Drei Guardia-Civil-Beamte im Norden Fuerteventuras bei Durchsetzung der Ausgangssperre verletzt

Faustschlag

Beim Versuch, die Ausgangssperre im Centro Comercial Atlantico in Corralejo im Norden Fuertevenutras durchzusezten, wurden in der Nacht zum 2. Mai 2021 drei Beamte der Guardia-Civil angegriffen und verletzt.

Auf Fuerteventura gilt zurzeit in der Corona-Warnstufe grün eine nächtliche Ausgangssperre für den Zeitraum von 0:00h bis 6:00h.

Eine Gruppe von Personen im besagten Einkaufszentrum in Corralejo hielt sich offenbar nicht daran. Als die Beamten der Guardia Civil die dort anwesenden Personen zum Verlassen des öffentlichen Bereichs aufforderten, soll einer der Anwesenden mit den Initialen Brian Andrés F.F. die Polizisten beschimpft haben und Drohgebärden mit den Armen durchgeführt haben. In diesem Moment soll sich der Mann laut Polizeibericht auf einen der Beamten gestürzt und ihm einen Faustschlag ins Gesicht verpasst haben.

Auch der anschließenden Festnahme durch die beiden Kollegen soll sich der Mann durch Schläge widersetzt haben. Außerdem mussten die Beamten Schläge und Tritten von anderen anwesenden Personen einstecken, die bisher noch nicht identifiziert werden konnten. Letztlich gelang des den Beamten noch, den Angreifer festzunehmen.

Einer der Beamten erlitt Prellungen, einem anderem musste der Arm wegen einer Verletzung des Ellenbogens ruhiggestellt werden und der dritte musste wegen verschwommener Sehkraft und starker Rückenschmerzen ins Inselkrankenhaus von Fuerteventura eingewiesen werden.

Haftstrafe statt Bußgeld

Wären die Angreifer der Aufforderung der Beamten ohne Murren gefolgt, wären sie vielleicht mit einer Ermahnung oder im schlimmsten Fall mit einem Bußgeld davongekommen.

Ein aktiver tätlicher Angriff auf Polizeibeamte dagegen kann laut Artikel 550 des spanischen Strafgesetzbuchs mit einer Haftstrafe zwischen einem und vier Jahren und einer Geldstrafe von drei bis sechs Monaten. [Anmerkung der Redaktion: in Spanien werden Geldstrafe in „Monaten“ berechnet. Im Ergebnis entspricht ein „Monat“ in Spanien 30 „Tagessätzen“ in Deutschland.]

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten