Pájara nimmt Angebot für Feuerwehr-Konzession an

Der Gemeindeverwaltung von Pájara hat das Angebot der Firma „Canarias Control Radioeléctrico“ für die Konzession zur Übernahme der Funktion von Feuerwehr und Rettungsdiensten angenommen. Am 17.02.2011 soll der Vertrag unterzeichnet werden, mit dem die Dienstleistungen wie Brandbekämpfung und Strandbewachung dem Unternehmen übertragen wird.

Im September hatte die Gemeinde die Konzession ausgeschrieben und ein Budget von 800.000 Euro pro Jahr ausgelobt. An der ersten Ausschreibung hatte sich kein Unternehmen beteiligt. Erst in einer weiteren Ausschreibung im Dezember 2010 mit einem Budget von 900.000 Euro pro Jahr konnte das Interesse eines einzigen Bewerbers geweckt werden. „Canarias Contro Radioeléctrico, S.L.“ erhielt schließlich als einziger Bewerber den Zuschlag für 3,426 Mio. Euro für die kommenden vier Jahre.

Das Unternehmen, das zuvor die Konzession innehatte, war in Konkurs gegangen und hatte seine Mitarbeiter über Monate nicht bezahlt.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten