Beginn der Arbeiten des Autobahnabschnitts Costa Calma – Pecenescal

Am 14. Dezember haben die Firmen Obrascón – Huarte-Laín S.A – Construcciones Rodríguez Ramírez S.A. und Transportes Pablo de León S.L. mit den Arbeiten zum dritten Bauabschnitt der Nord-Süd Autobahn begonnen, der Costa Calma mit Pecenescal verbinden wird.

Die Arbeiten sollen innerhalb von 36 Monaten abgeschlossen sein. Dann wird auf rund 14,3km die stolze Summe von 34.275.137,00 Euro verbaut worden sein.

Die Autobahn wird in jede Richtung zweispurig ausgebaut und verfügt darüber hinaus auf jeder Seite über eine 2,50m breite Standspur. Das Projekt umfasst zwei Brücken, drei Unterführungen und eine Überführung, 5 Abfahrten und zwei Stützmauern.

Der zweite Abschnitt der Nord-Süd-Autobahn befindet sich im Norden Fuerteventuras zwischen Corralejo und La Caldereta im Bau. Dieser Abschnitt, der rund 51 Mio. Euro kostet, soll in 2011 fertig gestellt werden.

3 Kommentare

  1. schliwa

    es ist keine überraschung, dass der wahn mit dem autobahn-projekt weitergeht ! und so ist es auch kein wunder, dass spanien als gesamtes demnächst unter den eu-rettungsschirm schlüpfen wird ! für das viele geld, das hier verbaut wird, könnte man andere, notwendige projekte realisieren. wann wird uns endlich bewusst, dass die natur uns nicht braucht,wir aber sehr wohl von der natur abhängig sind ? die jüngsten unwetter ende november haben sehr deutlich gezeigt, wo die grenzen gezogen sind !

  2. Ich bin der Meinung, dass die Strassen auf Fuerte keinen weiteren Ausbau benötigen. Es sollten lieber die Schulden abgebaut werden. In Deutschland wären manche Gegenden froh über solch ein gute Strassen.

  3. Und da heisst es hier bei uns immer, Spanien sei Pleite …

    Eine Autobahn auf Fuerte, da wartet die
    Menschheit wohl schon seit Anbeginn
    seiner Existenz drauf ???

    WER, bitteschön, – ausser den Baufirmen –
    braucht diese Autobahn ??? ICH NICHT !!!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten