Kanarische Regierung beschließt Einschränkungen für die Feiertage

Weihnachten-max-10

Die kanarische Regierung hat für die Zeit vom 05.12.2020 bis 10.01.2021 einige zusätzliche Maßnahmen beschlossen, die eine weitere Ausbreitung der Coronapandemie auf den Kanaren eindämmen soll.

Der entsprechende Erlass 84/2020 vom 3. Dezember wurde am 04.12.2020 im kanarischen Amtsblatt veröffentlicht. Die darin vorgesehen Maßnahmen treten zum größten Teil am 05.12.2020 in kraft. Die Maßnahmen (siehe unten) gelten für alle kanarischen Inseln, also auch für Fuerteventura.

Begründung für die Maßnahmen

In der Präambel des Erlasses heißt es, dass eine beginnende, wie die WHO es nenne, Pandemieverdrossenheit zu beobachten sei, was dazu führe, dass die Einhaltung der Vorsichtsmaßnahmen nachlasse.

Deshalb sei es besonders wichtig, dass die Maßnahmen klar seien und dass die Maßnahmen im Zusammenhang mit den Feierlichkeiten, die für die Bevölkerung eine spezielle emotionale und kulturelle Belastung darstellen, mit ausreichendem Vorlauf geplant und kommuniziert würden, damit man sich darauf einstellen und die Maßnahmen umsetzen könne.

Der Dezember und die Weihnachtszeit sei eine Zeit des Jahres, in der die Mobilität der Menschen außerordentlich stark ansteigt. Familien kommen zu Treffen zusammen, Studenten kehrten nach Hause zurück, Bewohner von Alten- und Pflegeheimen verbringen die Feiertage im Kreis ihrer Familie. Kollegen, Sportvereine und Freundeskreise treffen sich zu Weihnachtsfeiern. Die Einkaufszentren füllen sich und zu Silvester wird Party gemacht. In der Zeit steigt auch generell die Aktivität im Nachleben.

Die Einschränkung der nächtlichen Mobilität sei laut des „Interterritorialen Rates des Nationalen Gesundheitssytems“ eine Maßnahme mit einem potentiell günstigen Einfluss auf die Kontrolle der Ausbreitung, indem Risikokontakte im Zusammenhang mit sozialen Zusammentreffen vermieden würden.

Weiter heißt es, dass nach den in Spanien verfügbaren Daten die Übertragungen und Ausbrüche zum größten Teil im sozialem Umfeld stattfinden, und zwar vor allem bei Treffen von Verwandten und Freunden, die nicht zusammenleben. Diese fänden oft in geschlossenen Räumen, wie z.B. Wohnungen statt, die in vielen Fällen schlecht belüftet seien, wo laut gesprochen und die Masken nicht richtig getragen würden, oder gegessen oder getrunken werde, wobei naturgemäß Masken nicht kontinuierlich genutzt werden könnten.

All diese Umstände ließen einen Anstieg des Übertragungsrisikos und einen negativen Einfluss auf die Inzidenzwerte in unserer Umgebung erwarten. Deshalb sei es nötig, außerordentliche Maßnahmen zu treffen mit dem Ziel, die Verschlechterung der epidemiologischen Situation über die Feiertage so klein wie möglich zu und Freunde, Familie und andere soziale Gruppen gesund und sicher zu halten.

Die Maßnahmen dienten sowohl dem Schutz der öffentlichen Gesundheit als auch dazu, die Kanaren als das sichere Tourismusziel zu erhalten, was es bis jetzt geblieben sei, und gleichzeitig die Wirtschaft so wenig wie möglich zu beeinträchtigen.

Corona-Maßnahmen für die Weihnachtszeit auf den Kanaren

Beschränkung der maximalen Personenzahl bei Treffen auf 6

Die maximale Zahl von Personen bei sozialen und familiären Treffen in öffentlichen und privaten Räumen, sowohl im Freien auch in geschlossenen Räumen, wird auf 6 begrenzt, außer bei zusammen lebenden Personen.

Als zusammen lebend gelten diejenigen Personen, die unter einem Dach zusammenleben. Außerdem gelten die Personen, die auf den Kanaren resident sind und die während des Geltungszeitraums des Erlasses zu ihrer Familieneinheit zurückkehren, ebenfalls als zusammen lebend.

Nicht mitgezählt werden dabei Kinder von null bis 6 Jahren.

Wenn die Gruppe zusammen lebende und nicht zusammen lebende Personen enthält, ist die Zahl ebenfalls auf 6 begrenzt.

Lockerung für Familien an den Feiertagen

Bei Treffen mit der Familie oder mit eng verbundenen Personen zu Festessen und Weihnachtsessen am 24., 25. und 31. Dezember und am 1. und 6. Januar darf die maximale Zahl von Personen 10 nicht übersteigen, außer im Fall von zusammen Lebenden.

Diese Zahl von 10 Personen kann in Abhängigkeit von der epidemiologischen Situation auf den einzelnen Inseln [kanarische Corona-Ampel] reduziert werden.

Diese Maßnahme scheint zunächst ein Widerspruch zur obigen Begrenzung auf 6 Personen zu sein. Offenbar möchte die Regierung für die Familien an den Feiertagen die Zügel etwas lockerer lassen, auch wenn man dadurch ein etwas höheres Risiko in Kauf nimmt.

Die 6-Personen-Grenze erfasst dagegen in erster Linie z.B. Firmen- oder Vereinsweihnachtsfeiern, die in der Regel vor den Festtagen stattfinden.

Nächtliche Ausgangssperre auf den Kanaren

Vom 23.12.2020 bis zum 10.01.2021 wird die Freizügigkeit der Personen in der Zeit von 01:00h bis 06:00h eingeschränkt.

In der Nacht von 24. auf den 25. Dezember und in der Nacht vom 31.12. zum 01.01. gilt die Einschränkung der Freizügigkeit von 01:30h bis 06.00h.

Erlaubt sind dann nur die Tätigkeiten, die im Artikel 5 des Königlichen Dekrets 926/2020 vom 25.10.2020 über den Alarmzustand enthalten sind:

a) Kauf von Medikamenten, Medizinprodukten und anderen lebensnotwendigen Gütern.

b) Das Aufsuchen von medizinischen Einrichtungen/ Ärzten.

c) Das Aufsuchen von Tierärzten aufgrund eines Notfalls.

d) Die Erfüllung von arbeitsvertraglichen, beruflichen, geschäftlichen, behördlichen oder gesetzlichen Verpflichtungen.

e) Die Rückkehr zur Wohnung nach der Verrichtung der voranstehenden Tätigkeiten.

f) Die Betreuung von Alten oder Minderjährigen, Pflegebedürftigen, Behinderten oder besonders gefährdeten Personen.

g) Aus Gründen höherer Gewalt oder in einer Situation der Notwendigkeit.

h) Tätigkeiten analoger Natur, die ausreichend nachgewiesen werden.

i) Tanken, wenn es zur Realisierung der oben genannten Tätigkeiten erforderlich ist.

Religiöse Feierlicheiten

Emblematische religiöse Feierlichkeiten, wie z.B. die „Misa del Gallo“ (Messe an Heiligabend), dürfen unter Einhaltung der oben aufgeführten Zeitfenster, abgehalten werden. Es wird als Alternative die Nutzung von Telekonferenzen oder TV-Übertragung empfohlen.

Es wird empfohlen, das Singen zu vermeiden und empfohlen, voraufgezeichnete Musik zu verwenden. Chöre sind verboten.

Auch körperliche Zeichen der Hingabe und der Tradition (Küsse, Berührung von Bildnissen, Skulpturen etc.) sollen vermieden werden und durch andere ersetzt werden, die kein gesundheitliches Risiko bergen.

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/

12 Kommentare

  1. Gibt es hier jemand, der in letzter Zeit von Spanien auf die Insel gekommen ist? Da braucht man doch keinen PCR Test sondern nur einen Schnelltest. So stand es jedenfalls kürzlich in der Fuerte-Zeitung.

    Wir überlegen mit dem Auto nach Spanien zu fahren, aber es wäre schön wenn jemand berichten kann der das schon mal mitgemacht hat, damit wir nicht umsonst fahren. Muss man dann beim Einchecken am Flughafen oder auf die Fähre diesen Test vorweisen…? Wenn er auf Spanisch sein soll, müsste man den wohl vor Ort machen…

    • Wir verstehen es so, dass die Abstrichzeit gilt.
      Ansonsten könnte man ja auch einen Abstrich testen, der bereits seit 3 Wochen rum liegt, um es mal übertrieben auszudrücken 😉

  2. Phhh, ich habe die Seite zufällig hier gefunden.
    Super zu allgemeinen Information … und in DEUTSCH!

    Wir, Paar Mitte 70, wollen vom 16.12. bis 02.02. das erste mal auf Fuerteventura in Corralejo die Feiertage verbringen.
    Wir haben am Sonntag nachmittag (13.) am Flughafen Berlin einen PCR-Test und sind natürlich optimistisch, dass der „negativ“ ausfällt. 😉

    Ansonsten sind wir gespannt, was uns im Hotel ARENA SUITE erwartet und ob es auch ein wenig „festlich“ sein wird, trotz der Auflagen.
    Dürfen denn dann in den Restaurants auf der Insel auch nur max. 6 bzw. 10 Personen das „Festmenue“ einnehmen?

    Da wir beide nie Englisch gelernt haben hoffen wir, dass mit Google, Mimik und Gestik so einigermassen eine „Verständigung“ möglich sein wird. ;-))

    Wir freuen uns auf die Insel, das schöne Wetter und bestimmt auch sehr nette Menschen!

  3. CORONA-WEIHNACHT

    Gemischte Weihnachtsgrüße

    Make the best
    Aus dem Weihnachtsfest!

    As usual sadly fehlt der Schnee,
    Christmas market, Glühwein ade;
    Silvester no rockets, oh happy day,
    Steh’n wir’s durch, ist’s the only way.

    WEIHNACHTSGREETINGS

    Ein Gedicht at the holy night, ✝️
    What a wonderful Weihnachtszeit.
    Wir sitzen around the Fichte,🎄
    The family bei Kerzenlichte; 👨‍👩‍👧‍👦
    Drinking Grog and Küstennebel,
    Feinste Gaben on the table. 😉
    I forget all the Weihnachtsstress,
    Und wish allen Merry Christmas.

    Rainer Kirmse , Altenburg

    Herzliche Grüße aus der Skatstadt

  4. ich lebe hier auf der sonneninsel.. es scheint, es wird wieder eine normal normalität. ich wünsche mir zu weihnachten.. das die leute HIER. sie sollen wieder ihrer arbeit nachgehen können.. endlich mehr urlauber.. und FUCK OF CORONA…

  5. Schade,dass in Deutschland sogar noch gelockert werden soll, obwohl jeden Tag über 450 Menschen an „Corona „sterben!Die Einhaltung hier auf Teneriffa wird bestimmt wieder gut kontrolliert. Wir waren im März und April auch dort und wurden oft kontrolliert. Aber wir finden es a gemessen. 2021 können wir alle wieder in größeren Rahmen Weihnachten feiern.

  6. Das hätte man sich denken können.
    Warum sollte es anderst sein als in den anderen EU Länder.
    Nur wer mit geschlossen Augen durch die Welt geht, hat es nicht kommen sehen.
    Wäre es nicht schön, wir würden wieder Weihnachten feiern wie es früher einmal war.
    Ohne Urlaub, selbst gekocht, auch an den Feiertagen, nur im kleinen Kreis mit Fam. einen Gottesdienst,oder den Segen vom Papst im TV ansehen, bei gutem Wetter einen Spaziergang machen u.s.w.
    Ihr jüngeren laßt euch einmal erzählen von eueren Großeltern wie es früher war.
    Dazu gehöre auch ich, ich kann erzählen🤔
    Einen schönen erholsamen 2.Advent.

  7. Gute Strategie, die Infektionen weiterhin im Griff zu behalten. Da es auf der Insel auch vom Militär kontrolliert wird, die keinen Spaß verstehen, ist im Gegensatz zu D eine Durchsetzung auch gewährleistet. Das Thema wird uns vermutlich noch lange beschäftigen

    • Caro, die Regelungen gelten dann auch für die Personenzahl, die in einem Restaurant zusammen an einem Tisch sitzen darf. Ansonsten halt keine Nachtwanderungen, keine ausschweifenden Parties usw.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten