Widrige Bedingungen zwingen Fischer zu Pause

Der heftige Südwind und die raue See zwangen am Samstag, den 18.12.2010 nicht nur die Fähren zu einem Umweg nach Puerto del Rosario. Auch die Fischer von Morro Jable und Gran Tarajal mussten an Land bleiben, da die Wetterbedingungen ein sicheres Auslaufen unmöglich machten.

Die Häfen von Gran Tarajal und Morro Jable sind genau nach Süden geöffnet, weshalb sie bei den seltenen Südwinden nur wenig Schutz bieten. Die vorherrschende Windrichtung ist der Nord-Ost-Passat.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten