Costa Calma Fuß- und Fahrradweg: Was lange währt…

  • Radweg_CostaCalma
  • Baustellenschild_Busbahnhof_Costa_Calma

…wird endlich gut? Noch wissen wir es nicht genau, ist es doch nun inzwischen rund 10 Monate her, dass die Inselregierung (Cabildo) angekündigt hat, auf der Hauptstraße, die durch die Costa Calma führt, Ampeln einzurichten, um das Kreuzen dieser Straße für Fußgänger endlich sicherer zu machen. Ketzerisch könnte man fragen, ob das denn jetzt noch Not tut, wird doch in 36 Monaten der neue Autobahnabschnitt fertig gestellt, der dann das Verkehrsaufkommen zumindest des Durchfahrtsverkehrs deutlich reduzieren wird…

In eben jeder Pressemitteilung vom 10. Februar 2010 hatte man auch davon gesprochen, dass die Arbeiten für den immerhin 749.700 Euro teuren Rad- und Fußweg, der parallel zur Hauptstraße gebaut wurde „praktisch fertig gestellt seien“ und dass nun nur noch auf die Autorisation zum Anschluss der Elektrik gewartet werde und dann die abschließenden Gartenarbeiten durchgeführt würden. In der Realität ist der sage und schreibe 1.320m lange neue Weg immer noch unbeleuchtet, die Gartenanlagen sind nicht fertig gestellt und von Ampeln ist noch lang nichts zu sehen.

In einer schriftlichen Stellungnahme des Cabildo vom 20.12.2010 hat man uns mitgeteilt, dass es „Probleme mit der bauausführenden Firma“ gegeben habe, und die Bauausführung nicht wie in Auftrag gegeben ausgeführt worden sei. Daher wären Anpassungen nötig gewesen, in Kürze werde die Beleuchtung aber funktionieren.

Bezüglich der Ampeln teilte man uns mit, dass die Erstellung des Projektes durch den zuständigen technischen Ingenieur abgeschlossen sei und nun der administrativen Aufsicht vorliege, um mit Geldern aus dem Haushalt 2011 fertig gestellt zu werden. Es sollen drei ampelregulierte Fußgängerüberwege entstehen. Dabei soll es einerseits möglich sein, dass der Fußgänger die Ampel durch Drücken eines Knopfes für die Autofahrer auf „Rot“ schaltete und somit den Verkehr stoppt, andererseits sollen die Ampeln eine ständige Messung der Annäherungsgeschwindigkeit der Fahrzeuge durchführen und bei zu hoher Geschwindigkeit auf Rot schalten.

Warten wir es ab, auf den Busbahnhof, der so wichtig für die Costa Calma ist (Verzeihung war, Prioritäten ändern sich schließlich auch mal), warten wir ja immer noch. Geplante Fertigstellung: Dezember 2008 (siehe Foto des offiziellen Bauschildes). Nach einer Mitteilung des Cabildo ist das Gebäude „bereits“ an die Gemeinde Pájara übergeben. Merke: Fertig gestellt ist nicht „in Betrieb genommen“.

Gott sei Dank ist das ja aber nicht die einzige Baustelle der öffentlichen Hand, die etwas in Verzug geraten ist. Das Kulturzentrum in der Nähe der Schule an der Costa Calma sollte ja schließlich auch schon 2009 fertig sein. Wer wird da schon kleinlich sein…

Aber wir hier im Süden der Insel sind ja warten gewöhnt, durften wir doch zumindest im Mai vergangenen Jahr schon mal die Einweihung des neuen „Centro de Salud“ am Fußballstadion feiern. Sogar der Präsident der Kanarischen Regierung schwebte extra per Helikopter ein, um sich vor dem schönen neuen Gebäude fotografieren zu lassen, welches eigentlich doch schon so lange fertig war…

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten