„Aires del FEM“ fällt nun doch aus – kein sicheres Fuerteventura en Musica in 2021

2-julio-SUSPENSIÓN-FEM_web

Wie wir bereits berichteten, sollte ab heute, Freitag, den 02.07.2021 eine sichere Ausgabe des Musikfestivals „Fuerteventura En Musica“ stattfinden. Geplant waren drei Musikkonzerte (Freitag, Samstag und Sonntag) im Fußballstadion von El Castillo, an dessen Strand sonst das Musikfestival stattgefunden hatte.

Nun hat das Cabildo de Fuerteventura (Inselregierung) in einer Pressemitteilung erklärt, dass das Festival wegen einer fehlenden Genehmigung der Gemeinde La Oliva abgesagt werden müsse. El Cotillo liegt im Gemeindegebiet von La Oliva.

In der Pressemitteilung heißt es, das Cabildo (Inselregierung) habe bis zum letzten Moment an der Durchführung des Festivals in seiner sicheren Form (nur Sitzplätze, Abstand, geringe Teilnehmerzahl) festgehalten und habe auch über die entsprechenden Genehmigungen der Gesundheitsbehörden verfügt.

Das Cabildo kündigte an, gegen das heute von der Gemeinde La Oliva verabschiedete Dekret Einspruch einzulegen, da dieses sich aus Sicht des Cabildos nicht an den geltenden Normen orientiere (BOC 11.Juni 2021). Diese Normen erlauben aus Sicht des Cabildos die Durchführung von öffentlichen Events mit einer Kapazität von 50% Publikum, wenn alle Personen sitzen.

Eintritt wird erstattet

Das Cabildo teilte ebenfalls mit, dass bereits gekaufte Eintrittskarten zurückgegeben werden können und der Kaufpreis erstattet wird.

Fuerteventura en Musica

Das Festival Fuerteventura en Musica (FEM) hatte seit Jahren in El Cotillo stattgefunden. Am Strand des Ortes hatten sich alljährlich tausende Menschen eingefunden und den Konzerten gelauscht, getanzt und gesungen. Die Mischung der nacheinander auftretenden Bands hatten oft den Reiz der Veranstaltung ausgemacht.

Dennoch war das Festival auch immer stärker kritisiert worden. Schließlich war der Bereich um die Playa de la Concha nach Meinung von Umweltschützern nicht immer ausreichend vorbereitet auf die dort tanzenden, singenden und trinkenden Menschenmassen.

In diesem Jahr sollte es mit den Aires de FEM (quasi also nur einem Hauch von FEM) zumindest eine sichere weil deutlich abgespeckte Version des Festivals geben. Diese wird nun aber wie oben bereits beschrieben, nicht stattfinden können.

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/

2 Kommentare

  1. Umweltschützern ? nanu geht es gar nicht um den Virus? Wer sowas sagt ist doch angeblich ein Schwurbler und jetzt steht es hier.

    Wenn La Oliva keine fröhlichen Menschen und Steuereinnahmen mag, soll das Cabildo es doch einfach in einer anderen Gemeinde machen, gibt bestimmt genug die es gerne nehmen, Problem gelöst!

    • @Matthias, man kann sich ein passendes Weltbild natürlich mit aus dem Zusammenhang gerissenen Sätzen zusammenbauen. Dies ist nach unserem Verständnis tatsächlich ein Indiz für Schwurbelei. Die Kritik an den Umweltschäden, die durch das Festival in der Umgebung verursacht wurden (ja, auch zertrampelte Vegetation sind Umweltschäden), gab es schon vor Jahren, als noch niemand von Corona sprach. Nichts anderes steht im Artikel.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten