Ausländische Touristen bringen 14% weniger Geld auf die Kanaren

In den ersten 11 Monaten des vergangenen Jahres gaben ausländische Kanaren-Urlauber 8,186 Mrd. Euro aus, rund 14% weniger als im Vergleichszeitraum des Jahres 2008. Die durchschnittlichen Ausgaben betrugen in 2009 pro Urlauber 1.101€. Das sind 1,1% weniger als in 2008. Pro Tag gab jeder Urlauber im Schnitt 104€ aus.

Spanienweit gaben ausländische Urlauber insgesamt 45,481 Mrd. Euro im Land aus, rund 6,9% weniger als in 2008. Die Gesamtausgaben pro Urlauber lagen landesdurchschnittlich bei 921€ pro Aufenthalt bzw. 95€ pro Tag.

Die aus spanischer Sicht wichtigsten Geldbringer mit einem Umsatz von rund 10,417 Mrd. Euro sind nach wie vor die Briten, obwohl dies einem Rückgang von 17,6% entspricht.

Der Rückgang des Geldstroms aus Deutschland fiel mit –5,9% deutlich moderater aus. Die Reiseweltmeister setzten 8,295 Mrd. Euro um.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten