Positive Bilanz der Windkraftanlage in Corralejo

Die Windkraftanlage, die zur Versorgung der Meerwasserentsalzungsanlage von Corralejo seit Ende April 2010 im Einsatz ist, hat in der zweiten Jahreshälfte 2010 insgesamt 2.447 MWh Strom erzeugt. Dies sind 87,42% des im selben Zeitraum für die Produktion von Trinkwasser verbrauchten Stroms.

Seit der Inbetriebnahme im April 2010 hat die Anlage damit 536.996 m³ Wasser erzeugt.

Der Verantwortliche der Inselverwaltung für Infrastruktur und Raumplanung, Manuel Miranda, bezeichnete die Bilanz der Anlage als Erfolg. Die Daten seien gut, obwohl die zweite Jahreshälfte 2010 sehr windarm gewesen sei. Hätte der Wind so kräftig geblasen, wie in den vorangegangenen Jahren, hätte die Anlage sich vollständig selbst versorgt oder sogar überschüssige Energie ins Netz gespeist.

Die Windkraftanlage besteht aus zwei Generatoren, die zusammen eine Leistung von 1,7 MW erbringen. Die Kosten für ihre Installation beliefen sich auf 2,2 Mio. Euro.

1 Kommentar

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten