Feuerwehrmann aus Fuerteventura gewinnt den „Triathlon Off-Road 112 Fuerteventura“

Wer ist der härteste im ganzen Land? Eine Antwort auf diese Frage suchten die Mitarbeiter von Polizei, Feuerwehr und sonstigen Rettungs- und Sicherheitseinheiten der Kanarischen Inseln beim „Triathlon Off-Road 112 Fuerteventura“ am 25.10.2010.

Der Wettbewerb bestand aus Schwimmen, Mountainbike und Laufen. Gewertet wurden sowohl die einzelnen Disziplinen als auch die Kombination aus allen dreien.

Mit dabei waren Mitarbeiter der Gemeindepolizei, der Nationalpolizei, der Guadia Civil, der Kanarischen Polizei, der Feuerwehr, der Luftrettung, des Zivilschutzes, des Militärs und der Rettungskräfte von allen Kanarischen Inseln außer El Hierro.

Der fitteste Sportler war der Feuerwehrmann Luis Arráez aus Fuerteventura, der in der Gesamtwertung aller 3 Disziplinen mit einer Gesamtzezeit von 1h27’29’’ immerhin 19 Sekunden schneller war, als sein Kollege Cristóbal Gil Martín aus Lanzarote. Jeder der beiden Kontrahenten konnte bereits einmal in den vorangegangenen Ausgaben des Wettbewerbs gewinnen, und so machten sie auch diesmal das Rennen unter sich aus.

Auch die Plätze 3 und 5 gingen an Feuerwehrmänner aus Teneriffa und Fuerteventura. Mit einem vierten Platz konnte lediglich der Guardia Civil Beamte Raúl Robayna Cruz aus Fuerteventura die Dominanz der Feuerwehrleute leicht einschränken.

In der Mannschaftswertung konnten dann auch andere Einheiten punkten. Den ersten Platz in der Mannschaftswertung ging an die Policía Local von Arrerife (Lanzarote). Den zweiten Platz holten die Feuerwehrleute aus Teneriffa und der dritte Platz ging an das Team von Nationalpolizei und Rotem Kreuz aus Fuerteventura.

Den 5. Platz sicherte sich das Infanterie-Regiment Soría 9, das auf Fuerteventura stationiert ist.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten