Puerto del Rosario verbannt Plastikstühle aus den Fußgängerzonen

Der Gemeinderat von Puerto del Rosario hat am 28.02.2011 eine Satzung zur Regulierung der Installationen von Terrassen von Bars, Cafés und Restaurants verabschiedet, die bereits in Kraft getreten ist. Ziel ist, die Qualität des Erscheinungsbildes in den emblematischsten Bereichen der Innenstadt zu verbessern und zu vereinheitlichen.

In den Fußgängerbereichen der Avda. Primero de Mayo, Avda. de los Reyes de España und Ruperto González Negrín dürfen Gastronomen keine Plastiktische und –stühle auf ihre Terrassen stellen, sondern müssen “höherwertige” Materialien verwenden.

Um den Gastronomen die Umstellung ihrer Bestuhlung zu erleichtern, will die Gemeinde parallel eine geänderte Gebührenordnung für die Nutzung der öffentlichen Flächen vor den Lokalen beschließen. Diese Maßnahme sieht vor, die Zahlung der Nutzungsgebühren für die Terrassenflächen für die Dauer von 5 Jahren auszusetzen. Von dieser Vergünstigung sollen auch die Gastronomen profitieren, deren Geschäfte sind außerhalb der zentralen Zonen befinden, wo die Umstellung auf anderes Mobiliar nicht vorgeschrieben ist, und die freiwillig umrüsten.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten