Vorderrad eines LKW löst sich auf Fuerteventura FV-2 und prallt auf entgegenkommendes Auto

Unfall-Fuerteventura

Bereits am 29.12.2021 ereignete sich auf der FV-2 bei Kilometer 9,3 zwischen Nuevo Horizonte und Caleta de Fuste im Gemeindegebiet von Antigua auf Fuerteventura ein ungewöhnlicher Verkehrsunfall.

Bei einem LKW löste sich während der Fahrt das linke Vorderrad und prallte mit voller Wucht auf die Motorhaube eines Autos, das dem Lkw auf der Gegenspur entgegen kam.

Durch den Aufprall des Rades wurde zwar auch die Frontscheibe des PKW beschädigt, doch glücklicherweise hat die Motorhaube sich durch den Aufprall buchstäblich hochgefaltet und das Rad auf die A-Säule auf der Beifahrerseite abgelenkt und so verhindert, dass das Rad direkt in die Windschutzscheibe einschlagen konnte.

Eine Person musste nach dem Unfall mit einem Krankenwagen ins Krankenhaus gefahren werden. Über Art und Schwere der Verletzungen wurde nichts bekannt gegeben. Aber die Fotos vom Unfallfahrzeug geben Anlass zur Hoffnung, dass die Insassen des Citroen Berlingo, wenn sie die Sicherheitsgurte angelegt hatten, nicht allzu schwer verletzt wurden. Wir drücken die Daumen und wünschen baldige Genesung.

Manchmal muss der Schutzengel mitfliegen

Dieser Unfall zeigt, dass jeder Autofahrer irgendwann einmal auf seinen Schutzengel angewiesen sein kann. Möglicherweise hat keiner der beteiligten Fahrer „Schuld“ an dem entstandenen Unfall. Doch wäre der PKW-Fahrer z.B. ein wenig schneller unterwegs gewesen, hätten ein paar hundertstel Sekunden Unterschied vielleicht bewirkt, dass der Reifen die Frontscheibe direkt getroffen hätte, anstatt zuerst auf der Motorhaube einzuschlagen. Schicksal? Karma? Glück im Unglück?

Vielleicht wird es eine polizeiliche Ermittlung geben, um herauszufinden, ob jemand das lose Rad „verschuldet“ hat. Dies könnte z.B. ein Mechaniker sein, der das Rad nicht richtig montiert hat. Doch wenn sich die wirtschaftlichen und vor allem die körperlichen Schäden in Grenzen halten, kann man davon ausgehen, dass eventuelle Ermittlungen schnell eingestellt werden. Schließlich könnte man dem unbekannten Täter, sofern es überhaupt ein schuldhaftes Handeln in strafrechtlichen Sinne gab, höchstens fahrlässige Körperverletzung vorwerfen.

Dennoch haftet der Halter des LKW aufgrund der sogenannten Gefährdungshaftung für den entstanden Sach- und Personenschaden. Seine Haftpflichtversicherung muss für den Schaden aufkommen.

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten