Aufbegehren gegen Abriss des Hotels Oliva Beach

Das Hotel RIU Oliva Beach am Strand von Corralejo muss im Jahr 2017 abgerissen werden, weil dann die Konzession der Generaldirektion der Küstenbehörde ausläuft, die den Bau des Hotels seinerzeit auf öffentlichem Grund ermöglicht hatte.

Die Bürgerplattform „Salvar el Oliva Beach“ („Das Oliva Beach retten“), die sich u.a. aus Mitarbeitern des Hotels, Geschäftsleuten, Lieferanten und Taxifahrern bildet, hat die Inselverwaltung und die Kanarische Regierung aufgefordert, bei den Verhandlungen um eine Verlängerung der Konzession zu helfen.

Die Begründung, so die Bürgerinitiative, sei der drohende Verlust von 400 direkten und der nicht bezifferbare Verlust von indirekten Arbeitsplätzen.

Die Inselverwaltung von Fuerteventura hat einstimmig beschlossen, einen Antrag beim Umweltministerium zu stellen mit der Forderung, das Hotel und die daran hängenden Arbeitsplätze so lange zu erhalten, bis der Erhalt der entsprechenden Bettenkapazität an anderer Stelle im Gemeindegebiet von La Oliva gesichert ist, und dass die Kette RIU weiterhin in La Oliva tätig sein kann.

Neben dem Hotel Oliva Beach befindet sich das Hotel Tres Islas. Beide Hotels befinden sich im sogenannte „dominio público maritimo-terrestre“, also auf dem öffentlichen Bereich der Küste. Beide Hotels sind gebaut worden, bevor dieser Bereich zum „Parque Natural“ erklärt wurde.

2 Kommentare

  1. Ich habe es in diesem Moment für August 2018 wieder gebucht und bin dort immer gerne natürlich dann auch auf meiner paradiesischenn Insel Fuerteventura. Ich hoffe man erhält es dieses Hotel, einfach toll mit dem Meerblick.
    saludos fuerte a la Isla
    Ulli Deichert

  2. Dieses Hotel mit den angeschlossenen Nebengebäuden ist zwar nicht sehr schön in einem „Parque Natural“, stört aber nach meiner Meinung nicht.
    Wir kennen viele der Angestellten seit vielen Jahren und fühlen mit ihrer Angst, den Arbeitsplatz und somit den Unterhalt zu verlieren.
    Das Oliva Beach hat uns und viele Andere als Stammgäste. Wir alle würden unseren „zweiten Wohnsitz“ verlieren.
    Es gibt auf Fuerteventura bestimmt andere Bausünden, die abgerissen werden müssten. Und wo soll bei der starken Bebauung in und um Corralejo ein neues Hotel enstehen?
    Also, bitte alles tun, um dieses HOtel + Nebenanlagen zu retten.
    Gruß
    Elke und Jürgen Stosnach

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten