Puertos Canarios vergibt Bauarbeiten für neues Hafenterminal in Gran Tarajal

Die kanarische Hafenbehörde Puertos Canarios hat nun im Rahmen eines öffentlichen Ausschreibungsverfahrens den Bau des geplanten Passagierterminals im Hafen von Gran Tarajal für eine Summe von 359.149 Euro an das Unternehmen Construplan S.L. vergeben. Die neue Einrichtung soll nach einer Baufrist von sechs Monaten fertiggestellt sein und den Inselhafen im Südosten mit einem deutlich besseren Service ausstatten, um die Einrichtung neuer Handelsrouten zu fördern, den Wassersporttourismus voranzutreiben und mehr durchreisende Kreuzfahrtschiffe für Zwischenstopps im Hafen zu interessieren.

Das rechteckige Hafenterminal wird auf einer Fläche von 757 Quadratmetern entstehen und hauptsächlich durch das 250 Quadratmeter große Gebäude repräsentiert werden. Die Hafenstation wird über eine Cafeteria verfügen und Service- sowie Büroräume für dort aktive Reedereien und die Verwaltung der Hafenbehörde bieten. Das Gebäude plant außerdem zwei Terrassen ein, die auf unterschiedlichen Höhen liegen werden, wobei die obere Fläche als Aussichtsplattform mit einem einmaligen Blick aufs Meer dient und durch ihre erhöhte Position vom Strand in Gran Tarajal aus deutlich sichtbar sein wird. Das Terminal ist zwischen dem Kreisverkehr an der Zufahrt zum Haupthafengebiet und den Anlagestellen großer Schiffe, Kreuzer und Fähren geplant. Das Projekt beinhaltet außerdem eine entsprechende Anpassung von umliegenden 131 Quadratmetern um das zentrale Gebäude herum.

Im Laufe des vergangenen Jahres hat der Hafen von Gran Tarajal einen stetigen Verbesserungsprozess durchlaufen, der es ermöglichte nicht nur altersbedingte Schäden und die Auswirkungen durch die direkte Meeresnähe zu verringern, sondern das Gelände auch mit einer verbesserten Infrastruktur auszustatten, die einen höheren Leistungsgrad gegenüber dem Kreuzfahrttourismus verspricht. Die kürzlich angewandten Maßnahmen zur Sanierung, Verbesserung und Einrichtung neuer Technologien beliefen sich bisher auf eine Investition in Höhe von 362.000 Euro.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten