Ferienwohnungen auf Fuerteventura und Gran Canaria: schlechteste Auslastung aller spanischen Küsten

Rentalia

Gran Canaria und Fuerteventura weisen für den Sommer im Vergleich zu anderen spanischen Küstenregionen die schlechtesten Buchungszahlen bei Ferienwohnungen aus.

Dies sind die Ergebnisse einer Marktstudie des spanischen Ferienwohnungsportals Rentalia, eines Tochterunternehmens der führenden spanischen Immobilienplattform idealista.

Danach sind bis jetzt nur 49,2% der Ferienwohnungen auf Fuerteventura und sogar nur 47,1% der Ferienwohnungen auf Gran Canaria in den Sommermonaten gebucht. Teneriffa erreicht mit 56,9% zwar eine etwas bessere, aber noch lange keine gute Auslastung. Noch etwas besser sieht die Buchungssituation auf Lanzarote aus. Dort sich immerhin 64,5% der Ferienwohnungen im Sommer bereits gebucht.

Deutlich besser als auf den Kanaren zeigt sich die Auslastung der Ferienwohnungen auf den Balearen. Auf Mallorca liegt deren Auslastung bereits bei 90%, dem höchsten Wert aller Küstenregionen Spaniens. Auf Mallorcas Nachbarinsel Menorca sieht es mit 87,9% ebenfalls gut aus.

Auch in den Regionen Cádiz (86,2%), Cantabrien (85,5%) und Alicante (85%) freuen sich die Eigentümer von Ferienwohnungen über eine hohe Nachfrage.

Die Direktorin von Rentalia sieht für den August eine Zunahme bei den klassischen Küstenzielen, während die spanischen Urlauber sich im letzten Jahr eher für die weniger vom Massentourismus gefragten Regionen entschieden hatten.

Spanienweite Auslastung der Ferienwohnungen bei 77,7%

Der landesweite Durchschnitt der Auslastung von Ferienwohnungen an den spanischen Küsten liegt laut Rentalia im August 2021 bereits bei 77,7%. Das ist geringfügig mehr als im August 2020. Damals lag die Auslastung bei 77,3%.

Die Kanaren haben bei der Auslastung im Vergleich zu den anderen spanischen Küstenregion am meisten verloren.

Im August des Vorjahres erreichten die Ferienwohnungen auf Fuerteventura noch eine Auslastung von 80,5%, Lanzarote sogar 84,6%.

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/

15 Kommentare

  1. Ich glaube nicht, dass der Impfausweis kopiert werden darf. Damit sind weiteren Fälschungen Tür und Tor offen. Ich hätte Einsichtnahme gewährt, aber keine Kopien.

    • Craysie, die Hotels sind auf den gesetzlich Kanaren verpflichtet, den Status der Gäste (geimpft, genesen, getestet) zu dokumentieren und diese Dokumente der Gesundheitsbehörde auf Verlangen herausgeben. Wie sollte diese Dokumentation erfolgen, wenn nicht per Kopie?

        • Der QR-Code dient allein zur Einreise, nicht zum Check-In im Hotel au den Kanaren. Dort sind weiterhin Test-, Impf-, oder Gesenenzertifikat vorzulegen.

          • Thomas ich meine den digitalen Code, nach EU Recht. Ich hoffe aber, dass möglicherweise in der spanischen Gesundheitapp auch ein Nachweis geführt wird, so dass sich diese Nachweise leichter bestätigt wissen.

  2. Wir sind jedes Jahr in einem Ferienhaus, bei der Unterkunft hat sich am Preis nichts geändert, dafür bezahlen wir für den Mietwagen (Cicar) 170 Euro mehr. Wir verstehen ja, dass wieder Geld rein kommen muss, aber dass ist für mich schon abzocke.

  3. ich bin zweimal geimpft musste am Flughafen eine Einreiseanmeldung ausfüllen dann komme ich ins Hotel müsste auch was ausfüllen dann den impfausweis vorzeigen obwohl letzte Woche noch der stand war der Ausweis braucht nicht vorgezeigt werden dann wurde mein Impfpass noch kopiert! was kommt denn noch ?? ich habe die Schnauze gestrichen voll ! die wollen uns nicht mehr !

    • Einfach mal tief durchatmen, was ist daran so schlimm ein Formular auszufüllen und seinen Impfausweis vorzuzegen. Sind doch eigentlich alle froh das die Zahlen sinken und wir wieder reisen können.

  4. Wie sieht es aus wenn die Reise wegen der Coronakrise storniert werden muß ?
    Bei einer Pauschalreise bekommt man sein Geld zurück, sollte zumindest so sein .🙄
    Wie sieht es aus wenn man Privat eine Ferienwohnung bucht ? Da bleibt man bestimmt auf den kosten sitzen. Ich wollte auch eine Ferienwohnung buchen auf Fuerteventura im September, habe mich aber noch nicht entschlossen zu buchen wegen Corona. Vielleicht hält das auch viele ab eine Ferienwohnung zu buchen.

    • Wir waren vergangenen Oktober in einer Ferienwohnung und werden dieses Jahr im Nov fliegen. Auch dieses Mal bleiben wir bei einer Ferienwohnung, nur dieses Mal inmitten der Einheimischen, darauf freu ich mich besonders…ich möchte besser Spanisch lernen. Diese Wohnung war, als wir diese buchten, sehr wenig frequentiert, jetzt ist alles ausgebucht.

  5. Flüge sind zu teuer oder man muss zu weit anreisen. Auch die Unterkünfte zu teuer. Es gibt noch zu viele Beschränkungen. Im Winter ist ok.

  6. Nun ja, es gibt Gründe, weshalb man nicht unbedingt, im speziellen nach Gran Canaria, fahren möchte. Diese zu erläutern entspräche aber nicht der PC.

  7. Es gibt im Juni / Juli Angebote für 2 Wochen HP im 4-Sterne Hotel mit Flug für 1200 € pro Person.
    Da gehen wir lieber ins Hotel, und lassen es uns gut gehen, mit Meerblick direkt am Strand.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten