1,15 Mio. Euro für Fußgängerzone in Puerto del Rosario

Die Inselregierung von Fuerteventura (Cabildo) hat beschlossen, den Auftrag für die Umwandlung der Straße „c/ Primero de Mayo” in Puerto del Rosario in eine Fußgängerzone an die Baufirma Cobra Instalaciones y Servicios, S.A. zu vergeben. Der Wert des Auftrags beläuft sich auf knapp 1,15 Mio. Euro.

 

Die Fußgängerzone soll auf einer Länge von 427m von der Universidad Popular bis zur Kreuzung mit der Straße „c/ León y Castillo” führen. Die Arbeiten sind Bestandteil des „Plans für touristische Infrastruktur” und werden von der Kanarischen Regierung, dem Cabildo de Fuerteventura und der Gemeinde Puerto del Rosario finanziert.

Die Fußgängerzone soll mit Grünzonen, neuem urbanen Mobiliar, Beleuchtung und neuem Bodenbelag ausgestattet werden. Die Arbeiten werden in sechs Teilabschnitten durchgeführt, die jeweils durch die Straßenkreuzungen definiert sind.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten