Ryanair streicht für Januar 7 Flugverbindungen nach Fuerteventura und 20 weitere auf die Kanaren

ryanair Flugzeug b

Die irische Billigfluglinie Ryanair hat angekündigt, insgesamt 27 Flugverbindungen zu den Kanarischen Inseln im Januar 2022 auszusetzen. Davon betroffen sind auch 7 Flugverbindungen nach Fuerteventura.

Allein innerhalb von bzw. nach Spanien setzt Ryanair insgesamt über 80 Flugverbindungen vorübergehend aus.

Grund für diese Entscheidung sei ein starker Rückgang des Reservierungsvolumens und ein starker Anstieg der Zahl der Passagiere, die ihre gebuchten Flügen nicht antraten, nachdem das Vereinigte Königreich PCR-Tests und Quarantäne für Reiserückkehrer wieder eingeführte und Länder wie die Schweiz und Italien ähnliche Maßnahmen ankündigten.

Fuerteventura verliert 7 Ryanairflüge im Januar

Aufgrund der Einschränkungen in den Herkunftsländern Frankreich, Italien und dem Vereinigten Königreich als Reaktion auf die Ausbreitung der Omikron-Variante nimmt Ryanair die Flüge von Bordeau, Nottingham, Edinburgh, Liverpool und London nach Fuerteventura bis mindestens bis Ende Januar aus dem Programm. Für Februar 2022 sind die Flüge auf der Webseite des Unternehmens zurzeit (noch?) buchbar.

Auch die Inlandsflüge von Santiago de Compostela und Valencia nach Fuerteventura bleiben im Januar 2022 ausgesetzt.

Gran Canaria und Lanzarote verlieren ebenfalls jeweils 7 Ryanairflüge, Teneriffa 6.

Ob auch Ryanair Flüge von Deuschland nach Fuerteventura bzw. auf die anderen Kanaren von Streichungen im neuen Jahr 2022 betroffen sind, ist uns zurzeit nicht bekannt.

Noch am 30.11.2021 hatte der CEO von Ryanair, Michael O´Leary bei einer Pressekonferenz in Portugal „keinen Grund dafür gesehen, dass sein Unternehmen wegen des Auftretens der Omikron-Variante in Europa Flüge streichen sollte“. „Wir werden keinen Flug streichen. Ich sehe dieses [Omikron] nicht als einen rechtfertigenden Grund, dass Personen, die geimpft sind und einen negativen PCR-Test vorweisen, nicht reisen könnten“. „Ehrlich gesagt, wir glauben nicht, dass es ein Risiko gibt, wenn man innerhalb Europas in einem Flugzeug reist“, erklärte O´Leary gegenüber dem irischen Medium RTE.

Allerdings, so räumte er ein, sei Ryanair in Sorge, dass manche Länder ihre Grenzen aus Angst vor der neuen Variante schließen könnten.

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

09ae9e1a298840f4b25ba810110c572c
https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/ banner 300x250 Bestimme den Lohn

3 Kommentare

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten