Windkraftanlage von Corralejo mit gutem Start

Seitdem die Windkraftanlage von Corralejo Ende April 2010 in Betrieb genommen wurde, hat sie pro Monat bis zu 410.000 kWh Strom erzeugt.

Manuel Miranda, Delegierter des Wasserversorgungsverbandes von Fuerteventura (CAAF Consorcio de Abastecimiento de Agua de Fuerteventura), zeigte sich zufrieden mit den ersten Ergebnissen der Anlage, die rund 2,2 Mio. Euro gekostet hat.

Ziel der Windkraftanlage war es, den gesamten Energiebedarf für die angeschlossene Meerwasserentsalzungsanlage bereitzustellen und die Überschüsse ins öffentliche Stromnetz einzuspeisen. Dieses Ziel habe man sofort nach der Inbetriebnahme bereits erreicht. Im Mai 2010 wurden 67.453m³ Trinkwasser produziert, im Juni 2010 waren es 60.362m³. Im Mai verbrauchte die Entsalzungsanlage nur 62,58% der elektrischen Energie zur Wassererzeugung, der Überschuss konnte ins Stromnetz eingespeist werden. Im Juni wurden 76,13% der elektrischen Energie zur Entsalzung verbraucht.

Die Windkraftanlage besteht aus zwei Rotoren mit einer Leistung von je 0,8 MW. Die Rotoren haben einen Durchmesser von 52m. Die Anlage kann unter Volllast bis zu 4.000m³ Wasser pro Stunde produzieren.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten