Bauruine La Miranda am Ortseingang von Corralejo im Norden von Fuerteventura soll bald verschwinden

La-Miranda-Corralejo-Fuerteventura

Wer über die Dünenstraße nach Corralejo hineinfährt, wird seit Jahrzehnten mit einer der wohl hässlichsten Bausünden auf Fuerteventura konfrontiert. Direkt am Ortseingang empfängt die Ruine der niemals fertiggestellten Hotelanlage „La Miranda“ Einwohner und Besucher gleichermaßen mit einem schauerlichen Anblick.

In unmittelbarer Nachbarschaft befindet sich die Ruine der ehemaligen Anlage Las Agujas, die seit rund 15 Jahren verlassen ist.

Beide Geistergebäude grenzen direkt an das 5-Sterne-Hotel Secrets Bahía Real Resort & Spa.

Während die Eigentümerin des Secrets Bahía Real Resort & Spa, die Tochtergesellschaft HIP (Hotel Investment Partners) der US-amerikanischen Investmentgesellschaft Blackstone, sich bereits vor einiger Zeit alle Anteile am Grundstück des Las Agujas sichern konnte, war die Übernahme aller Anteile am Grundstück des La Miranda bisher gescheitert.

Am 06. Oktober 2022 gab die Gemeinde La Oliva jedoch bekannt, dass es der Blackstone-Gruppe gelungen sei, sich als alleiniger Eigentümer zu etablieren, sprich alle Gesellschaftsanteile an dem Unternehmen zu kaufen, dem das Grundstück gehört. Dies erlaube laut Gemeinde, die Hindernisse für die Neubebauung des La-Miranda-Grundstücks zu beseitigen.

„Bereits in sehr kurzer Zeit werden die Anwohner und Besucher die Veränderungen am Ortseingang von Corralejo beobachten können, die wir alle so lange herbeigesehnt haben“, glaubt die Bürgermeisterin von La Oliva, Pilar González. Die Eigentümerin habe laut Gemeinde bereits die vorgeschriebenen Verfahren für den Bau eines 5-Sterne-Hotels eingeleitet.

Auch wenn noch keine genauen Daten bekannt gegeben wurden, könnten die Arbeiten laut gemeindenaher Quellen in rund zwei Monaten beginnen.

Bereits im Juni 2022 hatte die Gemeinde durch eine punktuelle Änderung des Bebauungsplans die Weichen für einen Abriss des Las Agujas und eine Erweiterung des bereits bestehenden 5-Sterne-Hotels gestellt.

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

5bc4c0a5902544caa6fc128affc42e68
https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/ banner 300x250 Bestimme den Lohn

5 Kommentare

  1. Mein erstes Mal auf Fuerteventura war 1993 im Hotel Las Agujas und es war ein sehr schönes Hotel mit eigenem sehr ruhigen Strandabschnitt. Und jedes Mal wenn ich daran vorbeifahre denke ich an die schöne Zeit und das damals noch sehr beschauliche Corralejo. Die Avenida Nstra Sen del Carmen war noch eine Schotterpiste und ich erinnere mich die beste Paella irgendwo im Hafen gegessen zu haben… Heute nachdem ich seit 2014 schon über 30 Mal dort war, hoffe ich das diese Schandflecke am Ortseingang bald der Vergangenheit angehören. Auch wenn damit ein Stück Geschichte verschwindet und wieder Platz für noch mehr Touristen geschaffen wird. Ich hoffe das der Norden niemals so touristisch wird wie der Süden. Die Pauschaltouristen sollen bitte weiter zur Costa Coma in die All Incl.Hotels reisen…

  2. Elf Jahre haben wir in Corralejo überwintert „,Diese Ankündigung ist eines der schönsten Nachricht“ —so ein Schandfleck zerstört das ganze Ansehen von Corralejo –
    ……fangt bitte an !!!!!……
    Muchas Gracia

  3. Dies ist eine tolle Information. Ich wünsche Corralejo und dem Investor ein gutes Gelingen. Bin gespannt, ob man nächsten Sommer vielleicht schon sieht, wie die Bauruine weg ist.

  4. Danke für diese Information, so weiß man, welche Gegend man in nächster Zeit wohl meiden sollte 🏗
    Gleiches gilt für El Cotillo „downtown“, da wird noch immer fleißig am neuen Appartementkomplex gebaut *tak-tak-tak*. In der Gegend um’s Coral Beach würde ich jetzt nicht sein wollen. Am Ortsrand hört man nichts davon.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten