Spanien ist „Hochinzidenzgebiet“: Testpflicht VOR Einreise nach Deutschland auch aus Fuerteventura

hochinzidenzgebiete

Am 22.01.2021 hat die deutsche Regierung die sogenannten Hochinzidenzgebiete eingeführt. Diese sind nach dem Robert-Koch-Institut „Gebiete mit besonders hohem Infektionsrisiko durch besonders hohe Inzidenzen für die Verbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2“.

Auch Spanien ist in der neuen Liste des RKI als Hochinzidenzgebiet ausgewiesen (Stand 21.01.2021).

Damit gelten ab 24.01.2021 für Personen, die aus Spanien nach Deutschland ein- oder zurückreisen, strengeren Regeln:

Bereits bei Einreise nach Deutschland muss ein negatives Testergebnis vorliegen. Dieses muss auf Anforderung der zuständigen Behörde vorgelegt werden.

Der Test darf frühstens 48 Stunden vor der Einreise vorgenommen worden sein.

Erfolgt die Einreise über einen Beförderer, im Fall von Reisen von Fuerteventura nach Deutschland sind das die Fluggesellschaften, muss dem Beförderer das negative Testergebnis zu Überprüfung ausgehändigt werden.

Auch die Bundespolizei kann bei Einreise (auch bei grenznahen Kontrollen bei Einreise auf dem Landweg) den Nachweis des Tests verlangen.

Der Nachweis auf ein negatives Testergebnis ist auf Papier oder in einem elektronischen Dokument zu erbringen. Akzeptiert wird dieses Dokument in deutscher, englischer oder französischer Sprache.

Zugelassen sind PCR-Tests, LAMP- und TMA-Tests sowie Antigen-Schnelltests, die die von der WHO empfohlenen Mindestkriterien erfüllen (≥80% Sensitivität und ≥97% Spezifität, verglichen mit PCR-Tests).

Einreiseanmeldung

Weiterhin müssen Personen, die von Fuerteventura, den Kanaren und ganz Spanien nach Deutschland einreisen, die digitale Einreiseanmeldung durchführen. Diese Anmeldung erfolgt unter folgendem Link: Einreiseanmeldung

Der Nachweis über die Anmeldung ist ebenfalls bei Einreise mitzuführen.

Quarantäneverpflichtung

Seit 08.11.2020 gilt in Deutschland eine 10tägige Quarantäne-Pflicht für Personen, die aus Risikogebieten nach Deutschland reisen. Es gibt bestimmte Ausnahmen von dieser Regel. Frühstens nach 5 Tagen kann man diese Quarantäne-Pflicht durch ein negatives Testergebnis beenden. Allerdings bestimmen letztlich die Bundesländer ihre Quarantäneregelungen. Unter folgendem Link findet sich eine Linksammlung zu den Regelungen der einzelnen Bundesländer:

Linksammlung Bundesländer

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/

44 Kommentare

  1. @J. dos Santos:
    „Und wenn du @fuertegirl Corona PCR Tests vor Reisen in Frage stellst, dann musst du jeden einzelnen Corona Test der anderswo durchgeführt wird auch in Frage stellen. Aber immer schön irgendwelche Beispiele als Norm pauschalisieren, stimmt´s?
    Und was ist mit denen, deren Existenz auf dem Spiel steht? Was ist mit all den jungen Menschen die durch die Maßnahmen ihre Lebensgrundlage am verlieren sind? Die interessieren die ganzen kleinbürgerlichen, spießigen und 100% medienverblendeten Einfaltspinsel nicht. Hauptsache plappern was mal einer gesagt hat und stänkern!!!“

    Reg‘ Dich erstmal wieder ab, Dein Kommentar klingt nicht objektiv, sondern polemisch.

    Nein, ich stelle die PCR-Tests nicht in Frage, wie kommst du darauf? Falls es Dir um das Beispiel mit den 4 Personen geht, die sich während eines Langstreckenfluges infiziert haben:
    Mir ging es nur darum, aufzuzeigen, dass es ist eben nicht völlig sicher ist, in diesen Zeiten zu reisen, auch nicht, mit einem negativen Testergebnis,
    Mir ging es darum, das Risiko aufzuzeigen. Wie jede einzelne Person das für sich bewertet, ist ihre eigene Entscheidung, aber man sollte eben nicht sich in falscher Sicherheit wiegen, die eben nicht besteht.
    Ja, es scheint nicht häufig vorzukommen – zum Glück. Aber es wäre ignorant, solche Vorkommnisse ganz zu ignorieren.
    Wie gesagt: Was jede für sich mit dem Wissen nun anfängt, ist die ganz persönliche Angelegenheit.
    Dennoch gehört zu eine gut informierten Entscheidung, zu wissen, dass auch so etwas möglich ist.
    Mehr wollte ich damit nicht sagen. Warum regst du Dich darüber so auf?

    Und natürlich interessieren mich die Menschen, auf Fuerte, wie auch hier. Die Jungen und die Alten. Und dass Existenzen kaputt gehen, ist tragisch und traurig. Ich kenne dort Menschen und leide und fühle mit ihnen. Ich spende für sie.
    Wie kommst Du drauf, dass ich das nicht so sehen würde? Nur, weil ich nicht schreie „Hey reist alle nach Fuerte, das ist sicher!“ ?!
    Ich werde sofort wieder nach Fuerte reisen, sobald, es für MICH PERSÖNLICH wieder möglich ist.
    Oder war der letzte Absatz gar nicht auf mich bezogen?
    Du wirkst sehr aufgebracht, daher kann ich den Rest Deines Kommentars nicht richtig deuten, sorry.

  2. Also ich finde das ist jedem selber überlassen wie man das Thema sieht und angeht, und ich habe diese einfaltigen kleinbürgerlichen Leute satt, die hier alle reisenden als Egoisch und rücksichtslos betiteln. Anstatt europäisch und gezielt gegen das Virus vorzugehen schottet man sich wieder national ab, obwohl man sich ja eigentlich nach dem ersten Lockdown schwor diesen Fehler nicht mehr zu begehen. Lächerlich!
    So ich würde aber mal noch zusätzlich anmerken, dass die reisenden vie lGeld für diese ganzen Tests bezahlen (2-3 Stück insgesamt im Laufe der Reise und anschließend häusliche Quarantäne), und ich meine Reise so organisiert habe dass ich im Urlaub so wenig Kontakt wie möglich zu anderen habe und ich werde mich strikt an alle Maßnahmen halten. Da lass ich mir von KEINEM wirklich KEINEM erzählen ich und andere Reisende, die die Regeln befolgen wären egoistisch oder unsolidarisch! Da ist es gefährlicher wenn ungetestete in Zug und Bus unterwegs sind . Und wenn du @fuertegirl Corona PCR Tests vor Reisen in Frage stellst, dann musst du jeden einzelnen Corona Test der anderswo durchgeführt wird auch in Frage stellen. Aber immer schön irgendwelche Beispiele als Norm pauschalisieren, stimmt´s?
    Und was ist mit denen, deren Existenz auf dem Spiel steht? Was ist mit all den jungen Menschen die durch die Maßnahmen ihre Lebensgrundlage am verlieren sind? Die interessieren die ganzen kleinbürgerlichen, spießigen und 100% medienverblendeten Einfaltspinsel nicht. Hauptsache plappern was mal einer gesagt hat und stänkern!!!

  3. @Kai:
    Ein Europa der Europäer wünsche ich mir auch. Du hast völlig recht mit dem, was Du schreibst und ich finde manches auch eher, höflich formuliert. „sub-optimal“. Wenn man sich alleine in DE anschaut, wie unterschiedlich die Länderfürsten so entscheiden, wie soll das dann für ganz Europa klappen?
    Zum Thema Ansteckung: Je weniger Kontakte man hat, desto geringer die Wahrscheinlichkeit, sich selbst und dann auch andere anzustecken, Kürzlich gab es auf einem Langstreckenflug über 18 Stunden 4 positiv getestete Menschen (und alle waren mWn nach mit einem negativen Test eingestiegen).
    Wer nicht reist, steck weder sich noch andere an. das ist die harte Wahrheit – leider.

    @Andrés Cazador:
    Die Regelungen sind von Bundesland zu Bundesland verschieden. bei uns sind die Schulen seit Mitte Dezember zu, nur absolute Notbetreuung ist zugelassen. Bei den Kitas das Gleiche.

    ich arbeite in einem Unternehmen, das auch Reparaturservicedienstleistungen anbietet. Das kann nicht im Home Office duchgeführt werden; administrative Tätigkeiten dagegen schon, weswegen ich eigentlich fast nur im Home office bin (und wenn nicht, dann fahre ich nur mit dem Auto).

    Ich stimme Dir aber zu, dass das Home Office noch viel stärker verpflichtend gemacht werden sollte (obwohl ich eigentlich gern im Büro bin).
    In diese Entscheidungen spielen halt nicht nur Faktoren hinein, die sich auf Empfehlungen von Virologen und Epidemiologen stützen, sondern auch welche die damit eher nichts zu tun haben, wie z.B. das Gesundheitssystem am Laufen halten, die Wirtschaft nicht zu sehr in die Knie zwingen, die Menschen nicht noch mehr in ihren Grundrechten einzuschränken.
    All das muss die Politk gegeneinander abwägen und teils sich widersprechende Faktoren (z.B. Pandemiebekämpfung vs. persönliche Freiheiten) gewichten und dann entscheiden.

    Würde es z.B. nur nach den Epidemiologen gehen, würden sie vielleicht gar keine Kontakte mehr erlauben, das Reisen ganz verbieten, keine Familienbesuche mehr, keine besuche mehr im Krankenhaus und pflegeheim, sowie Home Office Pflicht einführen, etc. das wäre aus deren Sicht vermutlich am sinnvollsten.
    Aber was ist mit den Grundrechten, dem wirtschaftlichen Schaden und den Kollateralschäden in der Psyche der Menschen, wenn sie so isoliert werden?
    Das muss alles mitbedacht werden und in die Entscheidung einfließen.

    Was wir aber als mündige Bürger selbst tun können, ist, unsere Kontakte so weit wie möglich zu reduzieren. Und dazu gehört auch (ich muss es leider sagen und sehe schon meinen März-Urlaub auf Fuerte erneut der Pandemie zum Opfer fallen), dass das Reisen eben nicht sicher ist, Wenn wir in ein paar Stunden hunderten von Menschen begegnen, bei der Gepäckaufgabe, bei der Security, beim Boarding, im Flugzeug, wenn dort jemand in 30 Centimeter Entfernung neben mir auf dem nachbarsitz ohne Maske isst oder trinkt, am Gepäckband, im Bus, etc.

    Was nützt es mir, auf Fuerte quasi zu niemandem Kontakt zu haben, wenn ich auf dem Weg hin und zurück hunderte flüchtige Kontakte (womögliche ohne Abstand und/oder mit Maske unter der Nase habe)?!

    Wegen der Pandemie wurden mir 4 Reisen in 2020 nach Fuerte storniert und ich bin todtraurig darüber; evtl. geht es in 2021 so weiter und das macht mich noch trauriger.

    Aber wenn ich so ganz ehrlich in mich hinein schaue, dann IST Reisen zur Zeit einfach ein Risiko, das kann ich nicht wegleugnen.
    Auch wenn ich mir von Herzen wünschte, es wäre anders.

  4. @ Fuertegirl

    Kurze Frage, wenn das alles so klar ist, wie Du das schilderst, wieso dürfen dann z.B. Personen noch in Ihr Unternehmen zur Arbeit gehen, am besten noch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.

    Oder warum bleiben Kitas und Schulen auf Teufel komm raus offen ?

    Also alle Kontakte verbieten und erst bei einer Inzidenz von Null wieder erlauben ?

    Die Quittung für diese Maßnahmen werden wir schon in diesem Jahr präsentiert bekommen, allerdings zahlen wir alle diese Rechnung, halt nicht ganz, es wird keinem Regierungsmitglied oder Virologen schlechter gehen als vor der Pandemie :-).

  5. @Fuertegirl: Jürgen hat sich vielleicht etwas flapsig ausgedrückt mit „Anstecken kann ich mich überall“, aber tatsächlich ist es doch so, dass wenn ich in ein Gebiet mit niedrigerer oder gleicher Inzidenz Reise und im Gegensatz zu Zuhause sogar noch mehrfach getestet werde, das Risiko eben statistisch nicht erhöht sondern sogar gesenkt wird oder maximal gleich bleibt.
    Wir sind doch schließlich ein Europa der Europäer. Vieles was hier nämlich zur Zeit an Fehlverhalten und Unzurechnungsfähigkeit einfach unterstellt wird, sind für mich unverblümte rassistische Vorurteile und undemokratisches „Elitedenken“ gegenüber Mitbürgern.
    Wieso gibt es bei uns in Deutschland z.Bsp. nicht ein ebenso klares Alarmstufen-System wie in Spanien, dass regelt, bei welcher Inzidenz welche Bürgerrechte eingeschränkt werden ?

  6. Nein, das ist nicht richtig…
    wenn ich mich testen lasse, mit FFP 2 Maske im Flugzeug sitze, in einem Hotel mit extrem guten Hygienemanagement ( März 20 erlebt ) unter Berücksichtigung aller Auflagen einen Urlaub auf Fuerte verbringe, mich wieder testen lasse und die Quarantäne nach Ankunft einhalte. Wer das nicht so sieht….okay !
    Aber bitte ..bewegt euch nicht im ÖPNV… bestellt euch euere Lebensmittel per Bote nach Hause und schaut auch bitte keinen Sport..den dieses Leute machen nichts anderes..Fußball, Handball, Tennis…Fernseher aus!

  7. Ich möchte eigentlich am Sonntag 31.1 nach Alicante fliegen und zu meiner Schwester nach La Mata. Darf ich das jetzt noch?? Oder… Komme ich da überhaupt hin?? Abholen dürfen Sie mich seit gestern nicht mehr, weil sie nicht aus der Region raus dürfen. Kann mir hier jemand weiter helfen??

  8. @Jürgen Schmitt:

    „Anstecken kann ich mich überall, zu Hause, beim Einkauf, beim Arzt, egal wo, deshalb ist es nicht zu verurteilen wenn die Leute verreisen wollen.“

    Du fragst, wo das Problem ist – es liegt genau in diesem Satz.
    Natürlich kannst DU dich überall anstecken, aber die Frage ist vielmehr, WEN kannst du alles anstecken kannst, wenn Du unterwegs bist und bereits infektiös bist, ohne es zu wissen.

    Es geht nicht nur darum, wo du dich anstecken kannst.
    Es geht vielmehr darum, dass Du, FALLS du ansteckt bist, das eben fröhlich weiter verteilen kannst und andere anstecken kannst, ohne, dass du es weißt.
    Es geht darum, genau diese unbewussten und ungewollten Ansteckungen zu verhindern.

    Ich verstehe nicht, wie einem das nicht klar sein kann, nachdem wir seit einem Jahr mit dieser Pandemie zu tun haben und genau dieses Thema auf allen Kanälen hoch-und runterläuft.

  9. Ich verstehe die Aufregung nicht von einigen. Es ist doch gut wenn Leute hier diesem Dreckswetter entfliehen und sich psychsisch an einem Sonnenort erholen können, bevor sie hier durchdrehen. Und wenn die Hygieneregeln eingehalten werden und die Test´s gemacht und die Quarantäne eingehalten wird, ……. wo ist das Problem ? Anstecken kann ich mich überall, zu Hause, beim Einkauf, beim Arzt, egal wo, deshalb ist es nicht zu verurteilen wenn die Leute verreisen wollen.

  10. Es ist schlicht nicht legal, eigenen Staatsbürgern die Rückreise zu verweigern, genausowenig Ausländern mit festem Lebensmittelpunkt in Deutschland. Sie können Bussgelder verhängen, aber die Einreise verweigern ist nach internationalem Recht unzulässig. Die probieren aus wie weit sie gehen können.

  11. Ich habe garade in Fuerte Zeitung gelesen, dass so und so viele Hotels schließen und dass die Arbeitslosengelder nicht rechtzeitig ankommen. Und dann dreisten hier manche Leute zu sagen, dass die Reisenden egoistisch sind. Ich habe geelesen, dass die Familien verhungern. Die ganze Tourismusbranche wird an die Wand gefahren und manche hier sagen, bleibt zu hause, macht keinen Urlaub. Diese Insel lebt vom Tourismus, sie habendort nichts anderes, keine Industrie, keine landwirtschaft, wie kann man nur so blind sein. Ich fliege im März, komme was soll, ich liebe diese insel von meinem ganzen herzen und mein herz weint, dass manche menschen so blind sind und wegen einem virus das 1% betrifft, die ganze welt in abgrund stürzt, darunter meine geliebte Fuerte

  12. Oder man macht den Antigen-Test bei einem Arzt hier auf der Insel. Abstrich von Fachpersonal und direkt das Ergebnis mitnehmen…

  13. Ich denke es geht um nichts anderes als um Repression, es werden keine Lockerungen kommen, all diejenigen die das glauben sind auf dem Holzweg .
    Ein abgekartetes perfides Spiel.

  14. Oh man, ihr hirnlosen Reisenden !
    Wie lange müssen wir euch noch ertragen ??
    Wann endlich begreift ihr Schmaldenker und Superegoisten endlich, was ihr mit dem Reisen alles anrichtet aber Hauptsache ich ich ich.
    Meine Grundrechte, meine Selbstbestimmung, jahaaa, das ist wichtig und unantastbar, mir doch wurscht, wenn andere darunter leiden.
    Tolle Gesellschaft in der wir leben.
    Ihr widert mich so an, ihr egoistischen Selbstentscheider und Egoisten
    So wird eine Gesellschaft auf Dauer nicht bestehen können.Aber Das ist leider die Realität, schade…..

  15. Reicht zur Rückreise nach Deutschland tatsächlich ein Antigen Schnelltest? Oder muss bei Einreise ein PCR Test vorgelegt werden?

  16. Habe vor in gut zwei Wochen Urlaub auf Fuerteventura zu machen und habe viel darüber nachgedacht wie und wo man den Test auf Fuerteventura machen kann, um nach Deutschland einzureisen. Tui lässt einen da leider im Stich und im Internet finde ich da auch nix anständiges. Der beste und auch sicherste Weg ist deshalb meiner Meinung nach ein Selbsttest (Antigen-Test) unter ärztlicher Aufsicht. Das Testkit kann man sich in Deutschland bestellen und dann in den Uraub mitnehmen. Am Tag vor der Abreise macht man dann die Videokonferenz mit dem Arzt, bei der man sich unter dessen Aufsicht den Abstrich selber macht. Nach 15 Minuten bekommt man dann vom Arzt die Bestätigung über das Testergebnis zugesendet. So wäre man nicht auf Testzentren vor Ort angewiesen.

  17. @Margit, stimmt überhaupt nicht was Sie von sich behaupten, die Insel ist leer, die Hotels soweit alle geschlossen, nur weil sich hier eine Handvoll Leute dafür interessiert das Sie gerne nach Fuerte möchten, heißt das noch lange nicht das man auf biegen und brechen reisen möchte, das ist ihre Ansicht. Ich befinde mich seit Anfang Dez. hier bleibe noch bis Mai, und wenn die rote Ampel kommt verhält man sich eben auch danach, ich habe absolut keine Probleme damit, und ich lass mir nicht hier nachsagen das es gefährdend ist das man sich wonaders aufhält als zuhause, so wie es unsere Regierung gerne hätte, wo leben wir eigentlich!

  18. Corona schnelltest in Playa de Ingles beim Arzt gegenüber dem einkaufszentrum cita oder in Maspalomas im Krankenhaus

  19. @Hans Farina, es reicht auch ein Antigen-Schnelltest. Den kann man z.B. in der Praxis von Dr. Karola Simoni in Costa Calma machen lassen.

  20. Auf Biegen und Brechen will gereist werden. Zu welchem Preis? Die Situation ist im Moment wie sie ist… Überall auf der Welt… Mittlerweile sollte doch …jeder… Die Situation verstehen und einfach aufs Reisen verzichten und zu Hause bleiben. Alle Mitmenschen werden durch diese Unvernunft in Gefahr gebracht. Egal wo sie leben. Es wird nur besser wenn sich wirklich …jeder… Daran hält. Nur gemeinsam bekommen wir die Situation in den Griff. Wenn die Unvernunft so weiter gehandhabt wird, brauchen wir in diesem Jahr alle nicht mehr ans Reisen zu denken. Wem ist dann noch gedient. Niemandem mehr. Wir wollen doch gerne alle wieder Fuerteventura sehen und schöne gesunde Urlaube dort verbringen oder liege ich da falsch? Bleibt doch wirklich alle mal vernünftig und vor allem gesund.

  21. Hallo Thomas,
    unser Rückflug von Fuerteventura nach Frankfurt ist am Montag, 01.02.
    Wo kann ich den PCR-Test (48 Stunden vorher machen??
    Im voraus vielen Dank
    Hans

  22. Es wäre schön, wenn die Fluggesellschaften oder Reiseveranstalter oder – vermessener Wunsch – die spanische Touristikverbände eine Kontaktliste für Testmöglichkeiten auf der Insel herausbrächten… Da googled man vergeblich nach Schnelltestcentren im Norden oder gar in Flughafen-Nähe! Gibt es die nur im Süden?

  23. Hallo an Alle,

    Ich bin kürzlich auf dem Landweg aus Spanien nach Deutschland zurück gekommen und habe mich ernsthaft gefragt, wo der Sinn liegt, mit dem ganzen Prozedere der digitalen Anmeldung und der negativen Coronatest, wenn das NIEMAND IN DEUTSCHLAND kontrolliert. Ich hatte alle Unterlagen bei mir, möchte aber nicht wissen, wie viele einreisen, ohne die entsprechenden Dokumente. Somit ist meiner Meinung nach das ganze System in Deutschland eine Lachnummer. Denn wenn wir ein funktionierendes Kontrollsystem hätten, sollte doch für unser Aller Gesundheit eine längere Wartezeit bei der Einreise an den Grenzen (bedingt durch Kontrollen) kein Problem sein.

  24. Wir haben heute mit Freunden diskutiert und sind unsicher, wo diese sich testen lassen könen.
    Weiß jemand, wo man im Bereich Puerto del Rosario zu welchem Preis einen/welchen Test machen kann, der anerkannt wird für die Einreise/Rückreise nach Deutschland?

    = Danke im Vorweg =

  25. Ich bin am 15. Januar aus Fuerteventura zurückgekehrt und haben bei CEM in Costa Calma den PCR Test gemacht. Ich finde das richtig, denn auch Spanien und die Kanaren fordern diesen Test. Ich liebe diese Insel und trotzdem hat Deutschland das gleiche Recht auf Tests. Ich denke dass dieses Jahr die Kanaren für mich kein Ziel mehr sein können so leid mir das auch tut. Vor allen Dingen werden alle Touristen so verunsichert weil jeden Tag eine andere Sau durchs Dorf getrieben wird. Man weiß ja gar nicht mehr genau wer wann was erwartet einfach nur schrecklich

  26. Ja lieber Dieter, wo ist da der Sinn?
    Und warum sind die Kanaren auf einmal nicht mehr eigenständig??

  27. @Saskia gottwald:

    „Was für ein Schwachsinn. Es hätte auch gereicht wenn man den Test dann nach der Landung am Flughafen machen könnte. Aber das ist ja das was die Regierung will,wir sollen alle schön brav zuhause bleiben.“

    Nein, hätte es nicht.

    Wenn Du direkt NACH der Landung in DE einen Test macht und der wäre positiv, dann hättest Du all die Leute anstecken können, die mit Dir am Flughafen auf Fuerte und im Flugzeug waren (und vielleicht noch die, die mit Dir im Bus gefahren sind, etc.)

    Wenn Du aber VOR dem Rückflug ein positives Testergebnis hast, darfst Du gar nicht erst fliegen, sondern musst vor Ort (also auf Fuerte) noch in Quarantäne. Das verhindert viele Ansteckungsfälle in DE.

  28. Ja lieber Dieter, wo ist der Sinn??
    Und vor allem, warum sind die Kanaren auf einmal nicht mehr eigenständig?

  29. @AmanteLaParedMike:

    “ Jegliche Kosten und Unannehmlichkeiten in Zusammenhang mit einer Reise werden auf den Reisenden abgewälzt, in der öffentlichen Wahrnehmung wird und soll er offenbar als Sündenbock für falsche Pandemiestrategien herhalten, die Meinung und die Bevölkerung gespalten werden….“

    Das kann man so sehen, man kann es aber auch anders sehen 😉
    Es ist eine Strategie, um Menschen am reisen zu hindern. „Stay Home“ ist die oberste Maxime.
    Kontaktvermeidung, wo imme rmöglich.
    Wenn man reist, dann läuft man mit hunderten anderen Passagieren auf dem Flughafen herum, am Security Check, bei den Toiletten, beim Boarding und auch am Gepäckband, ggfs. im Bus, etc.
    Diese Kontakte sollen vermieden werden.

    Und wenn dann manche Leute entscheiden „Ich will trotzdem reisen“, dann macht man ihnen das sehr schwer. Das ist Teil der Strategie, dass der Reisewillige zusätzliche Kosten eines Tests an der Backe hat, sich um die Organisation dessen kümmern muss, bei Einhaltung aller Auflagen und Zeitfenster, etc.
    All das hat nur ein Ziel: Stay home.

    Nicht wegen Sündenbock und Spaltung der Bevölkerung.
    Sondern: „den paar Reisewilligen legen wir so harte Bedingungen auf, dass sie das Reisen entweder ganz sein lassen oder aber am Ende wenigstens ein negatives Testergebnis dabei herauskommt, damit wir die Wahrscheinlichkeit, dass diese Person fröhlich ihre Viren verteilt so gering wie möglich halten“.

  30. @Pamela Cavallo:

    „Vor Weihnachten als die Zahlen bei 20 lagen, …“

    Auf Fuerte lagen sie bei 20.
    Aber da das RKI und das AA die Kanaren als eine ganze Region betrachten (und nur Fuerte allein als Insel nicht zählt) und der Wert zu dem Zeitpunkt bei (ich glaube?) ca. 75 lag, war die Entscheidung nur folgerichtig (auch wenn sie mir nicht gefallen hat, weil auch mein bzw. unser Familienurlaub dadurch obsolet wurde).

    Also, bevor hier auf das RKI als „kriminell inkompetent und absolut unverhältnismässig“ geschimpft wird, bitte erstmal kurz abregen, die Beurteilungskriterien lesen und dann verstehen, wie das RKI zu dieser Einschätzung kam.

    Die Kanaren hatten lange Zeit einen Sonderstatus, sie wurden als Region gesondert betrachtet. Aber als die Inzidenzrate nun einige Tage über 50 lag, war es (leider) nur folgerichtig, auch die Kanaren als Risikogebiet einzustufen.

    Das mag einem nicht gefallen (mich persönlich hat es sogar ziemlich angekotzt), aber es war logisch und folgerichtig und konsequent.

  31. Je mehr man verhindern will Reisen zuzulassen desto mehr gibt es einen harten Kern von Leuten die ‚trotzdem‘ sagen. Ich gehoere dazu.

  32. Wieso ein nicht 100 % PCR Test bei der Einreise! Wenn ich anschließend für 10 Tage in Quarantäne gehe! Man kann sich ja auf der Heimfahrt aus dem europäischen Ausland infizieren! Und dann erst am 5 Tag positiv auf covid sein! Wo ist der Sinn??

  33. @Saskia: Hilf mir bitte: jetzt habe ich Verständnisproblem: Welche Regierung will, dass wir Zuhause bleiben (Spanien oder Deutschland) und vor allem: warum sollen die das wollen???

  34. @Andres Cazador: In der Praxis von Dr. Karola Simoni in Costa Calma kann man sowohl Schnelltests als auch PCR-Tests bekommen. Der Schnelltest ist „zum Mitnehmen“, dauert ca. 15 Minuten und kostet 40€. Für den PCR-Test wird ein Abstrich genommen, der anschließend in ein Labor geschickt wird. Dauer und Kosten bitte direkt telefonisch in der Praxis erfragen.

  35. @Thomas Wolf

    Hallo Thomas, wer an der Costa Calma kann denn einen PCR-Test durchführen und was würde es kosten, hast Du Informationen darüber – vorab vielen Dank ?

  36. Bei den aktuellen Zahlen auf Fuerte macht die Massnahme vom RKI ausnahmsweise Sinn. Vor Weihnachten als die Zahlen bei 20 lagen, war die Massnahme des RKI geradezu kriminell inkompetent und absolut unverhältnismässig.. Eine Behörde die Reiswarnungen und Auflagen für Rückreisende von Inzidenz 20 nach 200 verantwortet, sollte ich auch dafür gerichtlich zu verantworten haben.

  37. Hallo Thomas und danke für die immer wieder erstaunlich schnell kolportierten Gesetzesverordnungen , mögen diese nun nachvollziehbar sein oder nicht …

    Wenn man alleine die ständig, teils täglich , abgeänderten und fast immer ausschließlich verschärften Maßnahmen auf beiden Seiten durchliest, bekommt man einen Vorgeschmack auf Dinge, die Reisende, sofern sie irgendwann nochmal dazu in der Lage sein werden, in Zukunft erwarten werden. Dieser länderübergreifende und zusätzlich regionale Wirrwarr ist ja oraktisch nicht mehr durchbar und wer bitte schön, kann sich dieses zusätzliche finanzielle und vor allem zeitraubende Prozedere noch als Familie antun??? Jegliche Kosten und Unannehmlichkeiten in Zusammenhang mit einer Reise werden auf den Reisenden abgewälzt, in der öffentlichen Wahrnehmung wird und soll er offenbar als Sündenbock für falsche Pandemiestrategien herhalten, die Meinung und die Bevölkerung gespalten werden….

    Ich befürchte ohne Schwarzmalerei, dass dieses Jahr leider deutlich schlimmer wird als letztes…. die wunderschöne Insel wohl ganzjährig kaum für Urlauber ereichbar sein wird…

    Dennoch hoffe ich noch, einer von jenen zu sein, der es im Sommer „schafft“….

    Winter und Frühjahr sind bereits unmöglich gemacht worden. ..

    Danke nochmals @Thomas, für die einzigatige Berichterstattung

  38. Was für ein Schwachsinn. Es hätte auch gereicht wenn man den Test dann nach der Landung am Flughafen machen könnte. Aber das ist ja das was die Regierung will,wir sollen alle schön brav zuhause bleiben.

  39. Damit ist die Kanaren-Sonderrolle für touristische Reisen nach Spanien vom Tisch. Bis sich hier und anderswo in Europa wieder halbwegs „normale“ Reisemöglichkeiten ergeben, ist nur mittelfristig einschätzbar.

    Hinweis an die Redaktion:
    Der Text im Bild zu diesem Bericht ist mit „Hochinzidengebiete“ nicht ganz richtig.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten