Zahl der Bauanträge für Wohnungsbau sinkt um 74%

Cascos_obreros_construccion

Der Bausektor auf den Kanarischen Inseln befindet sich nach wie vor im Sturzflug. In den ersten 11 Monaten von 2009 wurden auf den Kanarischen Inseln gerade einmal 585 neue Bauanträge für den Wohnungsbau bearbeitet, 74% weniger als im Vorjahr.

Entsprechend groß ist der Anstieg bei den Arbeitslosenzahlen. Um 18,3% stieg die Zahl der Arbeitslosen im Bausektor auf 50.803. Damit stammt jeder 5. Arbeitslose auf den Kanaren aus der Bauindustrie.

Der Zahl von 585 Bauanträgen in 2009 steht die unvorstellbare Zahl von 9.300 Anträgen drei Jahre zuvor gegenüber, was das beispiellose Verschwinden eines ganzen Wirtschaftszweiges belegt. Während in Zeiten des Baubooms 2006 die Bautätigkeit ihr historisches Hoch erreicht hatte, fiel sie in 2009 auf ihr historisches Minimum.

Für ganz Spanien sehen die Zahlen sogar noch etwas dramatischer aus, als auf den Kanaren. Landesweit sank die Bautätigkeit in den ersten 11 Monaten sogar um 79%. Insgesamt sind in Spanien 781.724 Arbeitslose aus dem Bausektor registriert, rund 7,56% mehr als im Vorjahr.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten