Politkarussel auf Fuerteventura rotiert: PSOE raus, CC und PP rein in Pájaras Gemeinderat

Politkarussel-Fuerteventura

In den Medien war nicht viel davon zu lesen, doch nun ist es amtlich. Ab dem 07.05.2021 regiert der amtierende Bürgermeister von Pájara, Pedro Armas (AMF), mit einer neuen Regierungskoalition mit der Unterstützung durch die Gemeinderäte der Coalición Canaria (CC) und der Partido Popular (PP) weiter. Auch Rodrigo Berdullas, Exmitglied der Partei Podemos, ist an dem neuen Regierungspakt beteiligt.

Die Gemeinderäte der Sozialisten (PSOE) wurden von Pedro Armas von ihren delegierten Aufgabenbereichen entbunden und finden sich ab sofort in der Opposition wieder.

Kurios ist, dass Pedro Armas nun auf die Unterstützung genau der Gemeinderäte und des ehemaligen Bürgermeisters Miguel Graffigna von der Coalición Canaria angewiesen ist, den er zuvor durch ein Misstrauensvotum mit der Unterstützung der PSOE aus dem Amt gekickt hatte.

Die Gemeinde Pájara folgt mit dem neuerlichen Umbau der Gemeinderegierung dem allgemeinen Trend der Politik auf Fuerteventura zu einer ständigen Umorientierung. Auch im Cabildo de Fuerteventura (Inselregierung) hat die PSOE nach dem Rücktritt des Präsidenten Blas Acosta erst vor kurzem die Regierungsmehrheit verloren.

Armas, der zurzeit übergangsweise Vorsitzender der Partei AMF ist, schloss nicht aus, dass es auch in der Gemeinde Tuineje zu einer Neugestaltung der Lokalregierung kommen könnte.

Wie die Ressorts auf die neuen Regierungsmitglieder (consejales) in Pájara aufgeteilt werden, ist noch nicht bekannt gegeben worden.

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten