Open de Pesca 2010: „Cráter“ gewinnt mit 300kg-Marlin

Blue_Marlin_2010Die Gewässer Fuerteventuras haben einmal mehr bewiesen, dass sie zu Recht zu den weltbesten Fanggründen für den Blauen Marlin zählen.

Während des Internationalen Hochseeangelwettbewerbs, das vom 08.-11.09.2010 im Hafen von Gran Tarajal veranstaltet wurde und an dem 82 Boote teilnahmen, wurden an den drei Wettkampftagen insgesamt 70 Fischkontakte und 30 Fänge registriert.

Damit ist das Turnier in Gran Tarajal im Hinblick auf die Teilnehmerzahl und die registrierten Fänge eines der bedeutendsten in Europa, so Félix Sánchez, Delegierter des Spanischen Hochseeangler-Verbandes. Und das, obwohl diesmal „nur“ 82 Boote teilgenommen hatten. In vielen Ausgaben der vergangenen Jahre vor der Wirtschaftskrise waren die verfügbaren 100 Startplätze oft binnen Minuten nach Eröffnung der Anmeldefrist vergeben, und viele potentielle Teilnehmer landeten auf der Warteliste.

Den Wettbewerb um den schwersten Marlin gewann das Boot „Cráter“ aus Puerto del Carmen in Lanzarote unter Kapitän Antonio Correa. Trotz der stattlichen Größe von 299,6kg fehlten dem Blue Marlin noch 25,4kg zum Gewinn des vom Autovermieters CICAR gesponserten Opel Meriva, der für den schwersten Blauen Marlin über 325kg ausgelobt war.

Mit Fotos von 3 Blauen Marlins gewann das Boot Marimar II aus Gran Tarajal unter Kapitän Juan Ojeda den Preis in der Kategorie „Tag & Release“ (markieren und freilassen).

Wie jedes Jahr konnte das Spektakel auch in 2010 wieder viele Zuschauer anlocken. Rund 6.000 Besucher fanden den Weg nach Gran Tarajal.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten