Chaos am Flughafen von Fuerteventura: Anzeigentafeln im Abflugbereich ausgefallen

Anzeigentafeln-ausgefallen-Flughafen

Am frühen Nachmittag des 10. Dezember 2022 sind am Flughafen von Fuerteventura im Abflugbereich die digitalen Anzeigentafeln ausgefallen. Hunderte Passagiere irrten orientierungslos im Obergeschoss der Abflughalle umher auf der Suche nach Informationen über ihre Gate-Nummer und die Boardingzeit. Wir uns betroffene Passagiere direkt vom Flughafen berichteten, wussten viele Passagiere bis wenige Minuten vor dem geplanten Abflug nicht, an welchem Gate sie sich zum Boarding anstellen sollten.

Auch das Flughafenpersonal, das sich bemühte, etwas Ordnung in das Chaos zu bringen, war mit der Situation überfordert, da die Mitarbeiter selbst nicht über die entsprechenden Informationen verfügten. Sie versuchten, den Passagieren mit handbeschriebenen Tafeln und Sprachdurchsagen über die Lautsprecheranlage des Flughafengebäudes die benötigten Informationen zukommen zu lassen.

impovisierte Anzeigentafeln Flughafen Fuerteventura 1
improvisierte Anzeigetafeln sollen die Reisenden informieren

Nach unseren bisherigen Erkenntnissen kam es bei den Abflügen von Fuerteventura sowohl zu diversen geringfügigen als auch zu auch einigen größeren Verspätungen.

Der Samstag ist einer der wichtigsten An- und Abreisetage auf Fuerteventura. Am 03. Dezember 2022 starteten rund 75 Flugzeuge in Richtung des spanischen Festlandes und anderer europäischer Ziele. Je nach Auslastung der Flugzeuge dürfte dies rund 10.000 abfliegenden Passagieren entsprechen, die an einem ganz normalen Samstag die Abflughalle passieren, ihr Gate finden und letzlich in ihren Flieger einsteigen müssen.

Die Starts von Regionalflugzeugen, die zu den anderen Kanareninseln fliegen, sind in dieser Zahl noch nicht enthalten.

Zu den Ursachen des Ausfalls der Anzeigetafeln lagen uns zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Beitrags (10.12.2022 um 15:55h) keine Informationen vor.

Auch ob und ggfs. ab wann die Anzeigetafeln wieder ordnungsgemäß funktionierten, ist uns zurzeit nicht bekannt.

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

fcfa17c57d9c4d1fac56f5a2cdac4f13
https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/ banner 300x250 Bestimme den Lohn

8 Kommentare

  1. Lieber Matthias, das ist doch sehr schön. Wir sind wegen einer 10 minütigen Überschreitung der Flugdienstzeit in Franfurt gelandet. Das wiederum wurde uns erst mitgeteilt, als wir im Sinkflug waren. Auf einer Nebenstrecke gelandet, irgendwo wahllos am Flughafengebäude abgesetzt, die zwei Condormitarbeiter keine Ahnung was Sie uns sagen sollen. Kurz vor Mitternacht endlich die Koffer, dann einen Fußmarsch in die Dunkelheit hinaus, irgendwo da hinten stehen die Busse. Wer waren die Busfahrer, welche Firma? Kleines altes Handy als Navi um nach Leipzig zu kommen!? Das war die Lösung von Condor für ihre Fluggäste. Ja, das war alles sehr schön und es freut mich Matthias, dass du gut nach Hause gekommen bist.

      • Hm..das muss eine Ausnahme gewesen sein, sicher kein Dauerthema.
        Wir sind seit 2009 einmal im Jahr auf Fuerteventura, außer 2020, und das haben wir noch nie erlebt. Egal, ob Juni, Juli, August oder Oktober, es hat immer alles funktioniert. Bei anderen Schwierigkeiten ist das Flughafenpersonal immer sehr hilfsbereit und freundlich.

        • Ob es ein Dauerthema ist oder nicht, kann ein einzelner Reisender kaum beurteilen. Wenn Ihr in 13 Jahren 12 Mal auf Fuerteventura wart, habt Ihr 12 Mal die Abflughalle genutzt und Euch dort jeweils für ein kleines Zeitfenster von vielleicht maximal 2 Stunden aufgehalten. Ihr habt euch also insgesamt vielleicht 24 Stunden dort aufgehalten. 13 Jahre sind jedoch 4380 Tage, was rund 75.000 Betriebsstunden des Flughafens entsprechen dürfte. Es ist offensichtlich, dass eine Stichprobe von 24 Stunden aus 75.000 Stunden niemals ausreichend ist, um eine solche Aussage sinnvoll zu treffen. Das zeigt auch, wie trügerisch eigene Erfahrungen sein können, wenn man daraus allgemein gültige Schlussfolgerungen ziehen will. Selbst wenn die Anzeigen jeden 3. Tag für 3 Stunden ausgefallen wären, hättet Ihr bei 12 Abflügen eine Wahrscheinlichkeit von 50% gehabt, das niemals selbst zu erleben.

  2. Wir waren um 12.15 Uhr am Flughafen, bereits dann funktionierten die Anzeigetafeln nicht. Ansagen übers Boarding kamen nicht oder nur spärlich. Unser Flug DE1460 FUE-LEJ sollte um 14.35 Uhr abheben, um 16.31 Uhr sind wir losgeflogen. Es kam irgendwann eine Durchsage: Gate A 18. Als wir an dem Gate ankamen: Binter nach Gran Canaria. Auf die Feage, ob Sie wisse, wo Condor abfliegt: No. An Gate 17 standen ein paar vereinzelte Leute herum, die gefragt, Antwort: Ja, wir sind der Rest, das Boarding ist bald beendet.

    Es kam keine Ansage, das ein Gatewechsel stattgefunden hatte, noch eine Ansage, daß das Boarding beginnt. Wir saßen in der Lounge, das Personal dort hatte keinerlei Informationen bezüglich Flüge. Sie haben immer das Handy gezückt, die Aena Webseite aufgerufen und gezeigt, dass es keine Gate-Informationen gibt.

    Ich hatte zum Glück immer unter flightradar24 geschaut, wo sich die Maschine befindet, somit konnten wir ungefähr abschätzen, wann wir am Gate sein sollten.

    Es war ein sehr interessanter Aufenthalt am Flughafen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten