Gute Zahlen, schlechte Zahlen?

Zuerst die gute Nachricht: Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2010 hat Fuerteventura im ersten Halbjahr 2012 einen Anstieg der Zahl der internationalen Urlauber von 26,02% erlebt. Trotzdem ziehen viele Tourismusunternehmer auf Fuerteventura ein langes Gesicht, denn die schlechte Nachricht ist: im Vergleich zum ersten Halbjahr 2011 sind in 2012 bisher 9,09% weniger internationale Urlauber nach Fuerteventura gekommen.

Allerdings sollte dieser Rückgang kein Grund zu übermäßiger Sorge sein. Schließlich führten in 2011 besondere Umstände zu einer Sonderkonjunktur auf den Kanaren, die zu einem Wachstum von über 38,6% im Jahresvergleich und einem historischen Urlauberrekord von über 2,1 Mio. Touristen führte. Das Gute ist, dass der Rückgang bisher nicht einmal bei 10% liegt, was bedeuten dürfte, dass nicht das gesamte Wachstum von 2010 zu 2011 durch die Sonderfaktoren bedingt war, sondern auch durch eine allgemeine Überwindung der Krise in den Herkunftsländern der Urlauber.

Wichtigster Einflussfaktor für die Rekordzahlen von 2011 war der „Arabische Frühling“. Die Unruhen in Tunesien und Ägypten hatten dazu geführt, dass Hunderttausende von Urlaubern auf die Kanaren umgeleitet wurden. Kaum sind Berichte über Aufstände in Nordafrika weitestgehend aus der Presse verschwunden, normalisiert sich die die Lage in den dortigen Urlaubsregionen allmählich und viele Umgeleitete finden wieder zu ihren alten Urlaubszielen zurück.

Die Fußball-EM dürfte sicher auch den einen oder anderen potentiellen Fuerteventura-Urlauber von einem Inselurlaub abgehalten haben, genau wie das auch für die Olympischen Spiele zu erwarten ist.

Vielleicht führt nun der verregnete Juli in Deutschland dazu, dass viele sich kurzfristig dazu entschließen, wenigstens ein bisschen schönes Wetter zu buchen und nach Fuerteventura reisen. Das könnte gut sein für die Zahlen im Sommer und Herbst.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten