Fuerteventura empfängt im April fast 80% mehr ausländische Urlauber als im Vorjahr

Im April 2011 sind auf dem Flughafen von Fuerteventura 168.381 ausländische Urlauber eingereist, was einem Plus von 78,4% gegenüber dem Vorjahresmonat entspricht. Im April 2010 waren es nur 94.382.

Wie immer bei guten Zahlen sehen die Verantwortlichen für den Tourismus in der Inselverwaltung die Ursache für das Wachstum in ihrer guten Arbeit, so auch diesmal Águeda Montelongo, die angibt, dass die „historischen Daten Fuerteventura weit vor dem Rest an die Spitze des touristischen Wachstums der Kanaren bringen, weil wir eine geplante und mit der Branche abgestimmte Politik betrieben haben, die der Insel neue Märkte erschlossen haben, die sehr gut funktionieren.“

Was Águeda Montelonge leider bei ihrer Beurteilung des „Rekordzuwaches“ nicht erwähnt, ist, dass zwei Sondereffekte einen nicht unwesentlichen Anteil an den im Jahresvergleich stark abweichenden Zahlen haben: Im April 2010 war der Luftraum über Europa für viele Tage komplett gesperrt, weil ein isländischer Vulkan eine Aschewolke ausstieß, sodass viele Urlauber schlichtweg zuhause bleiben mussten. Im April 2011 haben die Kanaren, und natürlich auch in besonderem Maße Fuerteventura, davon profitiert, dass viele Urlauber sich noch nicht wieder trauen, nach Tunesien, Ägypten oder Marokko zu reisen.

Es bleibt natürlich zu hoffen, dass der sehr positive Trend bei den Urlauberzahlen, den Fuerteventura in den ersten vier Monaten 2011 erlebt hat, sich weiterhin fortsetzt, und dass das Wachstum nicht nur auf die durch die Nordafrikakrise bedingte Sonderkonjunktur zurückzuführen ist.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten