Fuerteventura-Wetter: Hitzewarnung bis 17.08. verlängert, Gran Canaria auf Warnstufe rot

Hitzewarnung-Fuerteventura-Wetter

Die Hitzewelle, die zurzeit über Fuerteventura und die anderen Kanaren zieht, könnte länger dauern und noch heftiger ausfallen, als zunächst vom spanischen Wetterdienst AEMET vorhergesagt.

Am Sonntag, 15.08.2021, gilt zum ersten Mal in der Geschichte die Warnstufe „orange“ für alle kanarischen Inseln gleichzeitig. Diese Warnstufe wird voraussichtlich bis mindestens Dienstag, 17.08.2021, andauern.

Für den Süden Gran Canarias gilt am Montag, 16.08.2021, sogar die Warnstufe „rot“. In den geschützten Lagen im Mittelgebirge im Landesinneren können die Temperaturen deutlich über 41 Grad ansteigen.

Am Samstag, 14.08.2021, konnte der Passatwind sich auf Fuerteventura mancherorts noch gegen die Hitze behaupten und hielt die Temperaturen auf einem erträglichen Niveau. In vom Passatwind abgeschirmten Lagen war es aber auch am Samstag auf Fuerteventura schon sehr heiß.

Die Warnstufe „orange“ für Fuerteventura bedeutet ein Risiko von über 70% für Temperaturen von 39%. In windgeschützten Lagen kann sich die Luft aber auch doch deutlich weiter erwärmen. Die Hitzewarnung gilt jeweils für den Zeitraum von 10 bis 19.

Zusätzlich zur Hitzewarnung gilt eine Warnung der Stufe „gelb“ vor Calima (Polvo en suspensión/ „in der Luft verteilter Staub“) mit Sichtweiten von unter 3.000 Metern. Die Wahrscheinlichkeit hierfür beträgt laut AEMET 40% bis 70%.

Am Montag und Dienstag, 16.08.2021 und 17.08.2021, kommt für Gran Canaria und alle Inseln der Provinz Sta.Cruz de Teneriffa außerdem eine Warnung der Stufe „gelb“ wegen Küstenphänomenen und sogar stürmischem Wind hinzu.

Lediglich Fuerteventura und Lanzarote bleiben von einer Warnung vor Küstenphänomenen und Starkwind in den nächsten Tagen voraussichtlich verschont.

Auch das spanische Festland und Nordafrika hat die Hitzewelle voll im Griff. IN vielen Regionen vor allem im Süden Spaniens gilt am Sonntag Warnstufe rot. In Zentralspanien und im Nordosten gilt überwiegend Warnstufe „orange“.

In Córdoba kann soll das Thermometer auf über 47 Grad steigen. Auf Sizilien erreichten die Temperaturen 48,8 Grad. In Tunesiens Hauptstadt Tunis wurden sogar 50,3 Grad gemessen.

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/

12 Kommentare

  1. Wir sind gerade in Morro Jable und ich kann das ganze absolut bestätigen. An der Promenade war der höchste Wert den ich auf einem Thermometer gesehen habe 48 Grad. Ich bin Hitze eigentlich gewöhnt, aber hier halte ich es momentan absolut garnicht in der Sonne aus.

    Um 22 Uhr betrug der Wert auf dem gleichen Thermometer übrigens noch 38 Grad… und an einem anderen (knapp 1km entfernt) jeweils 1 Grad weniger…

  2. Also auch heute konnte ich mich an den Hotelruinen Richtung Süden über genügend Hitze nicht beschweren. Ok, Hitze momentan ja, aber mit einer super angenehmen Meeresabkühlung ist das zuschaffen. Morgen noch, dann wird es wieder angenehmer. Trotzdem traumhaft herrlich, fast wie in der Karibik, leider fast keiner Deutsche am Strand aber sehr netter Spanische Urlauber hier. Leute kommt nach Fuerte!!

  3. @AmanteLaParedMike

    Teilzitat:
    …verschlägt es frierende Fake News Behaupter zum Glück nicht … die sitzen bereits 18 Uhr wieder mit Armbändchen am All Inkl. Buffet und müssen sich die Welt und Schönheit der Insel leider nur aus zweitklassiger Erzählung oder aus dem Internet holen.

    …jeder eben wie er/sie mag…ist doch voll i.O.

    Und was „diese Menschen“ vor 18:00 Uhr gemacht haben oder etwa nach 18:00 Uhr noch tun werden, das ist Dir also alles bekannt??
    Lächerlich, die Einstufung…

    Grüße

    • @Horst,

      am Thema vorbei.

      Konzentrier dich mal auf die Kernaussage.

      Mir ist es völlig gleich, wer was um welche Uhrzeit macht. Das ist jedermanns eigene Sache.
      Zum Glück! Das ist ein Grundrecht….noch….

      Denken nicht, das ist nur eine Kann-Sache

  4. Fake? Ich glaubs wohl.
    Bin gestern Nachmittag mit der Fähre nach Lanzarote Arriecife gekommen es waren 36°, im geschützten Gebirge 39,5°
    Dann weiter nach Costa Blanca mit 38°, um 17:00 Uhr in Corralejo 37°, Temperaturunterschiede bis Jandia wo um 19:00 Uhr 27° waren um die 10°.und mehr!
    Und deswegen wird gewarnt,
    Fahr heute Nachmittag mal Richtung Tarajalejo bis Gran Tarajal, da staut sich die Hitze besoders gerne.
    Und Abends momentan zu kühl?, Ok dann wäre Richtung Sevilla richtig, tagsüber schlappe 44°, und auch Nachts um die „angenehme“ 30°
    Und die Warnungen immer ernt nehmen,insbesondere die Küstenphänomene, ansonsten könnt auch mal eine unberechenbare Welle kommen, die einen in paar Sek. ins Meer zieht,

  5. Moin Thomas Wolf,
    solche möchtegern-Meteologen -sitzen am pool und haben von der insel doch gar keine Ahnung .
    Cool bleiben – nicht aufregen ,ja?
    Gruß aus HH

  6. An den Temperaturen ist natürlich etwas dran, ich kann es bestätigen, bin heute von Costa Calma über Tuineje, Antigua nach Betancuria / Vega Rio Palma und nachts zurück gefahren.
    Ist Costa Calma mit um die 25° heute morgen und bereits 22° um 23 Uhr wohl der Kühlschrank der Insel, habe ich in allen anderen aufgezählten Orten noch deutlich vor 12 Uhr die 40° überschritten gesehen. Auf der nächtlichen Rückfahrt hielten sich auf der gesamten Strecke kontinuierlich 30°… der Temperatursturz erfolgte auf der Autobahn zwischen La Lajita und Costa Calma
    Da im Laufe des Tages der Calima deutlich zurück ging, gab es im wunderschönen Tal abwärts von Betancuria sogar wieder blauen Himmel…verbunden mit einem tollen musikalischen Event in der Casa Naturaleza, welches in Verbindung mit der Location wohl seinesgleichen auf der Insel sucht…

    DORTHIN verschlägt es frierende Fake News Behaupter zum Glück nicht … die sitzen bereits 18 Uhr wieder mit Armbändchen am All Inkl. Buffet und müssen sich die Welt und Schönheit der Insel leider nur aus zweitklassiger Erzählung oder aus dem Internet holen.

    Im Übrigen sind die Temperaturen abseits der Schnellstraßen wie auch schon von Thomas beschrieben deutlich höher….man fahre z.B. hinter Las Playitas Richtung Faro de la Entallada und biegt linker Hand auf die Kiespisten ab, die auch zum Meer führen: DORT möchte ich aktuell nicht mit Panne, Fahrrad oder als Wanderer stranden müssen…

    • Den Artikel als Fake News zu bezeichnen zeugt a) von absoluter Unkenntnis der Insel Fuerteventura und b) davon, dass Du den Artikel gar nicht vollständig gelesen (oder verstanden) hast. Wo genau ist denn für Dich hier? Ich tippe mal auf Costa Calma oder La Pared oder vielleicht auf Corralejo, wo der Passat noch durchgekommen ist? Bist Du heute überall gleichzeitig auf der Insel gewesen, also auch in den Orten im Landesinneren wie Tuineje, Antigua oder auch an windstillen Küstenorten wie La Lajita, Tarajalejo, Las Playitas oder Gran Tarajal. Außerdem handelt es sich um eine Warnung vor einem Ereignis, dessen Eintrittswahrscheinlichkeit vom Wetterdienst mit 70% angegeben wurde. Aber auch die anderen 30% können eintreten. Man tut auf Fuerteventura übrigens immer gut daran, Wetterwarnungen ernst zu nehmen. In 10km Entfernung kann die Situation schon ganz anders aussehen, egal ob Hitze, Sturm, Starkregen oder Küstenphänomene angesagt werden. Also erst Horizont erweitern, und sich dann ein Urteil bilden!

      • Er meinte wohl im Haus haha
        Oder nachts
        In Puerto sind aktuell 27 Grad offizieller Messwert, mitten in der Nacht, die fake news kommen von torsten

  7. Gegen Staub helfen die Masken 😉

    Leider machen normale Klimaanlagen bei solchen Temperaturen schlapp, d braucht man tropische Modelle

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten