Fuerteventura noch immer mit höchster Arbeitslosenquote aller Kanarischen Inseln

Arbeitslosenzahlen-Fuerteventura

Zum Ende des dritten Quartals 2021 lag die Arbeitslosenquote auf Fuerteventura bei 24,39%. Die ergeben die Daten des kanarischen Statistikinstituts ISTAC.

Damit bildet Fuerteventura bei der Arbeitslosenquote das Schlusslicht der Kanarischen Inseln. Die durchschnittliche Arbeitslosenquote auf den Kanaren liegt bei 23,89%.

Im landesweiten Vergleich liegen Fuerteventura und die Kanaren deutlich schlechter als der Durchschnitt. Betrachtet man ganz Spanien, so liegt die Arbeitslosenquote bei 14,57%, also rund 10 Punkte niedriger als auf Fuerteventura.

Dies zeigt, dass der Arbeitsmarkt auf Fuerteventura und den übrigen Kanaren besonders hart vom Ausbleiben der Urlauber infolge der Coronakrise betroffen ist. Schließlich hängen hier rund 80% der Arbeitsplätze direkt oder wenigstens indirekt vom Tourismus ab.

Dennoch gibt es auch positive Meldungen. Immerhin sinkt die Zahl der registrierten Arbeitslosen auf Fuerteventura seit April 2021 kontinuierlich. Im Oktober 2021 wurden 404 Arbeitslose weniger gezählt als im Vormonat. Dennoch waren Ende Oktober 2021 auf Fuerteventura noch immer 8.824 Personen ohne Arbeit. Im März 2021 waren es noch deutlich über 15.000.

Ebenfalls ein positives Zeichen: Die Zahl der Arbeitslosen ist auf Fuerteventura im Oktober 2021 geringer als im Oktober 2019. Im Oktober 2019 wurden auf Fuerteventura 9.490 Arbeitslose gezählt, 666 mehr als 2021.

Die niedrigste Zahl an Arbeitslosen nach der Finanzkrise von 2008 wurde auf Fuerteventura im August 2018 gezählt. Damals waren auf Fuerteventura 7.998 Menschen arbeitslos.

Zwischen den Geschlechtern gibt es unter den Arbeitslosen ein deutliches Ungleichgewicht. Auf Fuerteventura sind 4.976 Frauen und 3.848 Männer ohne Arbeit.

Offizielle Zahlen dürften nur die halbe Wahrheit sein

Die offizielle Formel zur Berechnung der Arbeitslosenquote erfasst längst nicht alle Personen auf Fuerteventura, für die zurzeit keine Arbeit da ist.

Noch immer befinden sich Arbeitnehmer in sogenannten ERTES.

Das bedeutet, dass die Arbeitsverhältnisse suspendiert sind. Die Betroffenen arbeiten nicht und bekommen einen Teil ihres Lohnes vom Staat.

Obwohl für diese Personen zurzeit keine Arbeit da ist, z.B. weil das Hotel, in dem sie arbeiten, noch geschlossen ist, werden sie nicht als Arbeitslose gezählt.

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/

9 Kommentare

  1. Aha @ Schlaumeier . Schön das Sie viel Geld haben, woher auch immer. Arbeitslosigkeit und Mittellosigkeit gibt es – mach die Augen auf !

  2. Mir geht’s gut!
    Ich denke aber gern an andere und helfe auch. Egoismus ist Teil der westdeutschen Kultur, wenn das Geld auf der Straße liegt gäbe es keine Arbeitslosigkeit …

  3. wir waren im Oktober 2 Wochen auf Fuerte, natürlich traumhaft wie immer!
    Unser Hotel Royal Palm war ausgebucht, der Flieger komplett voll. Sieht gut aus für Fuerte und hoffentlich auch für die Arbeitsplätze. Es geht wieder los…

    • Ich war zur selben Zeit da. Der Flieger war voll und das Hotel ausgebucht, weil wenige Flugverbindungen gingen und viele Hotels geschlossen sind. Da ich fließend Spanisch spreche, konnte ich mich mit Betroffenen unterhalten. Es sieht derzeit noch alles andere als gut aus. Immer noch sind viel zu viele Menschen in Arbeitslosigkeit oder ERTES. Viele verlieren gerade Ihre Wohnung, weil sie die Rate oder Miete nicht zahlen können.

      Man versucht uns Touristen nichts davon merken zu lassen, damit wir uns wohlfühlen und wiederkommen, aber Fakt ist, dass ein großer Teil unserer Freunde dort mit einem Bein im Ruin steht. Vielleicht haben wir das auch im Hinterkopf, wenn wir mit All-Inclusive Bändchen im vollen Hotel an der Bar warten müssen und bringen dann am nächsten Abend dich mal einen kleinen Schein mit, den wir diskret in die Spardose für das Trinkgeld stecken. Das hilft den Arbeitslosen nicht, vielleicht aber der Familie der netten Kellnerin, deren Mann schon seit 20 Monaten ohne Arbeit zu Hause hockt.

  4. Man kann nur hoffen das sich durch die irrsinnige co2 Steuer die Lage nicht noch verschlechtert. Es spaltet die Gesellschaft in noch reicher und viel ärmer. Ich sehe soeben in Morro jable so viele Yachten wie noch nie. Diese Leute Leben unter sich.
    Wenn die Menschen permanent durch die habgier der Politiker durch immer mehr Steuerlast enteignet werden, wird es immer mehr Elend geben. Die angeblich so bösen Fürsten und Könige begnügten sich mit dem Zehnt… Also 10 %.
    Sonnige Grüße

    • …es war niemals anders – und es wird niemals anders sein…

      Sieh doch einfach zu, dass Du zu DEN REICHEN gehörst – dann ist sind viele Dinge einfacher…)))

      Grüße

      • Genau. Influenzer. Erzähl irgendetwas über Fuerteventura was viele schon wissen, ein wenig Orginell aufbereitet….. und läuft :-).
        Das Geld liegt auf der Strasse. Heb es auf.

    • Nach meiner Erfahrung gibt es hier viele die einfach nicht arbeiten wollen
      Keine skills, faul, nicht alle aber viele. Nicht mal ein Wort Englisch sprechen sie, sogar junge Leute. Die EU macht es möglich.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten