Hubschrauberrettung von zerklüfteter Küste

Am 23.06.2012 musste der Rettungshubschrauber der GES eine Verletzte Person aus einem schwer zugänglichen Gebiet an der Küste von Pájara bergen. Um 13.31h wurde die Notrufzentrale (112) informiert, dass eine Person sich am Bein verletzt hatte und den Rückweg zu Fuß nicht mehr bewerkstelligen konnte.

Zunächst wurde eine Bergung vom Meer aus durch die Feuerwehr in Erwägung gezogen, doch wegen der schlechten Zugänglichkeit wurde schließlich der Rettungshubschrauber der GES (Grupo de Emergencias y Salvamento) hinzugezogen. Die Einsatzkräfte konnten sich von Helikopter abseilen und den verletzten Mann an Bord hieven.

Der Hubschrauber brachte den Verletzten ins Krankenhaus von Puerto del Rosario, wo die Knöchelverletzung behandelt wurde.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten