Zweite Leiche innerhalb von 24 Stunden an Fuerteventuras Küste entdeckt

2-Rosen

Nachdem am 03. Januar 2023 eine männliche Leiche an der Playa del Burro im Norden von Fuerteventura gefunden wurde, meldete am 04. Januar 2023 ein Anrufer den Fund einer weiteren Leiche weiter südlich in einem felsigen Bereich bei El Matorral im Gemeindegebiet von Antigua in der Nähe des Flughafens.

Gegen 11:10h wurde die Rettungsleitstelle der kanarischen Regierung (Centro Coordinador de Emergencias y Seguridad / CECOES) (Telefon: 112) über den Fund informiert. Die Rettungsleitstelle entsandte einen Rettungswagen an den Fundort. Doch dessen Besatzung konnte nur noch den Tod der Person bestätigen.

Beamte der Guardia Civil bewachten die Leiche am Fundort bis zur Freigabe durch den zuständigen Richter.

Während es sich bei der am Vortag gefundenen Leichen um die eines Mannes handelte, soll es sich bei der zweiten Leiche um eine Frau gehandelt haben.

Spekulation über Herkunft der beiden Toten

Von offizieller Seite gibt es keine Angaben über die Identität oder mögliche Herkunft der beiden Toten. Die Gerichtspolizei führt Ermittlungen durch, um die Umstände des Todes und die Identitäten der Toten festzustellen.

Das spanischsprachige lokale Onlinemedium NoticiasFuerteventura.com berichtet unter Berufung auf andere Medien, dass die beiden Toten „nordafrikanische Züge“ aufgewiesen haben sollen. Außerdem sollen die Leichen keine äußerlich erkennbaren Anzeichen für Gewaltanwendung aufgewiesen haben.

Die zeitliche und geografische Nähe der Funde legt die Vermutung nahe, dass zwischen den beiden Toten ein Zusammenhang besteht. Eine mögliche Theorie ist, dass die beiden auf einem Migrantenboot unterwegs waren und versucht haben, auf diesem Weg nach Fuerteventura zu gelangen.

Die Migrationsroute zwischen Afrika und den Kanaren gilt als die meist genutzte und gleichzeitig gefährlichste. Hunderte von Menschen verlieren auf dieser Route jedes Jahr ihr Leben. Die genaue Zahl ist unbekannt, da die Dunkelziffer sehr hoch ist.

In 2022 erreichten rund 15.500 Migranten aus Afrika die Kanarischen Inseln per Boot, rund 25% weniger als im Vorjahr.

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

5cc4fb66add14674aa235b17f72b4059
https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/ banner 300x250 Bestimme den Lohn

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten