Fuerteventura erneut von Unwetter verschont

Während am 1. und 2. Februar auf Gran Canaria, Teneriffa und den kleineren Inseln Sturm und heftige Regenfälle schwere Verwüstungen anrichteten, blieb Fuerteventura auch diesmal von Regenfällen und Unwetter-Schäden vollständig verschont. Wie schon bei den Unwettern, die die Kanaren Weihnachten 2009 unter Wasser gesetzt hatten, fiel auf Fuerteventura nur wenig Regen.

Vorsorglich hatte die Kanarische Regierung für den 2. Februar auf allen Kanarischen Inseln den Schulunterricht ausfallen lassen. Während diese Maßnahme auf den Inseln der Provinz Teneriffa und auf Gran Canaria aus Sicherheitsgründen durchaus sinnvoll war, wäre es auf Fuerteventura nicht nötig gewesen, da der befürchtete Niederschlag ausblieb. Für alle Kanaren war Alarm-Stufe „orange“ ausgerufen, was ein „großes Risiko“ für starke Regenfälle und für Sturm bedeutet.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten