Kommt IKEA nach Fuerteventura?

Das schwedische Möbelhaus IKEA hat einen ersten Schritt unternommen, um sich auf Fuerteventura niederzulassen. Zu diesem Zweck hat IKEA bei der Gemeindeverwaltung von Antigua einen Antrag zur Genehmigung zum Ausbau und zur Eröffnung eines Auslieferungslagers im Industriegebiet Costa Antigua beantragt.

Die Halle soll Presseberichten zufolge eine Fläche von 1.000m² haben. Dazu kommen rund 2.600m² für Parkplätze.

IKEA verfügt auf vier Kontinenten über 300 Möbelhäuser. Die Kunden auf Fuerteventura werden zurzeit vom Standort auf Lanzarote aus bedient. Bisher mussten die Kunden für die Lieferung von Lanzarote zu ihrer Wohnung auf Fuerteventura einen Aufpreis für die Transportkosten bezahlen. Bei Abholung im neuen Auslieferungslager dürften diese zusätzlichen Kosten vermutlich entfallen.

Ein IKEA-Möbelhaus wird es auf Fuerteventura in absehbarer Zeit wahrscheinlich nicht geben, aber das Auslieferungslager ist vielleicht ein erster Schritt in diese Richtung. Auch auf Gran Canaria und Teneriffa ist der Möbelgigant mit Möbelhäusern vertreten.

Nachdem sich der Lebensmitteldiscounter LIDL in 2010 auf Fuerteventura etabliert hat, wurde vor ein paar Monaten bekannt, dass der spanische Lebensmittelgigant Mercadona in Costa Antigua ein 5.600m² großes Grundstück erworben hat.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten