Taschendiebe nach Kreditkartenbetrug gestellt

Wie das kanarische Polizeipräsidium in einer Pressemitteilung erklärte, konnten Beamte der Polizeiwache von Maspalomas auf Gran Canaria drei rumänische Taschendiebe festnehmen, die Teil einer organisierten Bande waren.

Die Diebe entwendeten zunächst unbemerkt einen Geldbeutel aus der Jackentasche ihres Opfers, das den Diebstahl erst bemerkte, als der Geldbeutel ab der Kasse bei einem geplanten Einkauf nicht auffindbar war. In der Brieftasche befanden sich neben 2.000 Euro in bar verschiedene Kreditkarten.

Als das Opfer diese sperren lassen wollte, erfuhr es von der Bank, dass mit einer der entwendeten Karten bereits Auszahlungen am Geldautomaten in Höhe von 4.500 Euro getätigt wurden. Dank der polizeilichen Ermittlungen konnten die Täter schnell identifiziert und innerhalb kürzester Zeit verhaftet werden. Die drei gestellten Männer trugen zum Zeitpunkt ihrer Verhaftung verschiedene Wertsachen bei sich, die sie sich mit der erbeuteten Geldsumme in umliegenden Geschäften gekauft hatten.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten