Heftige Regenfälle erschrecken Einwohner von Gran Tarajal

In Angst und Schrecken wurden die Einwohner von Gran Tarajal in der Nacht des 18.10. 2010 versetzt, als in der Stadt in nur einer Stunde bis zu 40 Liter Regen pro Quadratmeter niedergingen.

Da Gran Tarajal an einem Berghang gebaut ist, verwandelten sich die Straßen in kürzester Zeit in reißende Bäche, die Schlamm, Steine und Unrat mit sich brachten.

Diverse Wohnungen und Keller wurden geflutet und viele Einwohner in Sorge um ihr Hab und Gut.

Personal der Abteilung für Sicherheit und Notfälle der Inselverwaltung, der Zivilschutz, die Gemeindepolizei von Tuineje, die Guardia Civil und zahlreiche Freiwillige waren bis 3.00h morgens im Einsatz. Es liegen uns keine Meldungen darüber vor, dass Personen zu Schaden gekommen sind.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten