Digitales COVID Zertifikat der EU: auf Kanaren und Fuerteventura bereits ab 09.06.21 erhältlich

EU_COVID_Zertifikat_web

Der Gesundheitsminister der Kanaren, Blas Trujillo hat am 08.06.2021 im Plenum des kanarischen Parlaments angekündigt, dass Personen, die im kanarischen Gesundheitssystem angemeldet sind, bereits ab 09.06.2021 auf das digitale COVID Zertifikat der europäischen Union zugreifen können.

Dieses Zertifikat, dass europaweit ab 01.07.2021 gelten wird, soll das Reisen innerhalb der europäischen Union und letztlich weltweit erleichtern.

Trujillo erklärte, das das EU-Zertifikat zunächst für den Nachweis der Impfung und den Genesenennachweis zur Verfügung stünde. Die dritte Art des Zertifikates, mit dem man einen negativen Test nachweisen kann, soll im Laufe des Monats freigeschaltet werden.

Gemeinsam mit dem spanischen Gesundheitsministerium und den anderen Gesundheitsministern der anderen autonomen Regionen Spaniens habe man an der Implantation dieses EU-Zertifikates gearbeitet, so Trujillo.

Wie bekommt man den „grünen Pass“ auf den Kanaren?

Das digitale COVID Zertifikat der EU lässt sich für Personen, die im kanarischen Gesundheitssystem angemeldet sind, über miHistoria (meine [Gesundheits]Geschichte) abrufen. Diese lässt sich über die Webseite des Servicio Canario de Salud (SCS) oder die zugehörige App abrufen. Dazu muss man sich allerdings zusätzlich zu den Daten der Gesundheitskarte mit seiner „Digitalen Identität“ oder der digitalen Unterschrift anmelden. Man kann dieses aber auch über die Administration der Gesundheitscenter (Cento de salud) erreichen. Dort soll man einen Nutzernamen und ein Passwort bekommen und kann damit die Zertifikate abrufen können.

Trujillo kündigte außerdem an, dass im Laufe des Monats weitere Kanäle freigeschaltet würden, so dass man die Zertifikate ebenfalls persönlich bekommen könne. Weiterhin kündigte er den neuen Service „MiCertificadoCovid“ an, für den man dann keine digitales Zertifikat brauche. Zu diesem neuen Service liegen aber bisher keine weiteren Informationen vor.

„Gelbes Impfbuch“ wird wohl bis mindestens 01.07.2021 akzeptiert

Deutsche, die nach Fuerteventura reisen und bereits voll geimpft sind, können dieses nach Informationen der Fluggesellschaft noch bis mindestens 01.07.2021 mit dem gelben Impfbuch nachweisen. Ab 01.07.2021 soll das digitale COVID Zertifikat der EU dann bereits europaweit zugänglich sein.

Für die Ausstellung sind die jeweiligen Herkunftsländer zuständig. Für in Deutschland geimpfte Personen muss dieses Zertifikat bzw. der Zugang zu diesem also von der Bundesrepublik Deutschland bereitgestellt werden.

Es wurde angekündigt, dass Apotheken in Deutschland ab 14.06.2021 das digitale Zertifikat ausstellen können. Dazu muss der Nachweis der Impfung via dem analogen gelben Impfbuch erbracht werden. Die App CovPass soll noch vor dem 14.06.21 in den App-Stores für Smartphones erhältlich sein.

Impfungen auf den Kanaren über das kanarische Gesundheitssystem

Anderes als in Deutschland sind auf den Kanaren alle Personen, die seit Beginn der Impfkampagne im Dezember 2020 eine oder mehrere Impfdosen erhalten haben, direkt über das kanarische Gesundheitssystem geimpft worden. Dementsprechend hat der SCS (Servicio Canario de Salud) auch alle Informationen über Impfungen vorliegen und die Ausstellung des neuen „grünen Gesundheitspasses“ sollte kein Problem darstellen.

Allerdings gilt auf den Kanaren weiterhin die Impf-Priorisierung nach Altersgruppen. Zwar konnten sich alle Personen über 16 Jahren bereits zu einer Impfung anmelden, Termine werden aber weiterhin nach dem erwarteten Fortschritt der Impfkampagne vergeben.

Das digitale europäische COVID Zertifikat

Das digitale europäische COVID Zertifikat kann entweder digital gespeichert werden (z.B. auf dem Smartphone). Es kann aber auch ausgedruckt und in Papierform vorgelegt werden.

Nach EU-Informationen soll der so codierte QR-Code eine fälschungssichere digitale Signatur enthalten. Wird der QR-Code des COVID Zertifikats gescannt, erkennt das Programm unautorisierte Änderungen und gibt das Zertifikat nach einem Schlüssel-Schloss Prinzip nicht frei.

Der QR-Code des COVID Zertifikats ist nicht zu verwechseln mit dem QR-Code, den man zur Einreise nach Spanien erhält. Diesen QR-Code via Spain Travel Health muss man weiterhin zur Einreise nach Spanien mit sich führen.

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/

3 Kommentare

  1. @ Thomas Wolf

    das heißt für uns, die am 19.6.21 nach Fuerteventura fliegen, genügt der gelbe Impfpass.
    Wir brauchen uns nicht zwingend um den digitalen Impfpass kümmern. Mit der Bitte um Bestätigung.
    Viele Grüße aus dem sonnigen! Hamburg

    • Bitte habt Verständnis, dass wir Euch das nicht zu 100% bestätigen können. Wer ohne größere Schwierigkeiten die Möglichkeit hat, an das digitale EU Covid Zertifikat heranzukommen, der kann das doch zur Sicherheit tun…

  2. Oh, schon wieder was neues! Je mehr ich lese, ich werde immer unsicherer. Wir fliegen am 3.7. von Luxemburg. Was brauche ich da für Unterlagen, damit wir als Deutsche in den Flieger steigen dürfen? Für die Einreise nach Fuerteventura brauchen wir dann schon das Zertifikat…. ? Ok, schauen, ob unsere Apotheke das evtl. ausstellt. Jeden Tag was neues.
    Trotzdem wir werden fliegen und freuen uns so auf “ unsere“ Insel.
    LG Gisela und Uwe
    P.S. Die Kaffeepause ist schon organisiert

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten