Antigua holt sich nach 30 Jahren 400 Hektar Land zurück

Infolge einer Räumungsanordnung war es der Gemeindeverwaltung von Antigua nun möglich, 400 Hektar Land zwischen dem Berg von El Castillo und Triquivijate zurückzugewinnen, die vor über 30 Jahren an die Firma „Pangolian SL“ verpachtet wurden. Auf dem Grundstück wollte die Pächterfirma einen Themenpark errichten, jedoch wurde dieses Vorhaben nie in die Tat umgesetzt. Insgesamt bestand das gepachtete Grundstück aus zwei Geländeteilen, die sich aus einem 48 Hektar großen Teilstück und jeweils zwei 400-Hektar-Parzellen zusammensetzten.

Im Jahr 2003 wurde bereits das kleine Teilstück an die Gemeinde übertragen. Eine der beiden großen Flächen, die von der Baufirma zum damaligen Zeitpunkt für einen Zeitraum von 99 Jahren und einer jährlichen Zahlung von zwei Millionen Peseten verpachtet waren, konnte jedoch bis heute nicht zurückgewonnen werden. Nach der Zwangsräumungsklage wurde das Unternehmen zur Zahlung der gerichtlichen Verfahrenskosten verurteilt und das 400 Hektar große Gelände wieder in den Besitz der Gemeinde gestellt.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten