Test reicht nicht mehr: Spanien lässt Briten ab 1. Dezember 2021 nur noch mit Impfung einreisen

Aus-UK-nur-noch-mit-Impfung

Seit dem Brexit gilt das Vereinigte Königreich von Großbritannien und Nordirland als Drittland.

Seit Juli 2020 gelten in Spanien aufgrund der Corona-Pandemie Einreisebeschränkungen aus diesen Drittländern, die nicht zur EU oder zum Schengenraum gehören.

Diese Regeln gelten für alle Drittländer, es sei denn sie sind ausdrücklich davon ausgenommen. Dafür veröffentlicht die spanische Regierung regelmäßig eine Positivliste mit Ländern, für deren Einwohner die strengen Einreiseregeln für nicht notwendige Reisen nicht gelten.

Bisher durften Einwohner der Drittländer (abgesehen von einigen anderen Ausnahmegründen) ausschließlich mit einem von der spanischen Gesundheitsbehörde anerkannten Impfzertifikat einreisen.

Eine Ausnahme von dieser strengen Regel galt jedoch für Einwohner des Vereinigten Königreichs (UK). Für sie war die Einreise entweder mit einem Impfzertifikat oder mit einem negativen Covid-Test (Antigen-Schnelltest oder PCR-Test) möglich.

Ab dem 01. Dezember 2021 wird diese Ausnahme für Einwohner des Vereinigten Königreich nicht mehr gelten.

Dies hat das spanische Innenministerium am 26.11.2021 beschlossen und bereits am 27.11.2021 im spanischen Gesetzblatt BOE veröffentlicht.

Die geänderten Regelungen für Einwohner von Drittstaaten tritt am 01. Dezember 2021 in Kraft und gilt bis zum 31.12 2021, sofern sie nicht verlängert wird.

Ab dem 01.12.2021 gilt dann auch eine reduzierte Positivliste der Länder, für deren Einwohner die Reisebeschränkungen nicht gelten. So wurde z.B. Namibia von der Liste der sicheren Länder gestrichen. Südafrika und diverse andere afrikanische Länder, die zurzeit wegen der neuen Omikron-Variante im Gespräch sind, zählten schon vor den jüngsten Änderungen nicht zu den sicheren Herkunftsländern.

Auswirkungen für den Tourismus auf Fuerteventura

Im Vereinigten Königreich waren am 26.11.2021 rund 80,5% der Bevölkerung ab 12 Jahren vollständig geimpft.

In Spanien waren zur selben Zeit bereits 89,2% der über 12-Jährigen vollständig geimpft, auf den Kanaren 84,1%.

Die 7-Tage-Inzidenz lag am 26.11.2021 in UK bei 427, in Spanien bei 97,98 und auf Fuerteventura bei rund 140.

Wenn im Zeitraum vom 1. bis 31. Dezember ein negativer Test zur Einreise nach Fuerteventura für ungeimpfte Urlauber aus UK nicht mehr ausreicht, reduziert sich dadurch die potentielle Zielgruppe.

Inwieweit sich dies tatsächlich auf die Urlaubsorte auf Fuerteventura auswirkt, die überwiegend von britischen Urlaubern leben, bleibt abzuwarten. In jedem Fall dürften die Bedingungen für eine Erholung des Tourismus auf Fuerteventura in der aktuellen Situation dadurch nicht günstiger werden.

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/

6 Kommentare

  1. Hallo , wir fliegen am 12.12. nach Fuerte . Sind inzwischen beide 3fach geimpft, ist es richtig , dass wir nun zusätzlich einen Antigentest vorlegen müssen ??Waltraud

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten