Großes Segelevent in Gran Tarajal

Vom 01. bis zum 03. Mai erwartet Gran Tarajal gut gefüllte Hafenanlagen, da an diesem Wochenende ein großer Segelevent stattfindet, der vom spanischen Freizeitseglerverband ANAVRE (Asociación de Navegantes de Recreo de España) veranstaltet wird.

Zum ersten Mal wird es bei dieser vierten Ausgabe des Zusammentreffens ein öffentliches Anmeldeformular für interessierte Teilnehmer geben, mit dem man sich bis zum 15. April einschreiben kann. Die Teilnahme kostet für Vereinsmitglieder der ANAVRE 15 Euro sowie 26 Euro für Nicht-Mitglieder. Neben der alljährlichen Beteiligung der Inselverwaltung von Fuerteventura (Cabildo) arbeitet außerdem die kanarische Hafenbehörde Puertos Canarios an der diesjährigen Ausgabe des Seglertreffens mit.

Die Veranstaltung richtet sich an Seefahrer aller Art, wobei die minimale Schiffslänge auf acht Meter festgelegt wurde. In dessen Rahmen wird es zudem eine Preisverleihung geben, bei dem zum Beispiel der erfahrenste Kapitän oder das schönste Schiff gekürt wird. Das Veranstaltungsprogramm schließt außerdem eine spektakuläre Einsatzübung am Strand von Gran Tarajal ein, an der auch der Rettungshubschrauber „Helimer“ und das Einsatzschiff der Seenotrettung teilnehmen werden. Die Mitwirkung des Cabildo zeigt sich in der Organisation eines gemeinsamen Ausflugs durch die „Ruta del Queso“, die unter anderem Verköstigungen im Käsemuseum von Antigua, einen Besuch in der historischen Gemeinde Betancuria und die Besichtigung des Aussichtspunktes von Morro Velosa mit einschließt. Außerdem ermöglichen informative Gespräche über wissenswerte Themen, wie Gesetzgebung oder Sicherheit einen näheren Einblick in die Welt der Seefahrt.

Ziel ist es, möglichst viele Teilnehmer zu erreichen und somit den Wassersporttourismus auf den Kanaren voranzutreiben. Wie die Beauftragte für Handel, Beschäftigung und das Museumsnetz erklärte, ist die mögliche Wachstumsspanne der Insel in diesem Tourismusbereich noch enorm groß. So verfügt beispielsweise Gran Tarajal über die nötigen Anlagestellen und sehr gute Einrichtungen, um die verschiedensten Schiffe zu empfangen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten