Fuerteventura Corona: erste Auswirkungen der steigenden Inzidenz auf Hospitalisierung spürbar

Corona-Zahlen-Fuerteventura

Zuerst die gute Nachricht: am 29.11.2021 wurden „nur“ 14 neue Coronafälle gemeldet. Gleichzeitig wurden 18 Personen „gesundgeschrieben“. Dadurch ist die Zahl der aktiven Fälle auf Fuerteventura geringfügig auf 231 gesunken. Allerdings könnte diese im Vergleich zur den vorherigen Tagen relativ geringe Zahl von gemeldeten neuen Fällen auf den Wochenendeffekt zurückzuführen sein. Der stetige Aufwärtstrend der 7-Tage-Inzidenz wird dadurch nicht gebrochen.

Die seit dem 3. November 2021 kontinuierlich steigenden Corona-Zahlen auf Fuerteventura zeigen inzwischen erste Auswirkungen bei der Belegung des Krankenhauses und der Intensivstation.

Am 29.11.2021 befanden sich 6 Covid-Patienten im Inselkrankenhaus von Fuerteventura. Drei davon befinden sich auf der Intensivstation, angeschlossen an die Gerätschaften zur künstlichen Beatmung.

Auf Fuerteventuras Intensivstation stehen insgesamt 10 reguläre Intensivbetten zur Verfügung.

Am 29.11.2021 waren davon laut Angaben der kanarischen Regierung 7 von Nicht-Covidpatienten belegt.

Laut Angaben der „Area de Salud de Fuerteventura“ waren 3 Intensivbetten mit Covid-Patienten belegt. Somit sind 30% der regulären Intensivbetten auf Fuerteventura mit Covid-Patienten belegt.

Selbst wenn man von einem zeitlichen Versatz bei der Datenmeldung der kanarischen Regierung und der „Area de Salud de Fuerteventura“ ausgeht, dürften zwischen 8 und 10 der insgesamt 10 regulären Intensivbetten im Inselkrankenhaus belegt sein.

Die Auslastung von 13,65% der Intensivbetten, die in den Corona-Zahlen der kanarischen Regierung angeführt wird, bezieht sich nicht auf die Zahl der regulären Intensivbetten, sondern auf die maximal aktivierbare Zahl von Intensivbetten auf Fuerteventura. Für die Aktivierung von zusätzlichen Intensivbetten müssen diese jedoch in anderen Funktionsbereichen des Krankenhauses, wie z.B. der Aufwachraum im OP-Bereich oder auf der Station für innere Medizin, zweckentfremdet werden. Diese stünden dann für einen normalen Betrieb des Krankenhauses nicht mehr zur Verfügung, woraus sich Einschränkungen für andere Nicht-Corona-Patienten ergeben.

Bereits am 27.11.2021 war ein Patient mit einer Covid-Erkrankung verstorben und hat dadurch ein Intensivbett freigegeben. Die Zahl der offiziellen Corona-Toten auf Fuerteventura stieg dadurch auf 19.

7-Tage-Inzidenz auf Fuerteventura bei über 165

Am 29.11.2021 lag die 7-Tage-Inzidenz auf Fuerteventura bei 165,4. Dies ist mit großem Abstand der höchste Wert aller Kanarischen Inseln.

Die 7-Tage-Inzidenz für die Kanaren insgesamt lag am selben Tag bei 96,2. Gran Canaria und Teneriffa liegen mit 101,9 bzw. 95 knapp über bzw. knapp unter dem kanarischen Durchschnitt.

Fuerteventuras Nachbarinsel Lanzarote kann bereits seit rund 10 Tagen einen Trend zu stagnierenden und sogar sinkenden 7-Tage-Inzidenzwerten vorweisen. Sie liegt dort bei 63,5.

Hier findet Ihr täglich aktualisierte Corona-Zahlen für Fuerteventura.

Auf dieser Seite haben wir alle Informationen zum Urlaub auf Fuerteventura in Corona-Zeiten zusammengetragen.

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

04028b1db123438d91b690ac49623ab5
https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/ banner 300x250 Bestimme den Lohn

7 Kommentare

    • Da geb ich Ihnen recht. es gibt nichts schlimmeres als die Schlacht am Buffet. Ob die Leute zuhause genauso essen (oder eher Fressen)? AI ist die größte Seuche im Tourismus.

  1. Es wäre interessant zu wissen wie viele davon geimpft sind. Da in Spanien der Großteil bereits geimpft ist und trotzdem es so rasant steigt.

    • Nach Informationen der kanarischen Gesundheitsbehörde waren am 29.11.2021 KEIN EINZIGER der Covid-Intensivpatienten auf Fuerteventura geimpft.

    • Darüber liegen noch keine Informationen vor (Stand 30.11.2021). Bislang sind in Spanien wohl erst zwei Fälle in Madrid bestätigt worden.

  2. Hi, Weiss man was die Ursache ist? die Impfquote ist ja relativ hoch.

    Und man wundert sich warum die Zahlen so ansteigen. sind es die Touristen oder die Bevölkerung, geimpft und ungeimpft , alter etc.

    Hoffe die Kanaren und ihre Bevölkerung und Gäste kommen gut durch die neue Welle..

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten