Fuerteventura und Kanaren ab 16.05.2021 kein Risikogebiet mehr!

Kanaren-kein-Risikogebiet-mehr_web

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am 14.05.2021 um 17.30h deutscher Zeit seine Webseite bezüglich der Risikogebiete aktualisiert. Wie erwartet, hat das RKI veröffentlicht, dass die Kanaren und auch die autonome Stadt Ceuta von der Liste der Risikogebiete gestrichen sind.

Ab Sonntag: Fuerteventura und alle anderen kanarischen Inseln sind kein Risikogebiet mehr

Die Entscheidung konnte nach der guten Entwicklung der Fallzahlen und weiteren Indikatoren auf den Kanaren ja eigentlich auch nicht anders ausfallen. Was die Spatzen schon von den Dächern gepfiffen hatten, ist damit ab 0.00 Uhr am Sonntag, den 16.05.2021 Realität: Fuerteventura ist dann kein Risikogebiet mehr.

Keine Quarantäne, keine Einreiseanmeldung mehr, Testpflicht bleibt bestehen

Für Personen, die von Fuerteventura aus nach Deutschland zurück reisen, wird sich damit aber nicht wirklich viel ändern.

Durch die neue Einreiseverordnung, die seit 13.05.2021 in Kraft ist, hatte das Schreckgespenst „Risikogebiet“ bereits einen Großteil seines Schreckens verloren. Schließlich kann man nach der neuen deutschen Einreiseverordnung die Quarantäne nach Aufenthalt in einem Risikogebiet durch einen Test, den Impf- oder Genesenennachweis quasi auf null abkürzen, wenn man in der digitalen Einreiseanmeldung einen entsprechenden Nachweis erbringt. Am morgigen Samstag, den 15.05.2021 gilt noch, dass man die digitale Einreiseanmeldung ausfüllen muss.

Testpflicht bei Einreise mit dem Flugzeug bleibt

Auch wenn die Kanaren ab Sonntag kein Risikogebiet mehr sind: Personen, die mit dem Flugzeug nach Deutschland einreisen, brauchen weiterhin für den Rückflug einen der drei folgenden Nachweise:

  • 1. Nachweis eines negativen Corona-Tests, oder
  • 2. Impfnachweis (vollständige Impfung, bei mehreren Dosen letzte Impfung vor mindestens 14 Tagen erhalten) oder
  • 3. Genesenennachweis

Ohne eines dieser drei Dokument dürfen die Fluggesellschaften Passagiere nicht befördern. Das gilt auch für Kinder, die das sechsten Lebensjahr vollendet haben.

Auf unserer Spezialseite Urlaub auf Fuerteventura in Corona-Zeiten: Alles was man für die Reise wissen muss! haben wir alle Informationen rund um eine Reise nach Fuerteventura zusammengestellt. Wir halten diese Seite und die entsprechenden Unterseiten werden ständig für Euch auf dem aktuellen Stand.

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/

12 Kommentare

  1. Super, machte ja auch keinen Sinn daß die Kanaren Risikogebiet waren, als in Deutschland die Inzidenz 10mal höher war.
    Also braucht man ab 16.5. zwar einen Antigentest, aber keine Digitale Einreiseanmeldung mehr bei Rückreise aus den Kanaren nach Deutschland?

  2. Wegen Erfordernis des PCR-Tests:

    Die Corona-Impfstoffe garantieren keinen 100-prozentigen Schutz vor einer Infektion mit Covid-19. Die mRNA-Impfstoffe wie BioNTech/Pfizer und Moderna haben eine Wirksamkeit von rund 95 Prozent. Der Vektorimpfstoff von AstraZeneca ist bis zu 80 Prozent wirksam.

  3. Höre jetzt gerade, das bei Einreise nach Fuerteventura aus Deutschland trotz 2facher Impfung, ein PCR Test erforderlich ist… Bis gestern hieß noch es sei nicht erforderlich… Man ist langsam echt verunsichert was denn nun stimmt?

    • Bitte einfach genau lesen und beachten, um welche Reiserichtung es geht. Für die EINREISE nach SPANIEN ist auch für geimpfte noch immer ein PCR-Test erforderlich.

  4. Endlich, endlich – ein Lichtblick für die Kanaren!

    Aber bitte nicht die „guten Sitten“ vergessen, an die sich Fuerteventura so gut gehalten hat.

    Auf dass wieder etwas mehr Leben auf die Inseln einziehen möge!

  5. Was heißt bei Einreise von den Kanaren nach Deutschland Coronatest? Ist ein PCR-TEST gemeint oder ein Schnelltest?

  6. Super, das sind tolle Nachrichten! Ich freue mich riesig für die Kanaren und für Fuerteventura im speziellen 🙂 Auf dass der Tourismus wieder wächst und die Canarios wieder Geld verdienen können!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten