Unwetter und Regen auf Fuerteventura und Lanzarote

Unwetter_La_Pared_2

Nachdem in der Nacht von Sonntag auf Montag und den ganzen Montag über die östlichen Kanaren von heftigem Sturm heimgesucht worden sind, ist in der Nacht zu Dienstag das Unwetter über Fuerteventura und Lanzarote hereingebrochen.

Der schwere Gewittersturm hat vielerorts Verwüstungen hinterlassen. Laut Fernsehberichten soll an einigen Stellen Fuerteventuras bis zu 76 Liter Regen pro Quadratmeter gefallen sein. In Antigua hat es Medienberichten zufolge einen Erdrutsch gegeben. Teile Puerto del Rosarios waren ohne Strom und das Krankenhaus von Puerto del Rosario soll zeitweise von der Außenwelt abgeschnitten gewesen sein.

Besonders schwer hat nach Medienberichten die Gemeinden Pájara und Tuineje getroffen. Hier sind diverse Straßen unpassierbar und es ist sogar die Rede davon, dass eine nicht näher spezifizierte Brücke beschädigt worden sei. In Tuineje hat man heute die Schule ausgesetzt, da viele Kinder eben wegen der gesperrten Straßen die Schulen gar nicht erreichen könnten und man nicht unnötig viele Menschen auf eventuell unbefahrbare Straßen schicken möchte.

Wir werden weiter über die Schäden des Unwetters berichten und rufen gleichzeitig unsere Leser auf, uns ihre Bilder des Unwetters oder entstandener Schäden zu übersenden.

Hier können Sie Ihre Bilder direkt hochladen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten