Fuerteventura: Zeitweise Aussetzung aller kanarischer Corona-Maßnahmen ab Samstag, 26.03.2022

Ende_Kanarische_Maßnahmen_web

Wie der kanarische Präsident Ángel Víctor Torres bereits angekündigt hatte, ist am Donnerstag, den 24.03.2022 in der kanarischen Ratssitzung die temporäre Aussetzung aller kanarischen Corona-Maßnahmen beschlossen worden.

Die entsprechende Resolution ist bereits am 25.03.2022 im kanarischen Amtsblatt BOC (Boletín Oficial de Canarias) veröffentlicht worden. Sie tritt um 0.00 Uhr des 26.03.2022 in Kraft. Ab Samstag gibt es also auf Fuerteventura und den Kanaren keine zusätzlichen kanarischen Corona-Maßnahmen mehr.

Achtung, die Maskenpflicht bleibt jedoch bestehen!

Rückkehr zu noch mehr Normalität

Die meisten der derzeit noch gültigen Corona-Maßnahmen auf Fuerteventura hat z.B. ein Tourist kaum noch gespürt. Bereits in den letzten Wochen wurden die Regeln immer mehr entschärft. So ist es zum Beispiel bereist jetzt wieder möglich, in den Innenräumen und auf den Terrassen von Restaurants die auch vor der Pandemie maximal erlaubte Personenanzahl komplett auszunutzen.

Ab Samstag ändert sich für Restaurants also gar nicht so viel. Allerdings dürfen nun auch wieder mehr als 12 Personen gemeinsam an einem Tisch sitzen, auch wenn sie nicht aus einem gemeinsamen Haushalt stammen.

Auf den Terrassen, auf denen vor der Pandemie das Rauchen erlaubt war, darf nun auch wieder geraucht werden.

Die Auslieferung von Essen ist dann auch wieder nach 0.00 Uhr erlaubt.

Volksfeste, traditionelle Feste und Diskotheken – Endlich wieder tanzen!

Die wohl größte Veränderung wird im Rahmen des Nachtlebens zu spüren sein. Hier herrschen noch bis einschließlich 23.59 Uhr des 25.03.2022 die stärksten Einschränkungen. Innenräume dürfen bis dahin nur zu 75% belegt sein, das Tanzen ist verboten.

Ab 0.00 Uhr des 26.03.2022 dürfen die Tanzflächen dann erstmals seit zwei Jahren auch wieder zum Tanzen benutzt werden. Das Tanzverbot ist dann aufgehoben. Auch die Nachweispflicht, die die kanarischen Gastronomen dieses Bereichs zwang, Namen und Telefonnummern ihrer Gäste festzuhalten, entfällt.

Quasi pünktlich zum Ende des Karnevals fällt auch das Verbot von Volksfesten (spanisch verbena) und traditionellen Festen wie Umzügen (romerias). Diese dürfen auf Fuerteventura und den Kanaren damit erstmals seit 2 Jahren wieder stattfinden.

Hotel und Strand

Die wenigsten Touristen auf Fuerteventura haben seit Beginn der Herabstufung der Corona-Maßnahmen auf den Kanaren in den Hotel eine starke Einschränkung in ihrem Urlaub erfahren.

Dennoch gab es einige Einschränkungen, die ab 26.03.22 fallen. Die Tische in den Restaurants durften auch hier nur mit maximal 12 Personen belegt werden. Saunas durften nur individuell oder von Personen eines Haushalts genutzt werden.

Auch am Strand gibt es nun keine Maßnahmen zum Thema Abstand oder maximal erlaubte Personenanzahl mehr. Das war aber wegen der Weitläufigkeit der meisten Strände auf Fuerteventura meist sowieso kein Thema.

Rauchen auf Fuerteventura

Wie bereits oben erwähnt, kann ab dem 26.03.2022 auf den Terrassen oder Freiflächen z.B. von Restaurants und Hotels wieder geraucht werden, auf denen es vor der Pandemie auch erlaubt war. Weiterhin gültig ist jedoch das Rauchverbot in öffentlichen Innenräumen von Restaurants, Bars, Diskotheken und Hotels.

Auch das Rauchverbot beim Gehen auf der Straße fällt am 26.03.2022, ebenso wie das Verbot, im Gehen zu Essen oder zu trinken.

Zwar arbeitet die spanische Regierung an einer Runderneuerung der Gesetze zum Rauchen, diese sind aber derzeit noch nicht verabschiedet und somit noch nicht gültig.

Maskenpflicht – eine spanische Corona-Maßnahme die bestehen bleibt

Die Maskenpflicht bleibt weiterhin unverändert bestehen. Bei der Maskenpflicht handelt es sich um eine Corona-Maßnahme der spanischen Zentralregierung. Dementsprechend bleibt diese auch ab dem 26.03.2022 weiterhin gültig.

Eine Zusammenfassung der Maskenregeln findet Ihr unter folgendem Link: Maskenpflicht auf Fuerteventura: Wann und wo muss ich die Maske tragen?

Temporäre Aufhebung der kanarischen Corona Maßnahmen

Die Aufhebung der kanarischen Corona Maßnahmen ist temporär beschränkt und gilt zunächst vom 26.März. bis einschließlich 30. April 2022. Die kanarische Regierung behält sich vor, die Corona Maßnahmen auch wieder einzusetzen, falls sich die Situation ändere. Selbstverständlich ist auch eine Verlängerung der Aussetzung der Maßnahmen über den 30. April hinaus möglich.

Die veröffentlichte Resolution würde es gegebenenfalls ermöglichen, auf einzelnen Inseln wieder Maßnahmen zu ergreifen.

Die kanarische Regierung erinnert jedoch daran, dass jeder einzelne weiterhin Schutzmaßnahmen treffen sollte. Dazu gehört regelmäßige Handhygiene, Lüften und insbesondere der Schutz vulnerabler Gruppen.

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

f175efcb0442422c8c7b2fd4d7e240bd
https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/ banner 300x250 Bestimme den Lohn

2 Kommentare

  1. Ich finde man solltw das Raucherverbot weiterhin so halten wie vorher. Weg vom Tisch und den Leuten. Abstand halten und in den Geschäften maske tragen und Abstand halten.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten