FIFA Fußballweltmeister-Pokal macht Station auf Fuerteventura

6kg Gold und jede Menge Nationalstolz auf die „La Roja”, wie die Spanier ihre Nationalelf liebevoll nennen, machten am 12. und 13. Dezember Station auf Fuerteventura.

Im Shopping Center Atlantico in Caleta de Fuste wurde der in Südafrika erstmals von Spanien errungene FIFA-Fußballweltmeister-Pokal ausgestellt. Laut Aussagen der Delegación Insular de Fútbol, des Insel-Fußballverbands, sollen bis zu 10.000 Menschen „la Copa” auf Fuerte gesehen, fotografiert, berührt und geküsst haben. Geduldig wurde dafür sogar Schlange gestanden. Ein Mädchen soll den Pokal sogar angehoben haben, um ihn mit nach Hause zu nehmen… Davor waren jedoch die zwei privaten Sicherheitsleute der FIFA und die diversen andern polizeilichen Organe, die den Pokal beschützten.

Der Pokal reist auf seiner Rundfahrt durch Spanien übrigens nicht etwa schnöde im Gepäckraum, sondern in einem speziellen transportablen Tresor im Passagierraum.

In einer Pressemittelung vom 13.Dezmber äußerte Salvador Delgado, Bürgermeister der Gemeinde Tuineje sein Missfallen darüber, dass er trotz intensiver Versuche, den Pokal auch in den Süden der Insel zu bringen, an der Zusammenarbeit mit dem Insel-Beauftragten des Spanischen Fußballverbandes, Juan Nicolás Cabrera gescheitert sei.

Dieser hatte Delgado wissen lassen, dass der Pokal „höchstens für fünf Minuten im Consistorio in Gran Tarajal” sein könne. Delgado äußerte dazu, dass es ihm nicht darum ginge, dass die Gemeinderäte oder die Angestellten der Gemeinde den Pokal sehen könnten, sondern es ginge um die Bürger und insbesondere um die Kinder im Süden, die genauso ein Anrecht darauf hätten, diese Trophäe zu sehen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten