Wieder „Blaue Flagge“ für Playa Blanca

Der vor allem bei den Einwohnern von Puerto del Rosario sehr beliebte Strand südlich der Hauptstadt ist in diesem Jahr zum zweiten Mal in Folge mit der „Blauen Flagge“ ausgezeichnet worden.

Die Playa Blanca hat in den letzten Jahren eine enorme Umgestaltung und Verbesserungen erfahren, die letztlich zur Anerkennung durch die „Blaue Flagge“ geführt haben.

Noch vor wenigen Jahren war der Strand von zerfallenen Bauruinen gesäumt, die der örtlichen Drogenszene als Unterschlupf und Umschlagplatz dienten. All dies wurde beseitigt und der Strand wurde mit den Infrastruktureinrichtungen wie Duschen, Toiletten, Wachturm und Beschilderung versehen, wie es von der FEE, die für die Vergabe der „Blauen Flaggen“ zuständig ist, gefordert wird. Holzstege, die den Zugang zum Wasser auch für Rollstuhlfahrer ermöglichen, Sonnenschirme und ein Kinderspielplatz runden das Bild von einem perfekten Strand ab. Dabei ist Playa Blanca kein Touristenstrand; außer dem ehemaligen Parador-Hotel gibt es keine weiteren touristischen Unterkünfte in der Nähe.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten