Teil der spanischen Bevölkerung z.B. aus den Hotspots Madrid und Barcelona konnten und kann immer noch unkontrolliert einreisen und zwar zu Urlaubszwecken, das kann es doch wohl auch nicht sein.

    Glaube mir diesbezüglich eine Meinung bilden zu können, habe dieses Jahr ca. 3 Monate auf Fuerteventura verbracht und all den Irrsinn bis auf den großen Lockdown, sowohl dort und hier in Deutschland mitgemacht.

  7. @MarcB
    Danke, endlich mal einer, der es ausspricht. Ich frage mich schon lange, woher diese unermessliche Arroganz kommt. Wir sind GÄSTE auf den Inseln und sollten uns auch wie solche benehmen.
    Liebes FV-Zeitungs-Team, Ihr tut mir manchmal schon leid bei dem Schwachsinn den Ihr da oft lesen müßt. LG

  8. @ MarcB
    … dem gibt es nichts hinzuzufügen …
    Danke für diese ehrliche Meinung 🙏
    Ich sehe das genau so…

  9. Guten Abend zusammen,

    wir sind jetzt 4 (die gute Seele) bzw. 2 Wochen der Unterzeichner hier auf der Insel Fuerteventura.

    Seit mehr als 20 Jahren ist uns die Insel vertraut. Sie ist unsere zweite Heimat. Doch was wir nach unserem letzten Besuch von Anfang März erlebten, können wir eigentlich nicht beschreiben. Geschlossene Geschäfte, kaum Autos auf den Straßen, Restaurants mit 0 % -5 % Tischbelegung, jede Menge geschlossene Hotels (egal ob sie zu solchen Ketten gehören: Barcelo, Sheraton oder Elba). Unser Aufenthaltsort ist Caleta de Fuste – etwa 15 km südlich von Flughafen FUE -. Wir fliegen am 14. November zurück nach Düsseldorf und hatten eine sehr erholsame Zeit auf unserer Insel verbracht. Daumen hoch für die Menschen, die alles hier aufrechterhalten.

    Gruß vom Niederrhein
    Walter

  10. Viele der Kommentare hier verdienen nicht einmal ein Kopfschütteln. Der Anspruch, sein Reisebedürfnis mit dem Bedürfnis der Spanier ihre Familien zu besuchen (gerade zu Weihnachten) gleichzusetzen „also wenn es für Deutsche gilt, dann muss es auch für alle anderen gelten“. Irre. Das verbunden mit dem gönnerhaften „wir retten die Kanaren“. Hier gilt wieder der typisch deutsche Egoismus die eigenen Interessen über die der anderen zu stellen. Es geht einzig allein um euer Luxusproblem dieses Jahr keinen Urlaub machen zu können. Zwei Weltkriege verloren, sich aber aufführen wie die Kolonialherren. Daher kommt wohl auch die alleseits große Beliebtheit. Ich schäme mich wirklich deutsche Wurzeln zu haben.

  11. Ab dem 14.11.2020 muss man beim Einchecken in ein Hotel oder eine FeWo einen negativen Coronatest (es geht per Antigen-Schnelltest oder per PCR) vorlegen.
    Die Schnelltests von FTI und anderen Reiseveranstaltern haben auf diese Regelung abgezielt und sind mit der neuen, spanischen Regelung, die heute publiziert wurde quasi ab dem 23.11.2020 wieder hinfällig.

    Jeder, der aus einem internationalen Risikogebiet nach Spanien einreist muss den ab 23.11.2020 einen negativen PCR-Test vorweisen. Spanier z.B. aus Madrid reisen innerhalb ihres eigenen Landes. Aber, durch die Lockdownbestimmungen in Spanien selbst, sind auch diese Art von Reisen beschränkt.
    Wer eh einen negativen PCR-Test bei Einreise vorweisen muss, kann denselben negativen Test natürlich auch beim Einchecken in sein Hotel auf den Kanaren nutzen. Das kanarische Gesetz ist ja durch das in kraft treten der spanischen Einreisebestimmungen nicht außer kraft getreten…
    Zu Deiner Frage „Warum bietet man das nicht für alle bei Ankunft am Flughafen an?“
    Weil die ursprüngliche Idee ist, dass infizierte Personen gar nicht reisen und durch einen Test bereits im Heimatland und damit im Idealfall in den eigenen vier Wänden ihre Quarantäne verbringen.

  12. Bleibt zu hoffen, dass endlich die Coronaleugner oder -verharmloser einsichtig werden, sonst geht nicht nur Fuerteventura – wo wir seit mehr als 20 Jahren regelmäßig Gäste sein durften – zugrunde, sondern auch die Heimat der Verharmloser und Leugner.

  13. Verstehe ich das jetzt richtig, das ab dem 23.11.2020 JEDER der aus einem Risikogebiet auf die Kanaren reist – also auch Spanier vom Festland – einen negativen PCR-Test benötigt oder wird auch ein Schnelltest akzeptiert ? Ich habe im Internet gelesen, das z.B. FTI für seine Kunden einen Schnelltest für 16 EUR anbieten will, den man bei Ankunft am Zielort machen kann. Gemeinsam mit der spanischen Agentur Meeting Point und lokalen Ärzten werde dort direkt nach der Ankunft ein Schnelltest organisiert. Ich selbst fliege am 19.12. mit Eurowings nach Fuerteventura und wohne im Hotel. Leider habe ich nicht bei FTI gebucht. Warum bietet man das nicht direkt für ALLE bei Ankunft am Flughafen an ?

  14. @Wolfgang Mostar
    Es gilt für ALLE, die aus Risikogebieten einreisen. Wenn also ein Spanier aus Deutschland nach Fuerteventura Reisen möchte, kommt er aus einem Risikogebiet und muss den Test nachweisen.

  15. „Spanien verlangt ab dem 23.11.2020 für alle internationalen Reisenden, die per Flugzeug aus einem Risikogebiet einreist, einen negativen PCR-Test,…. “
    Gilt das jetzt nur für Reisende, die per Flugzeug kommen? Zumindest liest es sich so.
    Was ist mit Reisenden, die per Fähre kommen 🤔?

  16. @Bianka, auch Residente, die aus Deutschland ab dem 23.11.2020 nach Spanien/ Fuerteventura einreisen, müssten dann einen PCR-Test nachweisen.

  17. @arne, es gibt keine Verpflichtung, die spanische Covid-App zu installieren. Es gibt nur eine Verpflichtung der Hotels, auf die Existenz der App hinzuweisen.

  18. Meine Kanaren haben sich anders erledigt. Ryanair verlegte Teneriffaflug Dezember von Frankfurt nach Hahn. Aus Bremen mit der Bahn ?

    Januar Fuerteventura. Schnelltest ? da war ich am überlegen, aber das erledigte sich als jetzt Easyjet den Rücklfug am 31.1. gestrichen hat.

    PCR test ? dann auf keinen Fall, kostet pro person 140 Euro und Ergebnis : “ in einigen Tagen “ das sind mathematisch 2 , 3 oder auch 5 ?

    Ich werde so schade es ist auch für 2021 nichts mehr buchen. Ich habe jetzt hinflug und keinen Rückflug oder umgekehrt und bahnfahrkarten für die Mülltonne. Wenn ich wieder Geld dem anderen hinterherwerfe kommen wieder unmögliche Hindernisse, oder FLugänderungen oder wie mein Bauchgefühl sagt Januar .. Februar die Kanaren wieder bei über 50 Inzidenz.

    Die Verluste in 2020 an Flügen und Bahntickets etc. hätte wohl für eine Mauritius Reise 2021
    gereicht

  19. Hallo,

    wir wollen am 25.11.20 nach Fuerteventura, gebucht schon im Januar.

    Meine 80-jährige Mutter hat kein Smartphone, weiß jemand ob das mit der spanischen Covid-App jetzt Pflicht ist und wie das umsetzbar / kontrollierbar sein wird ?

  20. Der Test kostet Geld und man hat nicht mal die sichere Gewissheit das Ergebnis rechtzeitig zu erhalten und muss womöglich noch eine weite Strecke in Kauf nehmen um sich testen zu lassen. Da verzichte ich dankend und spare mir diesen Stress. Fuerte man wird sich wiedersehen aber wann kann man nicht sagen. Bin gespannt wie lange es dauern wird bis sich die Kanaren von diesem wirtschaftlichen Schlag erholen werden.

  21. wir haben seit langem einen Flug für Montag den 28.12. nach Fuerte gebucht, wie soll man da an einen Test kommen der nur 72 Stunden gültig ist, geschweige denn in englisch oder spanisch ?? Der 24.12. ist ein Donnerstag, der 25. und 26. jeweils Feiertag und der 27.12. ist ein Sonntag.

    Können/dürfen/müssen wir jetzt den Flug aufgrund der neuen spanischen Covid-Regeln jetzt stornieren ?? Wir sind gerne bereit, uns am Folgetag vor Ort testen zu lassen und die Gebühr dafür zu bezahlen, das ist uns unsere und die Sicherheit unserer Freunde vor Ort wert.

    P.S. finden es aber absurd, daß Spanier aus hochbelasteten Gebieten unkontrolliert auf die Kanaren einreisen dürfen, da dürfe nach Weihnachten die Corona-Post auf den Inseln abgehen

  22. wir kommen aus der nähe von Schaumburg….Richtung Hannover…fahren nach Minden zum Klinikum lassen uns dort testen….
    und fliegen ab Düsseldorf.. alles Grütze.
    und ich bin auch der meinung will man Sicherheit und Zahlen minimieren dann gleiches Recht für alle…Entweder alle testen oder gar nicht..egal ob Spanier Festland oder Risiko Gebiet Europa

  23. Bitte lies mal diesen neuen Artikel, der sich auf das jetzt publizierte Gesetz bezieht. Dort steht eindeutig, dass aktuell NUR der PCR Test akzeptiert wird.
    https://www.fuerteventurazeitung.de/2020/11/ab-23-11-2020-sind-pcr-tests-fuer-jede-fuerteventura-reise-verpflichtend/

    Zitat:
    „Der Erlass lässt die Möglichkeit offen, dass zu einem späteren Zeitpunkt auch andere Tests anerkannt werden können, die zur „Diagnose einer aktiven Corona-Infektion“ geeignet sind. Bedingung dafür ist jedoch die harmonisierte Anerkennung der Verwendung solcher Testverfahren durch die EU. Die Entscheidung hierüber liegt als nicht bei der spanischen Regierung.“

  24. Ich komme z.b. aus Münster müsste also erst nach Düsseldorf fahren dann wieder zurück nach Münster und am Abflugtag wieder nach Düsseldorf. Das wird für Fuerteventura für den Winter sicherlich das Aus bedeuten

  25. Was nützt es wenn ich in Düsseldorf 3 Tage vorher einen Test machen lasse aber aus einem Ort, der noch zwei Stunden entfernt ist und es ist im Internet auch schon mitgeteilt worden dass die Firma auch nicht sehr zuverlässig sein soll man kann wirklich nur hoffen dass nach wie vor die Antigen Test für die Kanaren Bestand haben

  26. Also wenn dann Einheimische und Spanier vom Festland weiterhin unkontrolliert einreisen dürfen, dann wird sich das Ganze auch in den Infektionszahlen widerspiegeln, alles nur eine Frage der Zeit.

    Diesen Fehler macht man nun zum wiederholten Male, tut mir leid, einfach fahrlässig und dumm.

    Entweder kontrolliere ich alle die auf die Insel kommen oder ich lasse es bleiben.

  27. Also ich habe gerade bei unserer Corona Hotline angerufen die für unser Test Zentrum zuständig ist..
    die stellen es auch auf Englisch aus. Das Labor wo wir hingehen könnten machen das auch…das ist das kleinste Problem.
    Ich muss ehrlich sagen mit dem PCR Test sind wir auf der sicheren Seite.ersten für uns gewissheit und wir schützen die Kanaren etwas..
    googelt doch mal bei euch…bei mir hat es etwas gedauert bis ich fündig wurde..aber ich wurde fündig.Unter Umständen müsst ihr einige KM fahren wir fahren auch 40 KM….
    wir könnten vor Ort uns beim Arzt testen lassen aber der Preis war entscheidend.. da wir auch 4 Köpfig sind wären das bei uns auch vor Ort knapp 400 euro
    und im Testzentrum zahlen wir 200…Bis ende Dezember kann noch viel passieren..hoffen wir das Corona uns keinen Strich macht und wir fahren können…ich drück uns allen die Daumen..

  28. Finn Ackermann,Verkaufsdirektor bei Iberostar,hat gestern noch auf der Touristikseite FVW kommentiert, dass sich die Informationen verdichten, das die spanische Regierung auch Schnelltests akzeptiert.Ich denke, damit kann man leben, die bislang in Aussicht gestellte Regelung, nur mit PCR Tests einreisen zu können, werden meiner Ansicht nach dazu führen, dass die Kanaren im Winter komplett leer sein werden.

  29. @Barbara das wird sich alles zeigen müssen. Wahrscheinlich können Ärzte, Labore und ggf. Ämter dann auch englische Atteste ausstellen. Das sollte ja wohl drin sein, meine ich

  30. PCR Test kann man am Flughafen Düsseldorf bei Centogene machen lassen. Test Ergebnis liegt in der Regel spätestens nach 24 bis 36 Stunden vor .Man kann sich das Ergebnis auf Spanisch und und auch auf Englisch übersenden lassen. Wir werden es im Januar so machen, dass wir Donnerstags zum Test gehen und Samstags fliegen….wenn alles gut geht.

  31. Hallo und guten Morgen, vielen Dank für all die vielen und ausführlichen Informationen.

    Eigentlich war das zu erwarten und irgendwo erscheint es auch richtig, bereits für den Flug getestet worden zu sein. Man sieht es ja leider niemandem an.
    Ein zweites Problem (neben der Überlastung der Gesundheitsämter und derer, die Tests machen und auswerten können) ist die Übersetzung des Attests ins spanische oder englische, was wahrscheinlich kein Amt in Deutschland mal eben so macht. Wie soll das dann gehen, eine eigene Übersetzung wird ja wohl kaum ausreichen???

  32. Das gilt nur für internationale Reisende, also nicht für den Verkehr im eigenen Land. Ob die kanarische Regierung, wie es mal irgendwo gesagt wurde, eine eigene Regelung für z.B. Studenten beschließt die vom span. Festland zurück kommen, ist zur Zeit noch offen.

  33. Der Todesstoß für den spanischen Tourismus. Wie auf fz von mir bereits mehrfach geschrieben, bin ich dafür mit einer 4 köpfigen Familie nicht bereit, ca. 400,- EUR hinzulegen. Dazu, wie auch von Thomas geschrieben, gibt es dafür derzeit keinerlei Kapazitäten. Das wir ein Teufelskreis. Aufgrund der Ungewissheit wird es keinerlei langfristige Buchungen mehr geben, dadurch reduzieren die Airlines die ohnehin schon ausgedünnten Angebote. Mit so einem Schnelltrst vor Ort hätte man sich noch anfreunden können. Mal gucken, wie die Flieger ab 14.11. Im Vergleich zur Vorwoche ausgelastet sind…Keine Wintersaison auf den Kanaren, keine Sommersaison auf Malle. Dazu noch die Regelung, Festlandsspanier auszunehmen… Wer hat die 2. Welle nach Mallorca und die Kanaren gebracht??? Übrigens bin ich gerade auf Gran canaria. Ca. 10% der Gäste wie sonst. Keine Liegen am Strand! Anspruch und Wirklichkeit….

  34. Da werden sich die Kanaren in die eigenen Finger schneiden!Es wird nicht für jeden möglich sein,einen PCR-Test zu bekommen,der max. 72 Std. alt ist.Z.B. bei uns,ich bin aus Südtirol(=Italien) ist es nicht einmal möglich,einfach so,einen PCR-Test zu machen.Nicht einmal wenn ich die Kosten dafür selbst bezahle.Es ist nähmlich unser Gesundheitssystem komplett überlastet,und die PCR-Tests,die gemacht werden „müssen“,sprengt schon lange das Limit.Also,müsste die spanische/kanarische Regierung unbedingt auch Antigentests zulassen,denn diese kann ich auch z.B. beim Hausarzt machen lassen,und das Ergebnis habe ich nach 15-20 Minuten.Aber es wird ja mit Gewalt verhindert,dass Touristen,die ja liebend gerne auf die Kanaren kommen und die Wirtschaft wird systematisch kaputt gemacht.Ach,es wäre alles sooooooo einfach!Aber es wird alles so kompliziert gemacht,dass einem echt die Lust vergeht,einen Urlaub auf die Kanaren zu buchen.

  35. Hoffentlich zählt das auch für Spanier, die z. B. von Madrid oder anderen spanischen Hotspots , auf die Kanaren kommen. Das besonders in den Weihnachtsferien, wo die Studenten zu ihren Familien zurückkehren

  36. Man kann nur hoffen dass die Antigen Test weiterhin Gültigkeit haben werden Dennis ist mittlerweile in Deutschland nicht mehr möglich innerhalb von drei Tagen nicht mehr möglich das Ergebnis eines PCR-Test ist zu erhalten

  37. Hallo, danke für die Infos. Dein letzter Absatz fasst die Problematik deutscher Williger Reisender zusammen… wir wollen Mitte Dezember wie jedes Jahr wieder zu euch aber die Testkapazitäten lassen momentan keine nicht notwendigen Tests zu

  38. Hallo Thomas,

    wenn ich das richtig interpretiere dann steht da interntionale Reisen, würde bedeuten Spanier vom Festland können weiterhin ohne PCR Test auf die Insel ?

  39. Veröffentlichung morgen abwarten, aber nach dem, was die Pressemitteilung sagt, ja. Denn es gilt ja für Reisende.

  40. Hallo und guten Abend, ist das auch für Residenten die gerade in Deutschland sind und wieder auf die Insel möchten ,?

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten