Fischer aus El Cotillo bewahren Boot eines Kollegen im Norden Fuerteventuras vor Untergang

Fischerboot-1

Am Nachmittag des 20.08.2021 erfuhren die Fischer im Hafen von El Cotillo, dass ein Kollege mit seinem Boot an der Nordküste von Fuerteventura in Schwierigkeiten steckte. Die Seeleute zögerten nicht und liefen mit ihrem Booten aus, um dem Fischer in Seenot zur Hilfe zu eilen.

Auch Personal des Zivilschutzes und die Rettungsschwimmer von La Oliva waren an der Rettungsaktion beteiligt.

Aus unbekanntem Grund war das Fischerboot leckgeschlagen und kurz vor dem Untergang. Tauchend gelang es den Rettern, genügend Auftriebskörper an dem Boot anzubringen, um es noch immer fast vollständig gesunken in den sicheren Hafen von El Cotillo abzuschleppen.

Mit Hilfe der Krananlage des Hafens von El Cotillo gelang es, das Boot aus dem Wasser zu heben und es wieder flott zu machen.

Glücklicherweise wurde bei der Aktion niemand verletzt.

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/

7 Kommentare

  1. @ „Coxswain Mike“: Was soll dieser besserwisserische und zugleich dumme Kommentar? Der Verfasser berichtete hier über einen Vorfall, der m. E. wissenswert ist. Ich lese als Fuerte-Fan und -Grundbesitzer gerne so gut wie alle Arten von Nachrichten über die Insel. Wenn Sie diesen Artikel inhaltlich i. S. einer wissenschaftlich technischen Betrachtung für nicht für ausreichend halten und sogar mit „dummes Geschwänz“ verurteilen, dann sind Sie hier falsch und sollten lieber ein Boots-Forum besuchen. Wie lange es tatsächlich dauert(e) das Boot wieder vollständig einsatzfähig zu machen, dürfte hier niemanden interessieren! Stattdessen sollten Sie lieber einmal Ihre Orthographie auf Vordermann bringen! Um Sie aber sogar noch technisch zu belehren: Selbstverständlich ist es für einen Fachkundigen durchaus möglich, auch einen mit Salzwasser gefluteten Antrieb innerhalb kürzester Zeit wieder zu reparieren und das Boot wieder einsatzfähig zu machen. Sowas geht innerhalb von Stunden und dauert keine Monate.

  2. Gut,wurde der Skipper und sein Boot gerettet!!!“Flott zu machen“ Das halt ich wohl für dummes Geschwätz,von jemand ,der absolut keine Ahnung hat.Das Boot bleibt für Monate an Land.Motor,Getriebe sind voll Salzwasser.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten