Hauptanreisetag: 18 internationale Flüge landen am 30.01.2021 auf Fuerteventura

Flughafen-leer

Der Samstag ist und bleibt ungebrochen der Hauptreisetag auf Fuerteventura. Am 30.01.2021 landen auf der Kanareninsel insgesamt 18 internationale Flüge, 12 davon kommen aus Deutschland:

  • 09:25 RY 8626 Düsseldorf (Ryanair)
  • 12:15 SD3172 Berlin (Sundair)
  • 12:15 TUI2148 Hannover (Tuifly)
  • 12:30 LH 1840 München (Lunfthansa)
  • 12:50 DE 1518 Hamburg (Condor)
  • 13:05 LH 1504 Frankfurt (Lufthansa)
  • 13:15 EZ 5923 Berlin (Easyjet)
  • 14;15 DE 1404 Frankfurt (Condor)
  • 14:20 TUI 2142 Frankfurt (Tuifly)
  • 15:50 TUI 2218 Stuttgart (Tuifly)
  • 15:55 TUI 2162 München (Tuifly)
  • 16:00 TUI 2116 Düsseldorf (Tuifly)

In Vergleich zum vergangenen Wochenende kommt damit sogar ein Flug mehr aus Deutschland nach Fuerteventura und zwar der Flug von Sundair aus Berlin.

Letztlich bleibt aber wie immer die bange Frage nach den tatsächlichen Belegungen der Flüge. Wie viele Personen mit den Flügen anreisen, wird erst bekannt, wenn der spanische Flughafenbetreiber AENA seine Passagierdaten für Januar bekannt gibt.

Derweil sind viele Hotels auf Fuerteventura geschlossen. Es scheint so, als falle Fuerteventura wieder in den traurigen „Dornröschen-Schlaf“ des Juni letzten Jahres zurück. Zu dieser Zeit allerdings war die Hoffnung, dass sich alles schnell wieder normalisiert wohl trotzdem größer als heute.

Sommerprogramm FTI

Aber es gibt auch Grund für einen gewissen Optimismus. FTI hat am 29.01.2021 in einer Pressemitteilung Informationen zum Sommerflugplan herausgegeben.

In der der Pressemitteilung heißt es: „Sehnsüchtig warten viele Urlaubswillige auf den Zeitpunkt, wenn Reisen wieder ohne größere Einschränkungen möglich sein wird.“

FTI bietet seine Pauschalangebote mit verschiedenen Flugpartnern wie Aegean, Condor, Corendon, Lufthansa, SunExpress und Holiday Europe an.

Neu ist eine größere Flexibilität bei Kombinationsangeboten bei Flügen die mit der Lufthansa durchgeführt werden. War es vorher bie FTI für Urlaubsreisen nur möglich, den Hin- und Rückflug mit Lufthansa zu buchen, können jetzt diese Flüge auch mit anderen Airlines kombiniert werden.

Mit Holiday Europe stehen den Gästen der FTI 53 neue FTI- exclusive Flugverbindungen pro Woche zur Verfügung. Nach Spanien gibt es genau zwei Flughäfen, die angeflogen werden: Fuerteventura und Mallorca. Gegen Aufpreis ist das Buchen eines freien Mittelplatzes neben dem einen Sitzplatz möglich.

Nach Fuerteventura fliegt Holiday Europe ab Düsseldorf, München, Leipzig und Frankfurt immer donnerstags früh morgens.

10 Kommentare

  1. Toll und danke für die Zustimmung meiner Landsleute aus dem Raum Nürnberg. Denn mit Hygieneregeln ist es doch sicherlich am Meer in der Sonne zu sein, „gesünder,“ als hier, in der mit stinkenden Schornsteinen verpesteten Luft und in der Finsterniss eingesperrt zu sein!!! Wir können den Meridian (Breitengrad von Deutschland),
    den stinkenden Autobahnverkehr an der A73 und die Uhrzeit leider nicht ändern! Aber eins ist so sicher, wie das Amen in der Bibel, Meeresluft und Sonnenlicht ist das Beste gegen Corona!!! Deswegen dürfen ja die Reichen weiterhin, dahin, nämlich auf die Kanaren!!! Nur die Region Nürnberg ab Flughafen Nürnberg bleibt schön eingesperrt! Damit wir schön gesund bleiben…

  2. @Alice

    Sie sprechen mir aus der Seele. Wir wären schon längst auf Teneriffa, wenn man an Nürnberg direkt fliegen könnte. Schon drei mal ist der über Tuifly gebuchte Termin mit Corendon storniert worden. Der nächste Direktflug geht am 28. März. Es bleibt nur Frankfurt 180 km oder München 250 km.
    Ab Abfang Januar ist am Flughafen Nürnberg wenigstens ein PCR-TEST für abfliegende Passagiere mit den Ausweisdaten angeboten. Sonst war das nur in Frankfurt möglich, also 3 Tage vorher schon mal die Strecke. Für ältere Leute ohne Angehörige in der Nähe ist das unzumutbar.

  3. Es ist für mich interessant die Kommentare hier im Block zu lesen.
    Wer in Nordrhein Westfalen wohnt braucht nach negativen COVID 19 Test übriges
    nach der Einreise keine Quarantäne. Warum schreiben das die Deutschen Medien nicht?
    Egal, aktuell befinde ich mich zum ersten mal für 14 Tage auf Fuerteventura (bis 03.02).
    Gestern habe ich mich entschlossen weitere 2 Wochen (17.02) dran zu hängen.
    Mein Hotel Innside Melia, ist derart auf Hygienemassnahmen abgestimmt das ich mich
    hier, sowie im GESAMTEN Umfeld mehr als sicher fühle.
    Bei den tollen Wetter habe ich für mich entschieden wieder mehr Sport am fast Menschenleeren Strand zu treiben. Und wissen Sie was, es tut richtig gut!
    Bei mir gibt es keine Anzeichen von „Depressionen“ 😂
    Absolut zum Nachahmen zu empfehlen !!
    Mein Dank an alle Einheimischen die dieses hier so entspannt möglich machen❗️

    .

  4. Es ist sooooo unfair, dass immer wieder seit April 2019 nur noch von den gleichen oben genannten Flughäfen, wie Düsseldorf, Berlin, Frankfurt, München usw. auf die Kanaren geflogen wird!!! Aber nie mehr ab Nürnberg!!! Sind die Menschen aus dieser Region es nicht mehr wert, dass Sie auch von Nuernberg fliegen dürfen??? Es ist eine Frechheit, den Menschen aus dieser Region es zu zumuten, mit Gepäck und bei diesen winterlichen Temperaturen, und fuer die Landbevölkerung unmöglichen Bus- und Zugverbindungen, die manchmal 12 Stunden und mehr mit umsteigen etc erfordern, so unzumutbar sind, gerade für ältere Menschen!!!. Aber den Reichen aus diesen Großraummetropolen wird weiterhin das Fliegen in die Sonne ganz esay ermöglicht. Ja, wenn das nicht eine gewollte Auslese ist, leben wir dann eigentlich noch in einer Demokratie???

  5. Luxair fliegt auch jeden Samstag von Luxemburg aus. Übrigens mit tollem Service (vor Corona). Woher kommen die anderen ausländischen Flüge?

  6. Ist doch alles tot dort.
    Was schreibt Ihr hier bloß
    Alltours fliegt alle Gäste ab Montag nach Deutschland zurück .
    Scheint bei Ihnen noch nicht angekommen zu sein

  7. Immer mehr Länder verhängen Reisesperren und härtere Maßnahmen. Da sind solche Artikel mehr als kontraproduktiv und wecken falsche Hoffnungen, die er vorerst nicht geben wird.

    Veröffentlichungen über mögliche Verbindungen sind das Papier nicht wert, auf dem sie stehen.

  8. Die Tatsache, dass man im Moment mindestens 3 Corona Tests incl. Quarantäne pro Urlaub machen muss, dazu die Ungewissheit ob der gebuchte Rückflugtermin stattfindet und dann noch dazu Hr. Seehofer mit evtl. Einreise- vielleicht auch bald Ausreiseverboten, das lässt die Bereitschaft auf ein solches Abenteuer sinken.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten